Russland – Ukraine aktuell: Habeck im WELTplus-Interview – Der gute Mensch aus Berlin

Der Robert rettet nicht nur die Welt …

… er sorgt auch dafür, dass die Wand nicht umfällt. 

Quelle WELTplus-Artikel & PDF*

Zitat aus dem Interview:

[…]

Habeck: Während wir reden, werden gerade ukrainische Soldaten an der Panzerhaubitze 2000 ausgebildet. Das ist eine der modernsten Artillerie-Waffen. Dazu braucht es eine Ausbildung. Inzwischen sagt die Ukraine selbst, ihre Soldaten brauchten dafür die volle Ausbildungszeit.

In Kürze wird Deutschland diese Waffen dann in die Ukraine liefern. Es ist also keineswegs so, dass Deutschland nichts oder zu wenig liefert. Richtig ist, dass Berlin nicht alle Wünsche der Ukraine erfüllen kann. Daraus entsteht ein gewisses Spannungsverhältnis.

WELT AM SONNTAG: Gibt es in dieser Frage auch ein Spannungsverhältnis in der Koalition?

Habeck: Es ist in Ordnung, dass verschiedene Meinungen zu einem Abwägungsprozess führen, und insgesamt ist eine Menge geschehen. Ich finde, der Vorwurf Deutschland tue zu wenig, ist so falsch wie erklärbar: Falsch, weil es nicht stimmt. Und erklärbar, weil wir als größte Volkswirtschaft der EU ein Land sind, von dem man zu Recht viel erwartet, und weil Deutschland in den vergangenen Jahren ein zu unkritisches Verhältnis zur russischen Regierung gepflegt hat.

Es hat trotz der Annexion der Krim Nord Stream 2 gebaut, die Ukraine vor den Kopf gestoßen und die Warnungen unserer osteuropäischen Partner in den Wind geschlagen. Das wirkt nach. Heute stellen wir uns der Bringschuld, in die wir durch die Vergangenheit geraten waren.

[…]

Meine Meinung

Deutschland hatte und hat vor allem ein unkritisches Verhältnis zur Ukraine. Das Land ist alles andere als eine Musterdemokratie. Der russische Bevölkerungsteil wird von Seiten der Regierung nach  dem 2014 US-amerikanisch lancierten Umsturz mehr oder weniger offen- heute sagt man – rassistisch unterdrückt.

Es gibt heute keine Bringschuld Deutschlands gegenüber der Ukraine oder sonst wem wegen irgend etwas.

Dass 77 Jahre nach Ende des WK II und 25 Millionen getöteten Sowjets deutsche Artillerie von in Deutschland ausgebildeten Soldaten gegen Russland/Russen gerichtet werden (sollen),  ist ein Skandal. 

Der Gedanke, dass Handel mit Russland verwerflicher sei als der mit China, Saudi-Arabien, diversen afrikanischen Staaten, Katar usw., belegt die ideologisch verbrämte Dummbatzigkeit der aktuellen politischen Führung Deutschlands inkl. CDU/CSU. Wenn die Träume der Grünen, von Herrn Habeck umgesetzt werden, wird Deutschland in die größte Krise seit dem Zweiten Weltkrieg „schlafwandeln“. Als Agrarstaat wird das Land enden, gesellschaftliche Verwerfungen werden zum Bürgerkrieg (Jeder gegen Jeden) führen. Die Menschen werden froh sein, wenn sie sich das tägliche Brot organisieren konnten.

________

Quelle & Artikel

________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Russland – Ukraine“  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.