Tichys Einblick: Energiewende ohne Wind

So teuer war Strom in Deutschland noch nie:

Über 90 Euro kostet die Megawattstunde jetzt. Und der Preis steuert weiter neue Rekorde an. Ohne Wind bringen eben noch so viele Windräder nichts.

Quelle Bild & grün-kursive Zitate

So teuer war Strom noch nie: 90,30 Euro kostet die Megawattstunde Strom, das entspricht einer Erhöhung um 1,3 Prozent. Der Strompreis bewegt sich weiter auf die nächsten Rekorde zu.

Der Grund: Wir haben Energiewende, und derzeit weht kaum Wind. In den vergangenen sieben Tagen legte sich der Wind immer mehr. Der klare Himmel sorgte zusätzlich für relativ ungehinderte Sonneneinstrahlung. Die aber bricht nachmittags ab 16, 17 Uhr zusammen, wenn die Sonne erwartbar untergeht. Das bringt die Netzbetreiber in erhebliche Schwierigkeiten: Relativ schnell müssen sie die benötigten gewaltigen Strommengen woanders herbekommen. Das ist teuer und wird schwieriger, wenn auch die Nachbarländer nichts haben. Man sieht auf der Grafik auch deutlich an den dunkelgrauen Bereichen, wo wir wären, wenn es keine Kohle- und Kernkraftwerke mehr gäbe: Wir hätten keinen Strom mehr, weil auch die Nachbarländer nicht immer solch große Energiemengen zur Verfügung haben, dass sie ein ganzes Land wie Deutschland mit Energie versorgen können.

[…]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.