Türkei: Nebenkriegsschauplatz

Weshalb wird wegen einiger Wahlkampfauftritte

Flagge Türkei
Türkische Flagge

… türkischer Politiker in Deutschland und der Festsetzung eines Journalisten auf einmal und urplötzlich die massive Verschlechterung des Verhältnisses Deutschland – Türkei promotet?

Von Medien, von Politikern. 

Zunächst einmal leben in Deutschland etwa 1,5 Millionen türkische Wahlberechtigte. Knapp 4 Millionen Türken, türkischstämmige Menschen insgesamt. Wahrscheinlich etliche mehr.

Wir woll(t)en sie, jetzt sind sie da.

Deshalb ist es ein Unding, türkischen Politikern winkeladvokatorisch (z. B. Brandschutzanlage defekt, ha, ha) Wahlkampf in Deutschland verbieten zu wollen.

Auch wenn es angeblich oder faktisch so undemokratisch ist, was sich in der Türkei abspielt; wir hier in Deutschland haben auch nicht den Hauch des Rechts der Einmischung.

Auch für Türken gilt Meinungs- und Versammlungsfreiheit.

Überhaupt:

Der große Aufriss, der jetzt von Seiten Deutschlands gemacht wird, ist im Grunde nur die Eröffnung eines Nebenkriegsschauplatzes.

An das wirkliche Problem, den Islam in Deutschland, wagt sich niemand heran.

Lieber auf Erdogan schimpfen. Der selbstverständlich eine Art Sultan in einer islamischen Türkei werden möchte.Wogegen keine großen Gegendemonstrationen unserer Menschen mit den Guten Gedanken stattfinden, wenn türkische Politiker in Deutschland reden. 

Lieber gegen die AfD und Pegida „aufstehen“.

Wenn die Menschen es in der Türkei und die wahlberechtigten Türken hier denn so wollen (Erdogan Oberscheffe!), von mir aus!

Ich möchte allerdings nicht, dass Deutschland dauerhaft ein islamischer Staat wird.

Das ist mir wichtig.

____________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.