Aktuell Russland-Ukraine: Ex-Außenminister Gabriel (SPD) bezieht Stellung

Botschafter Melnyk hatte Steinmeier in einem Interview unter anderem vorgeworfen, „seit Jahrzehnten ein Spinnennetz der Kontakte mit Russland geknüpft“ zu haben.

„Spinnennetze dienen bekanntlich dem Fang und der anschließenden Verwertung der Beute“, schrieb dazu Gabriel. „Auf den Punkt gebracht insinuiert dieser Vergleich, dass der frühere Kanzleramts- und Außenminister die Interessenvertretung Russlands in Deutschland mitorganisiert habe. …

… Das ist wahrheitswidrig und bösartig.“

So Sigmar Gabriel in diesem Interview des „Tagesspiegel“:

Quelle grün-kursives Zitat und kompletter Artikel

WELTonline berichtet über den Vorgang

Selbstverständlich hat Siegmar Gabriel Recht. Dass der äußerst schwache Bundeskanzler Scholz die Ausladung des Bundespräsidenten auch noch mit einer Milliarde € Militärhilfe für die Ukraine ´würdigt`, ist ein schlechter Witz.

Kein Geld, keine Waffen für die Ukraine. Das beendet den Krieg schneller, als die permanente Unterstützung eines aussichtslosen Kampfes. 

Meine Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.