Jens Spahn erklärt die Corona-Welt

Am 9.4.2021 auf der Bundespressekonferenz …

Zur Sache mit dem Sommer:

Da gehen die Zahlen zum Sommer ohnehin runter. Auch ohne jeden Lockdown. Aber selbstverständlich wird es dem kommenden Brücken-Lockdown zugerechnet werden.

Ausschnitt aus Quelle

Merkels ehemaliger Politikberater Koch aktuell zu Jens Spahn

 

2 Gedanken zu „Jens Spahn erklärt die Corona-Welt“

  1. ‚Must Hear‘ heute: „Wie ist die Lage an den Intensivstationen. Im Talk Philipp Stelzner“.
    Auf 1730live.de, dem Regionalmagazin von Sat.1. Eine so nüchterne und sachliche Darstellung ist heute selten, auch wenn nicht jede einzelne Information dort richtig ist.
    Besonders bemerkenswert ist die Passage im Clip ab Minute 1.12. Da sagt der befragte Arzt, dass er auf seiner Intensivstation hauptsächlich Coronapatienten aufnimmt, weil er „Kreuz-Infektionen“ vermeiden will. Sie sollen also andere im Krankenhaus nicht anstecken. Heisst im Klartext: Intensivstationen werden umfunktioniert zu ISOLIERSTATIONEN.
    Wird das anderswo womöglich auch so gemacht??
    Das ist schon starker Tobak.

  2. Liebe Leute, in Deutschland habt Ihre eine Inzidenz von rund 150. Und Neu-Infektionen aktuell so etwas über 20.000. Und in der Hauptstadt bricht Panik aus, es wird nach dem Total-Lockdown gerufen.
    Jetzt stellt Euch mal ein kleines Land vor.
    Mit einem Zehntel der deutschen Bevölkerungszahl. Dieses Land hat eine Inzidenz von 174 (was gar nicht leicht zu eruieren ist, denn dort geben sie auf diese sehr unzuverlässige Zahl nicht viel).
    Und am Tag auch so etwa 2200 Neu-Infektionen – was ja anteilmässig ungefähr dasselbe wie im grösseren Deutschland ist, eher mehr. Die Impfquote ist auch etwa dieselbe.
    Die Auslastung der Krankenhäuser ist nur leicht niedriger als in Deutschland – aber Deutschland hat noch eine riesige Notfall-Reserve an Intensivbetten, viel, viel mehr pro Kopf als das kleine Land.

    – Und was macht dieses kleine Land?? Es ruft nicht etwa nach Verschärfungen der Anti-Coronamassnahmen. IM GEGENTEIL !
    Schon seit 1. März sind in diesem Land alle Geschäfte offen. Und ab nächster Woche werden sogar WEITERE LOCKERUNGEN kommen. Die Aussengastronomie wird aufmachen.

    Ihr glaubt, ich fantasiere? Nein. Ich beschreibe nur das, was in der Schweiz passiert. Dort hat man nicht einen einzigen Gaga-Indikator wie die Inzidenz (in der Schweiz hat man den Zusammenhang zwischen Testhäufigkeit und dieser Zahl begriffen!), sondern gleich mehrere Grössen, die die Corona-Lage darstellen. Wenn alle Indikatoren auf ‚Rot‘ stehen, dann greift kein Automatismus, sondern man schaut erst mal, was dann zu tun ist.

    In dem kleinen Land hat man begriffen, dass es egal ist, wie viele Leute das Virus täglich neu bekommen. Es ist egal, solange die Krankenhäuser nicht überfüllt sind (was nicht der Fall ist), und solange die Sterbezahlen nicht merklich steigen (was nicht der Fall ist).
    Man hat herausgefunden, dass die angeblich so tödliche Britenmutation (die in der Schweiz fast 100% der Fälle ausmacht) auch nicht viel schlimmer ist als das ursprüngliche Virus – und dass alle diese deutschen Alarmrufe nur purer Bullshit sind.

    Warum ist es in der Schweiz ganz anders als in Deutschland?
    Ganz einfach: In der Schweiz regieren zwar auch nicht unbedingt Genies, aber normale Menschen.
    IN DEUTSCHLAND REGIEREN IDIOTEN. Das ist der einzige Unterschied.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.