(Trans-) Gender, Sexualerziehung & Kinder aktuell: Das Grauen beginnt im Kinderfernsehen des ÖRR

Fünf Wissenschaftler:

Zunächst ging es um wissenschaftliche Korrektheit. Wir, eine Gruppe verschiedener Wissenschaftler, hatten uns zum Ziel gesetzt, der Fehlinformation der „Vielgeschlechtlichkeit“ auf die Spur zu kommen. Wir wollten herausfinden, ob es tatsächlich stimmt, dass in Sendungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (ÖRR) die bestätigte wissenschaftliche Erkenntnis der Zweigeschlechtlichkeit infrage gestellt wird. Das war uns berichtet worden, und wir mochten es zunächst kaum glauben.

Doch was wir in einigen Dutzend Sendungen des ÖRR quer durch alle Kanäle sahen, bot ein erschreckendes Bild. Wir waren uns einig: Das ist kein Journalismus mehr. Es ist nur noch eine Inszenierung von Journalismus.

Tichy Einblick:

Endlich: Wissenschaftler kritisieren die Sexualisierung von Kindern durch ARD und ZDF

____________

Gedanken zum Sexismus auf der anderen Seite (MEDIAGNOSE-Artikel aus dem Jahr 2016)

____________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Sexualerziehung“  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.