Ukraine & Russland aktuell: Was habe ich mit der Ukraine zu tun?

Erst kommt das Fressen, dann die Moral  Bertold Brecht

Natürlich ist es nicht in Ordnung, …

… wenn Russland seine – berechtigten –  Interessen mit Gewalt durchsetzen will. Auf der anderen Seite hat es der Westen, insbesondere die USA, aus vor allem wirtschaftlichem Interesse versäumt, die Finnlandisierung der Ukraine und die Erfüllung des Minsk-Prozesses durch die Ukraine voranzutreiben. Wenn der Westen Russland vertraglich-verbindlich zugesagt hätte, dass die Ukraine keinesfalls NATO-Mitglied wird und neutral bleibt, wäre es zu dem Einmarsch Russlands in die das Nachbarland nicht gekommen. Das ist meine Meinung.

Deutschland spielt wieder mal militärpolitisch eine armselige Rolle. Verkörpert wird diese durch die aktuelle Verteidigungsministerin Lambrecht, die vielleicht Gesetzestexte interpretieren kann, die vielleicht gut kochen und ihre ehelichen Pflichten erfüllen kann. Diese alte weiße Frau aber kann eines ganz sicher nicht: Das Ministerium für Verteidigung der Bundesrepublik Deutschland führen. Schon gar nicht in diesen Zeiten. Schon gar nicht mit einem schwachen, nein, ebenfalls vollkommen unfähigen Bundeskanzler Scholz im Rücken, der nur eines kann: Lavieren. Dabei sollte, muss sich Deutschland komplett aus der Causa Ukraine heraushalten. Ein Ausschluss Deutschlands aus den NATO-Bündnis deswegen wäre höchst unwahrscheinlich. Denn die Ukraine ist weder NATO-Mitglied, nach sonst irgendwie relevant für den Westen. Es sei denn, er will Russland mit latent möglicher Bedrohung piesacken. Was letztendlich zum Einmarsch Russlands in die Ukraine geführt hat.

Ein feines Ergebnis.

Noch ein Wort zur Sorge vieler Menschen zu einem möglichen konventionellen Panzer/Luft-Angriff Russlands auf das Baltikum,  Polen oder ein anderes NATO-Mitglied. Fakt ist: Es würde Artikel 5 des NATO-Vertrages greifen und die USA wären sofort Kriegspartei. Russische Angriffs-Streitkräfte wären innert Tagen komplett erledigt. Das weiß Russland. Denn im Gegensatz zu einem hybriden, mit Guerilla-Taktik geführten Krieg sind die USA in der Lage zum Beispiel einen Luft/Panzerkrieg allein mit ihrer Luftwaffe und Raketen zu stoppen. Es bräuchte nicht mal Bodentruppen. Russland hätte keine Chance.

Deshalb ist das Schüren der Angst vor einem Angriff Russlands auf einen NATO-Staat pure Propaganda.

________

Martin Brudermüller, Chef der BASF eines der weltweit größten Chemie-Konzerne, hat sich in der FAZ sehr besorgt und dezidiert u. a. über die wirtschaftlichen Folgen der Sanktionspolitik Deutschlands geäußert. Das Interview liegt hinter der Bezahlschranke. Ich stelle es aus Gründen der erheblichen Relevanz als PDF* zur Verfügung.

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Russland, Ukraine & der Westen“  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und Kommentare der Leserschaft lesen Sie, wenn Sie FAZplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen FAZplus ausdrücklich: 30 % sparen & nur knapp 100€ im ersten Jahr zahlen.

Ein Gedanke zu „Ukraine & Russland aktuell: Was habe ich mit der Ukraine zu tun?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.