Wege in den Islam: Sawsan Chebli

Sie ist jung, sie sieht einigermaßen gut aus …

risse
Einige in der SPD wachen auf:  Auf Bild klicken

… und ist Muslima.

Sie war Vizesprecherin von Aussenminister Steinmeier.

Jetzt wechselt sie in die Staatskanzlei Berlins.

Ihr Name: Sawsan Chebli

M. E. ist Frau Chebli eine Protagonistin der Islamisierung Deutschlands.

Warum diese Frau höchste politische Funktionen ausüben darf, ist mir schleierhaft.

Schon die ersten Sätze im FAZ-Interview vom August dieses Jahres sind Programm:

„Wir dürfen die Integrationsdebatte nicht mit der Diskussion über Muslime und Islam oder Religion insgesamt vermengen. Mein Vater ist ein frommer Muslim, spricht kaum Deutsch, kann weder lesen noch schreiben, ist aber integrierter als viele Funktionäre der AfD, die unsere Verfassung in Frage stellen.“

Das ist ein passender Einstieg in das Gespräch. Ein  Analphabet wird  – politisch korrekt? –  hervorgehoben, der politische Feind „rechts“ – in jedem Fall politisch korrekt! – diffamiert. Diplomatie pur!

Die letzten Sätze von Frau Chebli:

„Wir haben schon einiges erreicht, wenn man bedenkt, dass wir vor gar nicht allzu langer Zeit kaum etwas übereinander wussten. Es ist revolutionär, wie schnell sich muslimisches Leben in Deutschland emanzipiert hat.“

Ein schöner Euphemismus für fortschreitende, erfolgreiche Islamisierung.

Hier noch ein Video-Eindruck von Frau Chebli:

______________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.