Strom & Energie aktuell: Offener Brief der Kreishandwerkerschaft Halle-Saale an Olaf Scholz

Auszug:

„Wir als Handwerker wissen aus vielen Gesprächen mit unseren Kunden, dass die breite Mehrheit nicht gewillt ist, für die Ukraine ihren schwer erarbeiteten Lebensstandard zu opfern. Es ist auch nicht unser Krieg!“, heißt es, und: „Wollen Sie der Kanzler sein, der Deutschland in den Ruin getrieben hat. Wollen Sie wirklich Ihr Land opfern?“

Quelle

Besser kann man es nicht formulieren!

Deshalb:

Nordstream II sofort öffnen!

Kein Öl– und Kohleembargo!

Alle Sanktionen gegen Russland unilateral aufheben

Ein Gedanke zu „Strom & Energie aktuell: Offener Brief der Kreishandwerkerschaft Halle-Saale an Olaf Scholz“

  1. https://www.deutschlandfunk.de/scholz-sieht-kanada-als-demokratische-rohstoff-alternative-zu-russland-100.html

    Das wirft aber doch die Frage auf, warum wir das erst jetzt erkennen und nicht schon früher? Warum haben Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder, Merkel und die FDP samt Genscher & Co. und auch die Grünen vor 20 Jahren denn stets lieber Gas- und Ölgeschäfte mit den bösen Russen gemacht? Und warum hat das auch selbst in den Hochphasen des Kalten Krieges funktioniert? Vielleicht auch deshalb, weil die genannten Politiker nicht so „moralisch“ waren wie die heutigen, aber dafür etwas mehr Grütze im Kopf hatten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.