Wahlen 2021: Lindner gegen Weidel – Missglücktes Framing

Auf welche Weise Alice Weidel (AfD) …

… am 13.9.2021 in der ARD-Wahlsendung „Der Vierkampf nach dem Triell“ von der ARD und Christian Lindner (FDP) attackiert wird und wie Weidel in ihrer Reaktion das Populismus-Framing von Lindner und der Moderatorin Ellen Ehni (WDR) widerlegt, den Leuten inhaltlich nichts zu bieten und allein abhängig davon zu sein, billig Stimmungen zu erzeugen und zu bedienen, und im Gegenteil beim Vorsitzenden der „Wirtschaftspartei“ FDP Kompetenzlücken aufdeckt, darum und um anderes geht es in diesem Video:

Mehr

Ein Gedanke zu „Wahlen 2021: Lindner gegen Weidel – Missglücktes Framing“

  1. Wahl-wählen-gewählt?!

    Wir wissen und erfahren seit langem, dass Versprechen der Politik immer nur den Charakter haben, uns einzulullen, sich bei uns einzuschleichen, damit sie am Wahltag gewählt werden. Das ist keine neue Weisheit, sondern hat Gültigkeit für alle Wahlen. Wahlen und Wahlverhalten gibt es in allen Systemen. Die Vorbereitung zu einer Wahl besteht immer in der Manipulation. Sie halten an einer Rute die am Seil befestigte „Wurst“ hin, laufen vor uns her und wir laufen ihr nach, eigentlich mehr der Wurst als dem oder der Wurstträgerin. Man macht uns die Zunge lang und wir werden mittels der Wahlgeschenke geködert! Seltsamerweise fallen wir immer wieder darauf rein, auf die „Rattenfänger von Hameln“!

    Kurz nach der Wahl löst sich dann alles wieder in die gewohnte Luft auf und augenreibend stellen wir fest:

    NICHTS NEUES! ALLES WIE IMMER! WAHL VORBEI, VERSPRECHEN GEPLATZT!!!

    Unsere Antwort müsste dann eigentlich lauten, wer einmal lügt, dem glaubt man nie mehr! Das ist leichter gesagt als getan! Wenn wir dann in der Wahlkabine den Stimmzettel vor uns haben und die ganzen Lügenparteien nicht wählen wollen, wer bleibt dann auf diesem Stimmzettel noch übrig? Kennen wir diese übrig gebliebenen Parteien, ihre Ziele und ihre Mannschaften? Wir sind dann ganz allein gelassen und sollen uns entscheiden, ja für wen denn? Keiner nimmt uns die Entscheidung ab und wir müssen selber ran um das Kreuzchen zu machen. Auch die Schlange hinter der Wahlkabine wird länger und die Wartenden runzeln die Stirn und maulen rum. Egal, Kreuzchen machen und raus aus der Kabine. Wieder hat man diese Lügner gewählt und tief im Inneren wissen wir um die Fehlentscheidung.

    So funktionieren Wahlen! Ich beglückwünsche jeden, der aus der Kabine kommt und stolz auf seine Stimmabgabe ist. Das Gefühl habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr und ich weiß von was ich rede!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.