Medien und die Pressefreiheit

„Langfristig wird sich Trump dem medialen Dauerfeuer aber nicht entziehen können.“
Rose Kommentar
Vergrößern: Auf Text klicken

Obiger Satz stammt aus dem Kommentar von Marco Rose in den Aachener Nachrichten vom 27.2.2017.

Schon Altbundespräsident Christian Wulff konnte ein Lied davon singen.

Vom medialen Dauerfeuer.

Von den Vorwürfen gegen ihn blieb zwar nichts übrig. Doch seine Karriere, sein Leben wurde zerstört.

Eine feine Leistung der Vierten Gewalt. 

Nun versuchen die Guten es bei Donald Trump. Der – man erinnere sich – immerhin mehrheitlich gewählter Präsident der USA ist.

Presse, Medien haben hingegen kein Mandat des Wählers. Genau so wenig, wie übrigens die ach so hoch angesehenen NGO. Es handelt sich faktisch um Interessengruppen. Deshalb brauchen Medien auch durchaus nicht neutral oder besonders allgemein freundlich sprich „Gut“ zu sein. Die Anzahl und Vielfalt der verschiedenen Meinungen macht letztendlich den Pluralismus aus. Darauf kommt es an.

Was wir nicht brauchen,  ist ein erzieherischer

Besserwisserjournalismus,

der sich seine „Berufung“ im Prinzip ausdenkt  und meint, diese Ideen als allgemeingültig verbreiten zu müssen. Ohne jemals auch nur den Hauch von Rechenschaft ablegen zu müssen. Solange  Anzeigen geschaltet werden, die Auflage einigermaßen stimmt und der Chef nicht mault.

Da liegt der fundamentale Unterschied zu Gewählten. 

Deshalb ist es in Ordnung, wenn Donald Trump sich nicht dem Druck der angeblich Guten beugt. Es ist in Ordnung, dass er – er ist der gewählte Präsident – massiv dagegen hält.

Gegen das mediale Dauerfeuer.

Dass er bestimmte Medien von Briefings ausschließt. Dass er nicht zum verlogenen „Weißen Haus – Galadinner“ geht. Das in einem Hilton-Hotel stattfindet und nicht, wie aus so manchen Presseberichten fälschlicherweise zu schließen,  im „Weißen Haus“ dem Amtssitz des US-Präsidenten.

Ich wünsche dem Mann viel Erfolg. 

__________________________________________

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.