Kennen Sie den erweiterten …

… Familienbegriff?

Das sind dann nicht nur Vater Mutter und unverheiratete, minderjährige Geschwister:

Das ist der komplette Clan. 

Monika Hohlmeier, Europaparlamentarierin der CSU, ganz zum Schluss in

Grün-kursive Zitate und Interview lesen: Hier klicken

einem Interview mit der WELT:

Hohlmeier: SPD, Linke und Grüne haben im Ausschuss mehrheitlich gegen uns die Erweiterung des Familienbegriffs beschlossen. Das halte ich für völlig falsch. Die Zusammenführung von Familien darf sich nur auf Eltern und minderjährige Kinder beschränken und nicht auf erwachsene und womöglich noch verheiratete Geschwister. Das wäre ein Anreiz, ganze Clans illegal nach Europa zu bringen. Darüber wird jetzt verhandelt. Aber dieser gefährliche Unsinn wird so nicht zum Gesetz werden, da bin ich zuversichtlich.

Hoffentlich behält die gute Frau Recht. Sonst schafft sich Deutschland noch bis Ende 2020 ab.

Aber auch das bereits geltende Recht ist bzgl. des Familiennachzugs recht „knackig“:

Hohlmeier: […]  CDU und CSU treten klar im EP dafür ein, dass auch weiterhin nur Eltern und ledige, minderjährige Kinder als Familie gelten. Eine Familienzusammenführung von Eltern und Kindern, die sich bereits in der EU befinden, gehört bereits jetzt zu den bisherigen Rechtsvorschriften. Schon jetzt gilt, wenn ein Kind in Deutschland lebt und sein Vater in Griechenland, müssen sich beide Länder darauf verständigen, wer für das Asylverfahren zuständig ist und ob der Vater nicht möglicherweise nach Deutschland kommen darf.

Wohin denn sonst? Nach Griechenland?

Es greift das „Ankerkinder-Prinzip„!

Vergrößern: Hier klicken

Wie sich ein EU-Gesetz mit erweitertem Familienbegriff, es wird m. E. Zeit, dass die – man darf ja träumen – EU schnellstmöglich komplett geschreddert wird, auswirken würde, ist ganz aktuell in den Aachener Nachrichten zu lesen.

Wie naivoder ist es, wie ich vermute, eiskalte Berechnung –  die EU bzgl. der Verteilung von Flüchtlingen auf die Staaten der EU ist, erstaunt immer wieder.

Fakt ist, dass Deutschland den Löwenanteil der Flüchtlinge und damit auch des Familiennachzugs – egal ob erweitert oder nicht – aufnimmt.

Nicht mal die 120.000 Menschen – beschlossen 2015 – konnten bis heute verteilt werden. Und wenn denn jemand z. B. nach Lettland „verteilt“  wurde, dann machte er/sie sich schnellstmöglich auf den Weg nach Deutschland. Was ja dank offener Grenzen überhaupt kein Problem ist.

Danke Frau Merkel, danke EU, danke liebe Menschen mit Guten Gedanken.

Der Wähler wird es danken. Und AfD wählen.

__________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.