Anmesty International: Wenig seriös!

Krieg ist grausam, Diktaturen sind grausam.

Überall, wo es keine rechtsstaatlichen Strukturen gibt,  herrschen Willkür oder gar  Terror.

In diesen Staaten kann man nur einigermaßen gut leben, wenn man sich auf  Linie des Staates befindet.

Opposition ist der Gesundheit nicht unbedingt förderlich. Bis hin zum Tod.

Ich will nicht wissen, wie viele Menschen gefangen gehalten, gefoltert und getötet werden. Überall in der Welt.

13.000
Lesen: Auf Bild klicken

Da schreckt aktuell ein „Bericht“ von Amnesty International auf.

13.000 Menschen, vielleicht 50.000 Menschen, u. U. sogar noch viel mehr Menschen sollen vom Assad-Regime getötet worden sein. Systematisch und

In aller Heimlichkeit.

Doch Amnesty hat 84 Menschen gefunden, die den Tod von bis zu 13.000 Menschen bezeugen können. Die praktisch dabei waren. Die jetzt geläutert sind.

Ich weiß nicht.

Das Ganze ist m. E. viel zu durchsichtig. Durchsichtige Propaganda gegen Assad.

Das erklärt im Übrigen auch die so geringe Resonanz auf die neuesten Erkenntnisse von Amnesty. Wahrscheinlich denken viele Menschen so wie ich.

____________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.