Löhrmann in NRW: Der Fahrzeugwechsel ist nicht so dramatisch, …

… viel schlimmer ist die Schul- und Inklusionspolitik …

… der grünen Bildungsministerin in NRW Sylvia Löhrmann.

Da bekommt sie m. E.  nicht viel auf die Kette.

Leider ist es  unabdingbar, dass der Staat Minister et al. schützen muss.

Wenn Minister als „Privatpersonen“ Wahlkampf für eine Partei machen, entfällt diese Pflicht. Dann ist jeder für sich selber verantwortlich.

So könnte eine Begründung für den Fahrzeugwechsel aussehen.

Dass kübelweise Häme über Frau Löhrmann ausgekippt wird, liegt vor allem am hohen moralischen Anspruch, den die Grünen vor sich her tragen. 

Moral Löhrmann
Vergrößern: Auf Text klicken

_________________________________________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.