Wirtschaft aktuell: Hoffentlich hat Lindner „Eier“, hoffentlich …

… knallt es bald!

Das sogenannte Sondervermögen (faktisch ist es massive Neuverschuldung) „Bundeswehr“ sind vollkommen unnötig. 100 Milliarden € rausgeworfenes Geld. Der normale Haushalt sollte etwas aufgestockt werden. Auf 60 Milliarden pro Jahr . Dann wäre er etwa so groß, wie der Russlands. Russland, das überhaupt nicht daran denkt, auch nur einen NATO-Staat anzugreifen. Man schaue sich einfach mal das

Kräfteverhältnis Russland-NATO

an. Dann weiß jeder Dummbatz, warum das so ist, warum das so sein muss. Putin wäre doch mit dem Klammerbeutel gepudert.

__________

Quelle des WELTplus-Artikels & PDF*

__________

Die komplette Energiewende plus alle weiteren „Wenden“ sind zum Fenster hinausgeworfenes Geld.

Alles?

Nein, die Klima- und Wendeindustrie, die Klimaprofiteure reiben sich die Hände. Der blöde Michel zahlt ohne Murren. NOCH!

Ich rede nicht der Ressoursenverschwendung das Wort. Die Wende zum Agrarstaat möchte ich gleichwohl nicht.

Ab sofort muss die unkontrollierte Migration gestoppt werden. Alle Duldungen müssen auslaufen; die nicht Schutzbedürftigen = Politisch Verfolgte nach Artikel 16a GG müssen nach Recht und Gesetz zurückgeführt werden.

Der Gender-Unfug muss ein Ende haben. Das kostet Milliarden und bringt nichts außer eine Spaltung der Gesellschaft. In diesem Zusammenhang muss das staatlich finanzierte NGO-Unwesen ein Ende haben. Jeder kann machen, organisieren und Humbug veranstalten. Aber bitte auf eigene Kosten.

Die finanzielle & materielle (Waffen)  Unterstützung der Ukraine durch Deutschland muss sofort beendet werden.

Meine Meinung und nur ein kleiner Ausschnitt aus den Sparmöglichkeiten. 

_________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Wirtschaft Deutschland“  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.