Corona – nur noch eine Waffe gegen die Menschen

Ganz unten noch ein feiner Aufsatz von

Birgit Kelle: Ich bin unsolidarisch!

____________________

Die Parallelwelt kollidiert mit der Wirklichkeit.

Hier ein weiteres Stück aus dem Corona-Irrenhaus. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland meldete am 12. August 2021 Folgendes: „Mehr als 10.000 Impf­durchbrüche: RKI fordert jetzt PCR-Tests für Geimpfte“.

Quelle grün-kursiver Text

  • Das Robert-Koch-Institut fordert in einem Bericht PCR-Tests für leicht erkrankte Kinder und Geimpfte. 
  • Dadurch sollen Infektionen mit dem Coronavirus frühzeitig erkannt werden. 
  • Außerdem geht aus dem RKI-Bericht hervor, dass es bereits mehr als 10.000 Impfdurchbrüche gab.
Mehr

4 Gedanken zu „Corona – nur noch eine Waffe gegen die Menschen“

  1. 11 Freunde wollen wir sein

    Das Profilager des Fußballs läuft zur Hochform auf. Allenthalben ertönt es, wir lassen als Zuschauer nur Geimpfte und Genesene in die Stadien. Eindeutig werden hier, wie eigentlich immer beim Profifußball, wirtschaftliche Gründe den Ausschlag geben solche Entscheidungen zu treffen, denn sie brauchen jeden Cent und jeden Euro um überdimensionierte Gehälter, Marketing, Stadionmiete, andere Angestellte etc zu bezahlen. Der Sport als solcher verkommt hier zum Kapitalpoker der Vereine unter sich und natürlich auch international. Die Einnahmen aus den Spielen haben beträchtlichen Anteil an den Gesamteinnahmen.

    Die Vereine sind glücklich, dass nun wieder begrenzt Zuschauer zu den Spielen von den zuständigen Gesundheitsämtern zugelassen werden. Von dem nicht legitimierten Coronaregime (MPK + Merkel) wurde vorab schon signalisiert, dass es begrenzt Zuschauer geben darf. Noch handelt es sich beim Fußball um eine Sportart die unter freiem Himmel erfolgt. Insofern sind diese Großveranstaltungen auch so einzuordnen, dass Coronamaßnahmen diesen Umstand zu berücksichtigen haben.

    Es ist auch vollkommen klar, dass Politik mal wieder Druck ausübt um Schwung in ihre Impfbesessenheit zu bringen. Also werden nur noch Geimpfte und Genesene in die Stadien eingelassen. Gesunde Menschen mit negativem Testergebnis werden somit ausgeschlossen. Notwendig aus medizinischer Sicht ist das nicht. Wir wissen, dass gerade die doppelt Geimpften (Studien Israel sowie Island) in diesen Ländern unter dem Phänomen leiden, dass bei den Neuinfektionszahlen 60 % zweifach geimpft wurden. Das wundert auch kaum, denn Kreuzimmunität als auch Immunität durch Infektionsgeschehen ist dort weit verbreitet (80 %) wie auch bei uns in Deutschland. Hinzu kommt, dass die Delta-Variante zwar ansteckender ist als andere Mutationen, jedoch in ihrer Auswirkung kaum Beschwerden mit sich bringt (siehe dazu Krankenstand und Krankenhausbelegung). Anderslautende Meldungen, die gerne über ÖRR und MSM verteilt werden, sind Behauptungen ohne jeglichen Nachweis. Sie dienen schlicht dazu die Angst hochzuhalten.

    Ein Beispiel dazu finden wir in der Frankfurter Rundschau, wo sich ein Herr Müller abmüht die Panik hochzuhalten und Beschimpfungen gegen Nichtgeimpfte loszulassen, wie nachstehend zu lesen ist:

    Es ist also wieder mal ein Thema aufgeploppt, das spalterische Kraft entwickeln kann. Offenbar hat die Aufklärung und Überzeugungsarbeit bislang nicht ausgereicht, um Impfskeptiker und erst recht Impfgegner zum Piks zu bewegen. Diese Menschen – sofern gesund und erwachsen – verhalten sich unsozial. Sie weigern sich, ihren individuellen Beitrag zum Schutz von Schwächeren zu leisten. Das dürfen sie nach aktueller Gesetzeslage, weil es keine Covid-19-Impfpflicht gibt.

    Dieses „Dummgewäsch“ ist wieder das übliche Framing, was die MSM so bieten! Er redet da von unsozialen Menschen, die sich weigern ihren individuellen Beitrag zu leisten, angeblich zum Schutz von Schwächeren. Vermutlich weiß er nicht mal, dass jeder 25.000ste an der Impfung verstirbt und viele an erheblichen Nebenwirkungen leiden bis hin zur Hospitalisierung (ca. jeder 1000ste). Auch weiß er anscheinend nicht, dass die Geimpften und Genesenen genauso das Virus weitergeben wie Nichtgeimpfte. Man kann auch nicht erwarten, dass solche Leute sich die Mühe machen zu recherchieren, das war einmal; heute wird drauflos geklotzt und geschrieben, was opportun ist. Dieses Machwerk ist dem Zeitgeist und einer unappetitlichen Politik geschuldet. Sie sind die Spalter und Demagogen, die zündeln und sich nicht um Fakten scheren.

    Der Verein an sich und im Besonderen der Fußballverein ist Träger für sozialen Frieden in der Gemeinschaft. Sie sollten sich dreimal überlegen sich mit ihren Aktionen als weiterer Spalter der Gesellschaft zu outen. Es gibt schon genug Protest in den Fanreihen gegen diese Maßnahmen, sowohl von Geimpften als auch von Nichtgeimpften. Sich hier als Steigbügelhalter dieser miserablen Politik zu betätigen ist gänzlich unangemessen und konträr zu jedem Vereinsverhalten. Sie haben schlicht vergessen, wo sie herkommen, wer sie mit aufgebaut hat und was liberale Spielregeln sind.

    https://www.fr.de/sport/fussball/bitte-impfen-90914966.html
    https://www.achgut.com/artikel/covid_impfung_kleines_lexikon_zu_haeufigen_leserfragen

  2. Da haben wir doch die Antwort auf alles. Warum erkennt das unsere Politik und ihre Berater nicht?
    Siehe oben Immerhin in der ARD:

    Diese Erkenntnis hatte der Prof. Dr.Sucharit Bhakdi schon von Anfang an!

    Wir haben diese Maßnahmen nur weil unsere Übergewichtigen und alten Politiker eine große Angst davor haben krank zu werden.

    Dafür haben wir die Impfung und nicht für unsere Kinder die Gesund sind!!

    Die Politiker denken wie immer “ mein Hemd ist mir am Nächsten“

  3. 88 Prozent der Covid-Patienten sind ungeimpft! (BILD.DE)

    Wer es glaubt wird Seelig.

    Laut einer Krankenpflegerin aus verlässlicher Quelle, Intensivstation in Österreich voll belegt, alle geimpft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.