NGO als Fluchthelfer, ähh, Schlepper!?

Sie wurden wohl erwischt, …

die „jungen Leute“ von der „Juventa“, die ´Flüchtlingen“ helfen wollten, und dabei mit den Schleppern zusammenarbeiten.

So werden sie selber zu Schleppern.
Meinung lesen: Hier klicken // Ich halte die Meinung von Jacques Schuster für vernünftig. Was ich zu kritisieren habe, finden Sie unter meinem Artikel beim *.

Wenn man sich den Sachverhalt mal in Ruhe durch den Kopf gehen lässt, ist das Verhalten der NGO, denn sie alle werden so oder ähnlich mit den Schleppern zusammenarbeiten, nur folgerichtig und im Sinn einer möglichst Leben schonenden Überfahrt nach Italien eigentlich selbstverständlich.

Warum sollen die Schiffe der NGO erst warten, bis den Menschen im wahrsten Sinn des Wortes im Gummiboot das „Wasser bis zum Hals“ steht?

Da kann ich doch direkt Ort und Zeit vereinbaren – mit den Schleppern – wo und wann die nächsten Gummiboote  „in See stechen“.

Mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.