Corona aktuell: Monatliches RKI-Monitoring – Eine kritische Würdigung

Nachdem das RKI im Frühjahr die statistischen Angaben …

… zum Zusammenhang von Infektion, Symptomatik und Alter in den Wochenberichten nicht mehr aufgeführt hat, soll nun das monatliche RKI-Monitoring (Erstausgabe 7.7.2022) darüber Auskunft geben. Das die nur unzureichend ist, belegt der WELTplus-Artikel, der unten als PDF zitiert wird.

Besonders bemerkenswert erscheint mir eine Grafik des Monitorings. Auch wenn die Gruppe der geimpften Menschen über 60 Jahr erheblich größer ist als die der ungeimpften, ist es schon bemerkenswert, dass erheblich mehr geimpfte Personen an oder mit Corona versterben, als ungeimpfte. Leider  gibt das neue Monitoring keine Auskunft darüber, ob die „Corona-Kranken“ nur positiv getestet waren oder auch eine klinische Symptomatik hatten.

Quelle & Vergrößern

Wichtig ist die Tatsache, dass im Zeitraum 16.5.2022 (Beginn KW20) und dem 12.6.2022 (Ende KW23) insgesamt 

1.071.714 Coronafälle

verzeichnet wurden.

Da erscheinen die Werte der Grafiken oben doch recht gering. Oder anders gesagt:

Die aller meisten Corona-Fälle haben keinen schweren Verlauf oder sind sogar symptomlos.

Nach meiner Meinung sind es „Testleichen“, also Menschen mit positivem Test aber sonst nichts. Das spiegeln auch die Daten des RKI-Dashboard wieder, die ich täglich veröffentliche:

Der gelbe Balken sind die „Testleichen“, der blaue spiegelt die tatsächlich Erkrankten mit Symptomen, Hospitalisierung, Intensivstation und Tod wieder.

Der WELTplus-Bericht zum Monitoring des RKI vom 7.7.2022 

Lange wurde auf die neuen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zur Impfeffektivität gewartet. Doch der Bericht wirft mehr Fragen auf, als er beantwortet. Statistiker üben Kritik an der Behörde.

Die Erwartungen an den neuen Monatsbericht des Robert-Koch-Instituts (RKI) waren groß: Seitdem die Behörde Ende April angekündigt hatte, den Themenkomplex Impfung/Impfwirksamkeit nicht mehr wie bisher in den Wochenberichten, sondern in einer separaten Auswertung abzudecken, hatte es über zwei Monate lang keine aktuellen Zahlen mehr dazu gegeben, wie gut die Impfungen schützen.

Quelle Artikel, Zitat & PDF*

________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Corona “  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.