Russland – Energie aktuell: Gaslieferungen werden reduziert

Im Sommer wird nicht geheizt.

Da kann überschüssiges Gas für den Wintervorrat gespeichert werden. 

Das ist vorbei. Es gibt keinen Überschuss mehr:

Es könne nur noch eine Durchleitung von 100 Millionen Kubikmetern Gas am Tag anstelle der üblichen 167 Millionen sichergestellt werden, teilte der staatliche Energiekonzern Gazprom im Messengerdienst Telegram mit. Als Grund wurden Probleme mit Bauteilen des deutschen Siemens-Konzerns angegeben. Für Deutschland ist Nord Stream 1 die Hauptversorgungsleitung mit russischem Gas. Sie verläuft vom russischen Wyborg nordwestlich von St.Petersburg bis nach Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern.

Eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums erklärte, die Versorgungssicherheit bei Gas sei trotz der Einschränkung weiter gewährleistet.*

[…]

Quelle, Zitat, Artikel

*Noch. Warten wir mal den Winter ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.