Assad, der Berater und der General

Ist es so gewesen?

10042017 Bild
Lesen: Auf Bild klicken***

General: Wir müssen unbedingt unsere heimlich gebunkerten Sarinvorräte loswerden.

Assad*: Was schlagen Sie vor?

General: Wir sollten das Sarin über einer Rebellenhochburg ausbringen.

Assad: Was hat Sarin für eine Wirkung?

General: Es ist hochgiftig, ein Kampfstoff entwickelt in Deutschland. Schon ein Milligramm auf der Haut kann in Minuten zu Atemlähmung und Herzstillstand und damit zum Tod führen. Das Nervengas ist geruchlos, geschmacklos und unsichtbar, die Opfer merken daher nicht, dass sie der Phosphorverbindung ausgesetzt sind. Sarin ist schwerer als Luft und sammelt sich in Bodennähe. Es kann durch Einatmen, über die Haut oder über die Augen aufgenommen werden. Eine Gasmaske allein reicht deshalb als Schutz nicht aus.**

Assad: Kann das Gas auf Rebellen konzentriert werden?

General: Nein, auch Frauen und Kinder sind betroffen. Das Gas ist nicht zu steuern, wenn Wind weht.

Assad: Was sagen die Russen?

General: Die fragen wir einfach nicht.

Assad: Berater, was hat der Angriff für politische Konsequenzen?

Berater: Praktisch keine. Es werden ja nur ein paar hundert Menschen getötet bzw. verletzt. Das interessiert niemanden.

Assad: Sicher?

Berater: GAAANZ SICHER!

Assad: General, dann mal los.

___________________________________________

*Baschar al-Assad ist ein hochgebildeter, in London ausgebildeter Augenarzt. Weitere Infos: Hier klicken.

**Zitat grün-kursiv aus: Hier klicken

***Leider funktionieren die Links im PDF nicht. Hier die korrekten Links:

_____________________________________________

Meine Artikel zu Assad/Syrien: Hier klicken

_____________________________________________

Ein Interview, dass Assad der Schweizer Rundschau gegeben hat, können Sie hier aufrufen:

Eine ZDF-Doku zu Giftgas:

_____________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.