WELTplus aktuell – Hybris… der Guten … der guten Menschen

Seit die ´richtig-korrekte`, seit ´woke` Haltung …

… in Politik und Gesellschaft einen fundamentalen Stellenwert eingenommen hat, meinen viele, ja die meisten Akteure der Regierungsparteien, Weisheit mit ganz großen Löffeln gefressen zu haben. Leider sehr oft auf Kosten von Bildung und Wissen. Aus diesem Denken resultiert ein Verhaltensmuster, welches sich sehr plastisch in den Reaktionen der Parteifreunde von Ex-Familienministerin Spiegel zeigt. Es sind die Umstände, es sind immer Andere verantwortlich für das eigene Scheitern. Dabei hat die Frau wahrscheinlich nur „´ne fiese Charakter„, wie wir Aachener sagen. Unfähig zur Einschätzung einer außerordentlichen Lage stolpert Frau Spiegel über ihre eigenen Unzulänglichkeiten, die mit der letzten Pressekonferenz unübersehbar zu Tage treten. Sie hätte nie – wie etliche andere auch – niemals Ministerin werden dürfen. Leider ist seit geraumer Zeit ist Proporz und eben die woke Haltung  wichtiger als Kompetenz

Ulf Poschardt schreibt auf WELTplus* seine Meinung zur weit verbreiteten Hybris in vielen Köpfen etlicher Politakteure, m. E. nicht nur den grünen Köpfen.

Was Frau Spiegel als Übergangsgeld zusteht. Man muss auch ´gönne könne`, oder?

Achgut-Kommentar von Ulrike Stockmann

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Politische Kultur“  ist, zitieren wir den Text und einen Kommentarauszug jeweils als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen.

 

Ein Gedanke zu „WELTplus aktuell – Hybris… der Guten … der guten Menschen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.