Aleppo, Mossul und der Westen

Die Offensive …

… der schiitisch dominierten irakischen Streitkräfte auf die IS-Hochburg Mossul hat begonnen. Aus der Luft werden sie von den USA und Alliierte unterstützt. Auch Deutschland „hilft“ in Sachen Luftaufklärung.

Wie immer bildet die Zivilbevölkerung den Schutzschild für die Kämpfer. Derer gibt es etwa 4.000. Mossul selbst ist eine Millionenstadt. Die UN befürchtet 1.000.000 Flüchtlinge.

Endlich hat auch der Westen sein ´Aleppo`. 

Die Offensive gegen Mossul wird sich in Nichts von den Angriffen Assads und seiner Allierten auf die syrische Ex-Metropole unterscheiden. Es sei denn, die IS-Kämpfer dort gäben kurzfristig auf. Was nicht zu erwarten ist. Also werden Zivilisten sterben, verwundet werden, fliehen. Wie in Aleppo.

Wenn die Kämpfer in Aleppo aufgäben, würden die Angriffe dort sofort gestoppt. Die Leiden der Zivilisten hätten ein Ende. Sie kapitulieren nicht. Genau so wenig wie es die IS-Kämpfer tun werden. Denn:

tag-danach
Artikel lesen: Auf Button klicken

In Mossul geht des Ganze erst los. Die Handlungen des Westens dort werden sich derer von Assad & Co in Aleppo kaum unterscheiden. Das letzte von IS-Kämpfern gehaltene http://www.faz.net/aktuell/politik/kampf-gegen-den-terror/mossul-planen-fuer-den-tag-danach-14487071.htmlViertel Mossuls wird auf Teufel komm ´raus bombardiert werden. Vom Westen.

Zivilbevölkerung: Egal. Vollkommen egal. Wie immer und überall. 

Egal ob Assad, Russland, Iran, Westen oder Irak. Zivilisten interessieren Kombattanten überhaupt nicht. Das ist alles nur hohles Gerede. Immer. Gleich von welcher Seite.

_____________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.