Abbildungen & Mehr zum Artikel vom 13.10.2020 …

… Woher kommt der Strom? 40. Woche

… auf der Achse des Guten

  • Zum Artikel: Hier klicken
  • Mehr (Ganz unten, nach Abbildungen):
  • Das MEDIAGNOSE-Corona-Statement
  • Bundestag 1.10.2020: Innere Sicherheit
  • Meilenstein: Gesprächsrunde Migration

_______________

Abbildung

Zur interaktiven Quelle: Hier klicken

_______________

Abbildung 1

Interaktive Quelle: Hier klicken

_______________

Abbildung 2

Interaktive Quelle: Hier klicken

 

_______________

Abbildung 3

Interaktive Quelle: Hier klicken

_______________

Abbildung 4

Vergrößern: Hier klicken

_______________

Abbildung 5

Vergrößern: Hier klicken

Vergrößern: Hier klicken

_______________

Abbildung 6

Ernüchternd: Hier klicken und die Excel-Tabelle mit dem kompletten Chart herunterladen

_______________

Abbildung 7

Energy-Charts erstellt folgende Übersicht:

https://energy-charts.info/charts/price_volume/chart.htm?l=de&c=DE&period=dayahead&timezone=user&interval=year&year=2019

Was Ihre Bekannten anbelangt: Der überschüssige Strom, den Deutschland exportiert, ist dem Sachverhalt der Versorgungssicherheit geschuldet. Die erneuerbaren Energieträger haben in der Vergangenheit noch nie auch nur eine Stunde genug Strom erzeugt, um Deutschland auch nur eine Stunde komplett zu versorgen. Die konventionellen Stromerzeuger müssen der stark schwankenden Stromerzeugung möglichst so „folgen“, dass der jeweilige Bedarf möglichst genau gedeckt wird. Was schon an sich eine enorme Herausforderung ist. Hinzu kommt, dass die Schwankungen oft so groß sind, dass Steuerungsmöglichkeiten der konventionellen Kraftwerke schlicht überfordert sind. Es muss auch immer eine bestimmte Strommenge konventionell erzeugt werden, um das Stromnetz stabil bei 50 Hertz zu halten. Wenn also z. B. nach einer Windflaute die Windstromerzeugung mit dem Sonnenaufgang und befriedigender Sonnenstromproduktion anzieht und über Tag steigt, kommt es zur Tagesspitze zwangsläufig zu einer Stromüberproduktion, der dann günstig verscherbelt wird. Wenn dann zum Abend  die Sonnenstromerzeugung wegfällt, der Bedarf steigt und die Windstromerzeugung absackt bzw. nicht mithalten kann, kommt es zur Abendlücke für deren Schließung Deutschland dann verhältnismäßig teuren Strom importieren muss (Beispielzeitraum aktuell. Alle Szenarien werden veranschaulicht: https://www.agora-energiewende.de/service/agorameter/chart/power_generation_price/26.09.2020/09.10.2020/ )  Ich weise regelmäßig in meinen Analysen darauf hin, das Ganze ist, wie man heute so sagt, evidenzbasiert. Das sollten auch Ihre Bekannten begreifen, wenn sie sich die ein oder andere Analyse anschauen. Schicken Sie ihnen doch einfach das Inhaltsverzeichnis zu den Artikeln:

https://www.mediagnose.de/2019/02/20/inhaltsverzeichnis/

_______________

Mehr

Statement zum Umgang mit Corona

Wenn nicht umgehend der Umgang …

… mit Sars-Cov-2 und Covid-19 auf den Status Quo ante zurückgedreht wird, also weder Massentests noch sonstige Maßnahmen ergriffen werden, solange das Thema nicht aus den Medien verschwindet, solange also mit Covid-19 nicht genauso entspannt umgegangen wird, wie mit Influenza (trotz 10.000-er Toten) in der Vergangenheit, wenn dies nicht umgehend geschieht, werden der Niedergang der westlichen Lebensart und Kultur, der Wirtschaft sowie eine Vereinzelung, Entfremdung und Rabiatisierung des gesellschaftlichen Umgangs miteinander unausweichlich sein.

Der Wahnsinn muss ein Ende haben:

Sofort!

Die tagesaktuelle Corona-Schnellübersicht: Hier klicken

_______________

Mehr 1

Bundestag 1.10.2020: Dr. Curio zu Inneren Sicherheit

Hier klicken

_______________

Mehr 2

Meilenstein

Gesprächsrunde zur Migrationspolitik

Quelle: Hier klicken

____________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.