NGOs – Nichtregierungsorganisationen

Wegen des Treffens mit 2 NGOs riskierte Außenminister Sigmar Gabriel den Empfang bei Israels Ministerpräsident Netanjahu.

Und in der Tat:

Netanjahu sagte das vereinbarte Treffen mit dem deutschen Außenminister ab.

Gabriel Israel
Bericht lesen: Auf Bild klicken

Im folgenden ein Bericht des Deutschlandfunks,  und eine Meinung des WELT-Redakteurs Alan Posener.

Lesen Sie vor allem den Kommentar des Lesers Günter T. zur Meinung Alan Poseners:

„Peinlich, dass Netanjahu Gabriel eine Nachhilfestunde in Sachen Trennung von Amt als Außenminister und linkem Parteigenossen erteilen muss. Bewundernswert ist, dass er es wirklich tut. Das eigentliche Problem ist aber die völlig undifferenzierte und unbegründete Idealisierung von NGOs als demokratieförderliche Kräfte der Zivilgesellschaft. In

Gabriel Israel Posener
Meinung lesen: Auf Bild klicken

Wahrheit sind sie – egal welche Ziele sie verfolgen – ohne demokratische Legitimation, haben zumeist eine ganz und gar intransparente Finanzierung und sind intern eher kleine Diktaturen charismatischer Führer und Jakobiner. Bevor die sozialen Bewegungen dieses Instrument NGO für sich selbst entdeckten und bevor es von Philosophen wie J. Habermas heilig gesprochen wurde, nannte man es ganz einfach Lobbyorganisation. Und: Die Lobbyisten waren die Feinde der von Parteien gestützten repräsentativen Demokratie. Diese Sichtweise ist durchaus realistisch. Hinzu kommt: Man muss Netanjahu nicht mögen, aber Israel ist die einzige Demokratie im gesamten Nahen Osten mit a) freien Wahlen, b) einer pluralen Zivilgesellschaft, c) einer freien Presse und d) unabhängigen Gerichten, die, wenn nötig, auch Regierungsmitglieder hinter Gitter bringen.“

____________________________________________
Ein höchst bemerkenswerter Bericht über NGOs: Hier klicken.
____________________________________________

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.