Offensichtlich ist es wieder so weit:

Wie damals in den 30er und 40er Jahren, …

… in den dunklen Zeiten Deutschlands, werden Menschen aufgrund von durch nichts zu rechtfertigende Klischees, ausgegrenzt.

Waren es damals Menschen eines bestimmten Glaubens, sind es heute Mitglieder einer demokratisch gewählten Partei, deren Integrität durch nichts, aber auch gar nichts in Frage gestellt werden kann.

Bericht und grün-kursives Zitat lesen: Hier klicken

WELT-Nachfragen zeigen, dass nicht nur das „Drei Mohren“ die Buchung eines AfD-Mitglieds storniert hat, sondern auch das Augsburger Hotel „Holiday Inn Express“. Dort wollten mehrere Delegierte während des Parteitags schlafen, unter ihnen Mitglieder des Bundesvorstands: Partei- und Fraktionschef Alexander Gauland, Fraktionschefin Alice Weidel, Fraktionsvize Beatrix von Storch sowie die Bundesvizechefs Albrecht Glaser und Kay Gottschalk. Auch der Brandenburger AfD-Chef Andreas Kalbitz, der ebenfalls im Bundesvorstand sitzt, wollte hier nächtigen.

Der Sachverhalt ist ein Skandal allererster Güte.

Wo bleibt der Aufschrei?

Da können wir lange warten!

Ich vermute übrigens, dass die Hotels von der SA (Sozialistischen Antifa) massiv unter Druck gesetzt wurden. Unter Androhung von Gewalt und Zerstörung. Ein starker Hinweis ist die die nachträgliche Stornierung.

Wäre der Druck von außen durch Gewalttäter  nicht der Fall, sollten die Verantwortlichen sofort entlassen werden. Meine Meinung!

________________________________________

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.