Abbildungen & Mehr zum Artikel vom 7.1.2020 …

Woher kommt der Strom? 52. Woche

… auf der Achse des Guten

_______________

Abbildung

Vergrößern: Hier klicken

Quelle: Hier klicken

_______________

Abbildung 1

In den Erläuterungen zu den Energy-Charts heißt es: 

Quelle: Hier klicken

_______________

Abbildung 2

Hier die vorläufigen Zahlen des Fraunhofer ISE:

Vergrößern: Hier klicken

Quelle: Hier klicken

Zum  Vergleich die Zahlen aus dem Jahr 2018:

Vergrößern: Hier klicken

Quelle: Hier klicken

_______________

Abbildung 3

Vergrößern: Hier klicken

Quelle: Hier klicken

_______________

Abbildung 4

Burkhard Ewert ist stellvertretender Chefredakteur der Neuen Osnabrücker Zeitung. Sein Kommentar im Morgenmagazin des Deutschlandfunks vom 4.1.2020 beleuchtet die Abschaltung des KKW Philippsburg 2 kritisch. Zum Schluss allerdings relativiert er die Energiegewinnung aus Kernkraft, weil er das Endlagerproblem als quasi unlösbar sieht. Er bringt „Verzicht“ in´ s Spiel und rutscht damit m. E. ungewollt auf Rille der Deindustrialisierung.

Quelle Bild und kompletten Kommentar lesen: Hier klicken /// Kommentar hören:

_______________

Abbildung 5

Quelle: Hier klicken

_______________

Abbildung 6

Vergrößern: Hier klickenQuelle: Hier klicken und sehen, wieviel Geld bereits zum Fenster hinausgeworfen wurde, welch´ gigantisches Vermögen im Lauf der letzten Jahre vernichtet wurde.

_______________

Abbildung 7

Zur Webseite mit dem Video: Hier klicken

Damit die 11 TWh Strom zumindest im Durchschnitt durch Windkraftanlagen erzeugt werden, sind 1.674 Anlagen à 3 MW Nennleistung nötig. Die Rechnung:

Eine Windkraftanlage (WKA) reicht im Durchschnitt aus, um tatsächlich ein Viertel der Nennleistung an Strom zu erzeugen.  Eine 3 MW WKA erzeugt 3.000.000 Watt (W)  x 8760 Jahresstunden = 26.280.000.000 Wattstunden (Wh) / 4 = 6.570.000.000 Wh = 6,57 GWh . Man braucht 11.000.000.000.000 Wh / 6.570.000.000 Wh = 1. 674 WKA. Sogar etwas mehr als die oben angegebenen 1.666 WKA. Was den Kohl aber nicht fett macht. Wichtiger ist, dass zu diesen 1.674 WKA theoretischem Ersatz für den Stromwegfall Philippsburg 2, bis Januar 2022 noch mal 5.175 WKA hinzugebaut werden müssten. Macht zusammen 6.749 WKA nur zum Ersatz des wegfallenden Stroms aus Kernenergie von 1/2020 bis 12/2021. Was insgesamt 45 TWh wären. Von gut 71 TWh Strom, der 2019 aus Kernenergie erzeugt wurden (Abbildung 2).

Schauen Sie sich bitte an, was es bedeutet, eine Windkraftanlage mit 3 MW Nennleistung aufzubauen: Hier klicken.  Das mal 6.749. Haben Sie noch Fragen?

________________

Mehr

Auf der Achse können und sollen nur die Fakten in Sachen Strom und deren mögliche Auswirkungen dargelegt werden. Hier, auf meinem Blog MEDIAGNOSE kann ich gleichwohl mögliche politische Alternativen zur Energiepolitik des Mainstreams vorstellen. Das ist deshalb sehr wichtig, weil die Ideen, die Konzepte der größten und praktisch einzigen Oppositionspartei,der AfD, konsequent verschwiegen werden. Darum werde ich im Anschluss der Ergänzungen zum jeweiligen Artikel der Kolumne auf achgut.com immer etwas Alternatives bringen. Es ist heute ein Auszug aus dem Grundsatzprogramm der AfD zur Kernenergie und der Offene Brief an Dieter Nuhr, ein Brief, der sich mit dem Sachverhalt der Nazifizierung der AfD beschäftigt.  Was meines Erachtens unsäglich ist.

________________

Mehr 1

Quelle: Hier klicken

________________

Mehr 2

Offenen Brief komplett lesen: Hier klicken

_________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.