Preradovic – ´Transgender` & ´Gender` mit Birgit Kelle: Der ganze Schwachsinn wird knackig entlarvt

Wo ist das Ideal meiner Jugend geblieben?

Menschen nicht nach Hautfarbe, Herkunft, Religion oder Geschlecht zu beurteilen? Menschen nicht in Gruppen zu stecken? Die fordernde Gender- und Identitätspolitik kehrt das nun um. Sie steckt Menschen in Gruppen, in Opfergruppen. Kritik unerwünscht. „Das ist zwar lächerlich, aber nicht witzig“, sagt Journalistin und Autorin Birgit Kelle. Sie befürchtet einen Angriff auf alles, was uns bisher als normal erschien. Ein Gespräch über eine manchmal ausufernde Ideologie, die von Politik und Universitäten unterstützt wird, aber auch über Birgit Kelles neues Buch „Camino – mit dem Herzen gehen“. Ein Interview zwischen Gender, Opferideologie und dem Jakobsweg.

Quelle

Das Gespräch mit Birgit Kelle

Quelle

Mehr zu Transgender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.