Terror: Noch mal Schwein gehabt, …

… doch irgendwann wird es knallen.

Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. 

jaber
Lesen: Auf Schlagzeile klicken

Selbstverständlich sollten Gefährder interniert und einer schnellen Abschiebung zugeführt werden. Nicht wie in Chemnitz wochenlang beobachten und dann laufen lassen. Und nicht darauf hoffen, dass rechtstreue Syrer die Person verraten. Aber:

Warum bringt Abschieben faktisch nichts? Weil wieder andere Gefährder einfach so über unsere offenen Grenzen nach Deutschland einreisen können. Genau wie es organisierte Einbrecherbanden tagtäglich tun: Rein – Einbrechen – Raus.

bild-weise-1
Ja, da lacht er, der Herr Weise

Im Übrigen wissen wir gar nicht, wie viele Gefährder in Deutschland herumlaufen. Ganz viele Personen kennen die Behörden nicht.

Und wenn sie sie kennen, reichen ein gefälschter Pass – Konsequenzen hat der Asylbewerber eh´  nicht zu befürchten – bzw. überhaupt keine Papiere, um das Asylverfahren durchlaufen zu können.

Ich nenne dieses Verfahren

Weises Märchenstunde

_____________________________________________

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.