Corona – Impfterror

Die Hygienediktatur will den Druck enorm erhöhen.

Impfverweigerer werden systematisch ausgegrenzt.

Die diversen Kampagnen haben genau das zur Folge. 

Mehr

13 Gedanken zu „Corona – Impfterror“

  1. Impfserenade ohne Sinn und Verstand

    Mit Beginn der Pandemie wurde uns eingeimpft, dass uns nur eine Impfung oder Medikamente aus dieser Notlage führen. Nachdem nun bald 50 % der Bevölkerung 2-fach geimpft wurden, stellt sich immer mehr die Frage, nützt diese Impfung überhaupt? Dazu äußert sich Dr. Ullrich wie folgt:
    —-
    Wir wissen einfach bei Sars-CoV-2 nicht, welcher Wert, welcher Titer notwendig ist, damit man vor der Infektion geschützt ist.

    Sagt Dr. Sebastian Ulbert, Abteilungsleiter Impfstoffe und Infektionsmodelle am Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie in Leipzig. Durch jahrelange Erfahrung und zahlreiche Studien kenne man diese Werte bei anderen Impfstoffen. Bei Corona ist es noch zu früh, um sichere Aussagen treffen zu können. Bei Covid-19 kommen nicht nur die Antikörper ins Spiel, sondern auch die sogenannte zelluläre Immunität, also T- und B-Zellen, die zu den weißen Blutkörperchen gehören. Bei denen gestaltet sich der Nachweis über den bestehenden Schutz aber noch schwieriger.

    Neutralisationstest

    Mit dem Neutralisationstest kann man erfahren, ob man aktuell über effektive Antikörper verfügt. Dr. Sebastian Ulbert sagt:
    Das geht nur in einem S-3-Labor, einem Hochsicherheitslabor, wie wir es hier bei uns am Fraunhofer-Institut haben.
    Als einfache Methode zur Prüfung des Impferfolgs für jeden Geimpften kommt der Neutralisationstest aber nicht in Frage. Schließlich könne man aus den Folgen dieser Tests auch noch keine Folgen für die geimpften Personen ableiten. Man müsste dann nämlich noch herausfinden ob es zum Beispiel sinnvoll wäre noch eine Dosis des Impfstoffs zu verabreichen oder es komplett mit einem anderen Impfstoff zu versuchen. Da die klinische Forschung auch in diesem Feld noch nicht so weit ist, machen diese Tests noch wenig Sinn. Zumindest können sie so noch keine Kassenleistung sein.
    —-
    Nach diesem Statement wird der von den Herstellern als über 90 % wirksame Impfschutz nicht nur infrage gestellt sondern gerät zu einem de ja vue der besonderen Art. Keiner weiß was, Studien werden nicht parallel erstellt, Impferfolg fraglich? Dazu hat sich nun die Bevölkerung zur Verfügung gestellt um nun zu erfahren, dass der „zweifelhafte Erfolg“ erst in der Zukunft erkennbar sein wird. Dass die Nebenwirkungen extrem hoch sind wissen wir bereits. Diese Impfung zeigt Nebenwirkung und Impftote in 100facher Stärke gegenüber althergebrachten Impfverfahren.

    Ist das nun der versprochene „Weg aus der Pandemie“? Was sich hier ankündigt kann man kaum mit Worten beschreiben. Egal ob Politik, Ethikrat, Heulboje Lauterbach und Konsorten, sie alle fordern die Bevölkerung auf sich impfen zu lassen um wieder am normalen Leben teilzunehmen, da nur die Impfung aus der Krise führt. Jetzt erfahren wir, dass es noch zu früh ist, um sichere Aussagen zu treffen! Wenn wir uns dann noch die Selektion der Bevölkerung durch die 3-G-Regel betrachten können wir konstatieren:

    ALLES NUR HEIßE LUFT!!!

    Wieder wird die Bevölkerung getäuscht und betrogen und das in mehrfacher Hinsicht. Einmal will die Politik aus den niedrigen Inzidenzwerten erkennen, dass die Impfungen wirken. Das ist ausgemachter Blödsinn, denn wenn man dazu vglw. 2020 nimmt, erkennt man, dass die Inzidenzwerte zeitgleich einander ähneln wie ein Ei dem anderen. 2020 wurde zudem keine einzige Person zu diesem Zeitpunkt geimpft.

    Nichtgeimpfte werden diffamiert, diskriminiert und beschuldigt sich nicht solidarisch zu verhalten. Nach der o.g. Stellungnahme zeigt sich, dass dazu jeder wissenschaftliche Beleg fehlt. Dieses Verhalten der Politik ist bösartig und spaltet die Bevölkerung. Außerdem hetzt man bewusst gegen Nichtgeimpfte. Ihr Ziel ist es sich alle untertan zu machen.

    Sollte der Erfolg der Impfung nicht gegeben sein, wird das der Politik auf die Füße fallen. Schon jetzt sind sie in großer Erklärungsnot wegen der unnötigen Lockdowns. Bringen die Impfungen nicht den gewünschten Erfolg werden sie bluten, diese Politiker, sie werden sich verantworten müssen!

  2. Was passiert, wenn uns die vierte Welle trifft?

    Eine hohe Impfquote ist der Weg aus der Corona-Pandemie. Das hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Pressekonferenz im Robert-Koch-Institut betont. „Wir müssen eine Impfquote von 85 Prozent bei den 12- bis 59-Jährigen und 90 Prozent der Über-60-Jährigen erreichen. Davon sind wir noch weit entfernt“, sagte Merkel. Gleichzeitig stellte die Bundeskanzlerin und Gesundheitsminister Spahn fest, dass Impfungen auch gegen die Delta-Variante schützen. Darüber hinaus richtete Merkel einen Appell an die Öffentlichkeit – im Video.

    Es ist immer wieder verblüffend wie die Spezialisten Deutschlands, Merkel & Spahn alles wissen. Jetzt wissen sie plötzlich wie hoch die Impfquote sein muss um die Pandemie zu besiegen (siehe oben). Auch wissen sie, dass die Impfung, sie haben sich nicht darauf festgelegt welche, sondern dass sie alle wirken. Woher wissen die das? Wo sind die Daten dazu die dies nachweisen?

    Auch haben beide keinen Respekt vor der Stiko. Obwohl die Stiko fest wiederholt hat, dass sie keine Impfung für Jugendliche von 12-18 Jahren befürwortet geht dies Frau Merkel und Herrn Spahn am Arsch vorbei. Sie sind die Spezialisten, nicht die Stiko!

    Wir erleben hier völlig abgehobene irre Politiker, die sich über alles wegsetzen was ihnen an Gegenwind entgegenkommt.

    WIR BEFINDEN UNS MITTEN IN DER HYGIENEDIKTATUR!!!

    Das beste Beispiel gibt Merkel von sich wenn sie behauptet, dass je höher der CT-Wert ist, umso gefährlicher die Infektion. Allein solche Beispiele zeigen deutlich auf, dass selbst so einfache Sachen nicht begriffen werden. Das spielt auch keine Rolle, denn es geht weder um die Impfung noch um die Pandemie. Sie teilen uns in ihrer Gnade mit, wann, wo, und wie die Pandemie aus ihrer Sicht weitergeführt oder beendet wird.

    Ihre Geheimwaffe, die 4. Welle platzieren sie dann, wenn es ihnen in den Kram passt!

  3. Die Nebenwirkungen der Corona-Impfungen lassen sich immer schwieriger verheimlichen. Das US-Meldesystem für Verdachtsfälle unerwünschter Nebenwirkungen von Impfstoffen (VAERS) zeigte zuletzt den größten Anstieg von Todesfällen seit der Einführung der Impfkampagne. 2.083 Menschen sind zwischen den letzten beiden Updates des Vaccine Adverse Event Reporting System gestorben.

    Damit erhöhte sich die Gesamtzahl der gemeldeten Todesfälle nach der Verabreichung der Corona-Vakzine auf 9.048. Hinzu kommen 985 Fehlgeburten, mehr als 3.300 Herzinfarkte, knapp 7.500 Behinderungen, fast 20.000 schwere allergische Reaktionen und 2.200 Fälle von Herzmuskelentzündungen.

    Eine Analyse von Forschern der Queen Mary University in London beleuchtet einen weiteren Punkt (zu finden auf Seite 7 der Analyse): „In den Medien und in der akademischen Literatur wurde viel über die Notwendigkeit des Schutzes und der frühzeitigen Impfung von Menschen im Alter von 65 Jahren und darüber geschrieben. Wir glauben, dass dieser Fokus der Hauptgrund dafür ist, dass 80 Prozent der nach der Impfung gemeldeten Verstorbenen in dieser Altersgruppe sind. Fast ein Zehntel (9 Prozent) verstarb innerhalb von nur sechs Stunden nach der Impfung und 18 Prozent starben in weniger als 12 Stunden. Mehr als ein Drittel (36 Prozent) überlebte nicht bis zum nächsten Tag.“

    Nachzulesen bei B.Reitschuster

  4. Impf-Inquisition

    Mit Beginn der Corona-Pandemie zog relativ schnell ein neues Glaubensbekenntnis um die Welt. Die Weltbevölkerung wurde damit vertraut gemacht, dass diese große Herausforderung, die Pandemie, nur mit Hilfe von Impfungen oder Medikamenten bezwungen werden kann. Wie ferngesteuert reagierten die meisten Länder exakt nach diesem Narrativ. Die Lage war eindeutig, die Vorhersagen deuteten auf die Vernichtung großer Bevölkerungsteile durch das absolute Killervirus Sars.Cov-2 hin. Nun galt es, diesen Vernichtungsprozess aufzuhalten.

    Mit Hypergeschwindigkeit machten sich die üblichen Verdächtigen, vor allem Bill Gates und seine Mannen auf um die Welt zu retten. In kurzen Zeiträumen gelang es weite Teile der Welt in das Geflecht mit einzubinden und Firmen, die sich mit Entwicklung von Vakzinen beschäftigen, dazu zu gewinnen, einen Impfstoff gegen das Sars.Cov 2 Virus und der Folgekrankheit Covid-19 zu entwickeln. Dazu wurden weltweit riesige Geldmengen gesammelt um diese Prozesse zu unterstützen, in Entwicklung, Produktion und Logistik. Europa hat allein ca. 7,3 Milliarden Euro zu diesen Projekten beigesteuert. Schon im Spätsommer/Herbst wurden die ersten Vakzine an Probanden getestet und Ende 2020 gab es die ersten Notzulassungen für diese Vakzine. In Deutschland wurden Ende 2020 die ersten Impfungen durchgeführt.

    Auch bei uns in Deutschland wurde die Impfung zum „Mantra“ der Glückseligkeit verkauft, welches natürlich alternativlos war und ist. Diese Religion wird nach wie vor der Bevölkerung eingetrichtert als das „Manna“, welches uns ins Himmelreich führt. Von Anfang an war klar, dass diese Impfung an der gesamten Bevölkerung durchgeführt werden muss. Dadurch soll eine Herdenimmunität in der Gesellschaft aufgebaut werden. Ein Aufbau von Herdenimmunität durch Infektionsgeschehen wurde von Anfang an ausgeschlossen.

    Parallel zum Infektionsgeschehen wurde das Land durch exekutive Maßnahmen lahmgelegt. Um die Pandemie erfolgreich zu bekämpfen wurden Lockdowns angeordnet, die anfangs auch die ganze Wirtschaft zum Erliegen brachten. Ab Herbst 2020 wurden Lockdowns verhängt, die vor allem die Bevölkerung in Geiselhaft nahm, das Wirtschaftsgeschehen wurde nicht mehr gänzlich zum Erliegen gebracht. Gegen die Bevölkerung wurden repressive Maßnahmen getroffen, die den größten Teil der Grundrechte aushebelten, was mit Isolation, Ausgangssperren, Berufsverboten, Mobilitätseinschränkungen etc. einherging. Die entstandenen Kollateralschäden können in ihrer Gesamtheit nur von Nachfolgegenerationen bewältigt werden.

    In der 1. Hälfte 2021 nahm das Impfgeschehen Fahrt auf und der aktuelle Status liegt bei einer Durchimpfung von ca. 50 %. Von Beginn an teilte die Regierung mit, dass eine Impfung nur freiwillig erfolgt, eine Impfpflicht oder Impfzwang wurde ausgeschlossen. Auch ging man anfangs davon aus, dass eine 65 %ige Durchimpfung für eine Herdenimmunität ausreicht. Das hat sich nun gewaltig geändert. Jetzt benötigt man für die Herdenimmunität eine Durchimpfung von 90 %, warum, wieso wurde nicht vorgetragen, es ist so: BASTA!

    Es war auch mit Beginn der Impfreligion klar, dass ein großer Teil der Bevölkerung diese Impfung ablehnt und sich nicht impfen lassen wird. Seit einem Jahr drischt nun die Politik auf die Bevölkerung ein sich impfen zu lassen, da sonst keine Normalität des Lebens wiederhergestellt werden kann. In ihren Drohungen lassen sie nichts aus. Impfunwillige werden als assozial beschimpft und vom Leben ausgegrenzt. Dazu hat sich die Politik ihre geniale 3-G-Regel aufgestellt, die da lautet: Teilnahme am Leben kann nur der erwarten, der sich impfen lässt oder nachweisen kann, das er genesen ist. Nichtgeimpfte müssen einen negativen Test vorweisen, dass sie zumindest für 24 Stunden am Leben teilnehmen können. Damit treibt die Regierung bewusst eine Spaltung der Bevölkerung herbei.

    Der Druck auf die Impfunwilligen wird ständig erhöht. Sie lassen nichts aus, die Bevölkerung weiter zu verängstigen. Da tauchen Vorschläge auf, Personen die nicht geimpft sind, aus dem Krankenversicherungsschutz auszunehmen. Wer sich bspw. im Gesundheitswesen nicht impfen lässt, soll ohne Ersatzleistung suspendiert werden können und auch keine weiteren Ansprüche auf Sozialleistungen haben. Von allen Ecken kommen Forderungen diese Impfunwilligen mit allen Mitteln zu bekehren. Es macht ihnen nichts aus, dass rein rechtlich diese Forderungen unmöglich sind. Sie drohen unentwegt und machen klar: Ohne Impfung kein normales Leben.
    Diese Methoden gleichen jenen der Inquisition! Wer sich dieser neuen Religion verweigert, muss mit allen Mitteln bekämpft werden oder ihm droht der Ausschluss aus der Gesellschaft.

    FAZIT

    Aus heutiger Sicht betrachtet, gleicht diese Pandemie üblichen sich jährlich wiederholenden Grippewellen. Die Grippewellen in der Vergangenheit weisen ähnliche Merkmale auf, wie Letalität, Belastung des Gesundheitssystems etc. Auch für diese Grippen gibt es Impfstoffe, die in der Hauptsache von vulnerablen Gruppen in Anspruch genommen werden. Die mRNA- sowie Vektorimpfstoffe gegen Covid-19, die keine normale Zulassung erhalten haben, sondern in der Entwicklung durchgepeitscht wurden mit dem sogenannten Teleskopverfahren und denen die Phase III der Vakzin-Entwicklung völlig fehlt, soll nun jedermann verpasst werden. Das ist unethisch, medizinisch nicht verantwortbar und rechtlich fragwürdig. Selbst unsere Kinder sollen mit diesen Vakzinen geimpft werden, obwohl die „Ständige Impfkommission“ sich dagegen ausgesprochen hat.
    Weltweite Nachrichten über Impfschäden und Impftote ändern nichts an dieser verbrecherischen Impfung. Wir erleben, dass es bei dieser Impfung nicht um Gesundheitsfragen geht. Hier wird GEHORSAM von einer Hygienediktatur eingefordert. Wer sich nicht fügt, hat das Nachsehen und wird aus der Gesellschaft ausgeschlossen.

    Frühere Inquisitionen führten zum Hexen- Ketzertod auf dem Scheiterhaufen. Heute wird man stigmatisiert, entrechtet, diffamiert und ausgegrenzt wie Aussätzige! Wieder haben sie die Klassengesellschaft eingeführt nach politischer Willkür! Wer sich der Impfinquisition nicht beugt, ist Geschichte!!!

    1. Aus Rubikon: Die unerträgliche Freiheit

      „Der Staat“ — was soll das aber sein? Es handelt sich schließlich nicht um eine allwissende Gottheit, sondern um Politiker, die diesen Staat lenken. Also ebenfalls um Menschen. Woher aber wissen Menschen, dass Menschen nicht wissen, was für sie gut ist, und dass es deshalb besser für sie wäre, wenn es ihnen jemand sagt? Das ist ein Paradoxon wie in dem berühmten Beispiel, wenn ein Kreter sagt „Alle Kreter lügen“: Ist das die Wahrheit? Oder eine Lüge?

      Worin genau soll der Wissensvorsprung dieses ominösen „Staats“ liegen? Letztlich ist „der Staat“ nur ein Euphemismus dafür, dass eine Gruppe für sich in Anspruch nimmt, besser als alle anderen zu wissen, was für diese gut ist. Eine Legitimationsstrategie also, um Macht auszuüben.

  5. Wieder einmal Söder!!!!!

    Er kritisiert seinen Vize den Herrn Aiwanger da der sich nicht impfen lässt und dieser eine Apartheit befürchtet.
    Was bitte ist an Herrn Aiwangers äußerung so falsch? Nur weil es dem Herr Söder nicht in den Kram passt?
    Hier ist doch ganz deutlich eine Deformierung des Herrn Aiwanger zu spüren. Denn genau so geht der Söder mit ihm um.
    Was ist das für eine verlogenen Politik und vor allem, was haben die davon, die Menschen zur Impfung zu treiben?
    Man kommt sich ja vor, wenn man sich nicht impfen lässt, man währe ein Verbrecher. Aber das ist die Absicht dieser Menschen wie Söder &Co.
    Es ist wieder so, dass viele alles glauben.
    Wir haben bei uns eine neu Religion die da heißt:

    CORONA OH DU HEILIGE IMPFUNG RETTE UNS!!!!

    Ich fühle mich auch ohne Impfung sicher!!!!!!!!!!!!!!

  6. Jeder Helfer der Flutkatastrophe muss zweimal, also vollständig, geimpft sein und sollte immer die ganze Zeit FFP2 Maske tragen!!!

    ????????????????????????????????????????????????????

    IST DAS JETZT WIRKLICH AM WICHTIGSTEN.

    WIR SIND KRANK ABER SO RICHTIG!!!!!!!!!

  7. Eugeniker

    Bill Gates Vater, William Gates senior, war lange Zeit bei der Eugenikorganisation Parenthood aktiv, eine neu benannte Organisation, die aus der American Eugenics Society geboren worden war. Bill Gates gab zu, dass sein Vater lange Zeit den Vorsitz dieser Organisation hatte. Die mit der Vorstellung gegründet wurde, die meisten Menschen seien nur rücksichtslose Züchter und menschliches Unkraut, das“ gekeult beziehungsweise ausgerissen“ werden müsse.

    Bill Gates war selbst Anhänger der Ideen des Eugenikers Thomas Maltus , der der Meinung ist, dass die Weltbevölkerung durch Einschränkung der Fortpflanzung begrenzt werden müsse. Angeblich denkt er heute anders darüber, doch wirken seine Stiftungen wie leicht veränderte malthusianische Methoden, die Bevölkerung mit weniger offenen Mitteln zu reduzieren, beispielsweise über den Weg über Impfstoffe und gentechnisch veränderte Organismen (GVO).

    In Afrika und Asien investiert die Gates-Stiftung in großem Stil in die Landwirtschaft auf GVO, nach dem Motto:
    WER ÜBER DIE LANDWIRTSCHAFT HERRSCHT; DER HERRSCHT AUCH ÜBER DIE WELTBEVÖLKERUNG!!!

    Neben seinen Aktivitäten in der Agrarwelt hat er sich in Afrika auch mit Impfungen hervorgetan, die dazu führten, dass Frauen unfruchtbar wurden. Siehe dazu die Ausführungen von Robert Kennedy junior.

    Dieser nette Philanthrop Bill Gates war ja einer der ganz großen Motoren, was die Durchimpfung der Welt, angeblich gegen Covid-19, anging. Seine Interessen in der Pharmabranche sind ja völlig unbestritten. Auch seine Investments bei der WHO und oder GAVI sind ja hinreichend bekannt. Überall hat er seine Finger im Spiel, wenn es um Impfung geht. Sind seine Interessen allein auf weitere Maximierung seiner Mittel angelegt oder verfolgt er mit den Impfungen weitere Ziele hinsichtlich der Ziele von Eugenikern?

    Während der Schweinegrippe gab es in Deutschland zwei unterschiedliche Vakzine, einen für das gemeine Volk und einen weiteren für Politiker, Staatsangehörige, Militärs etc. Wer sagt uns, dass dies bei den heutigen Impfungen anders ist? Es wurde auch schon nachgewiesen, dass unterschiedliche Vakzine in der Zusammensetzung verimpft wurden. Dabei wurde allerdings nicht exakt klar, ob das versehentlich oder bewusst herbeigeführt wurde.

    Gibt es in Deutschland eine Kontrollinstanz, die die unterschiedlich produzierten Chargen kontrolliert? Meines Wissens nach nicht, insofern sind hier Tür und Tor zu allen möglichen Experimenten offen. Ebenso erfahren wir nichts darüber, ob Söder und seinesgleichen mit einem veränderten Vakzin geimpft werden.

    Söders und weiteren Politikern Interesse an der gesamten Durchimpfung, vor allem auch der von Kindern wirft Fragen auf, die weit über die Bemühung hinausgeht, die Welt mit einer Durchimpfung gegen Covid-19 zu schützen. Die weltweiten Berichte über Impfschäden, Impftoten, Aborten durch Impfung ausgelöst, etc. sind derart massiv und zahlreich, dass die Impfung sofort eingestellt werden müsste. Viele Wissenschaftler fordern das, was jedoch bei den Regierungen verhallt.

    FAZIT

    Der immer größer werdende internationale Druck auf die Bevölkerungen lässt Schlimmes vermuten. Dieser Druck hat nichts aber auch gar nicht mit Gesundheitsfragen zu tun. 98, 8 % der Bevölkerung sind völlig unbelastet, sind zusätzlich durch Kreuzimmunität und Infektionsgeschehen geschützt. Siehe dazu auch wissenschaftliche Studie Israel, die nachweist, dass Immunität in der Bevölkerung vorhanden ist. Wenn dann bei schweren Covidkranken in Israel 80 % zweifach geimpft sind, lässt das Schlüsse auf die Impfungen zu, die einen wirksamen Schutz dieser Impfung infrage stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.