Dr. Schiffmann – Impfschäden

Auf Youtube gelöscht = Zensiert!

Auf MEDIAGNOSE weiter zu sehen:

Quelle: Hier klicken

Es ist schon seltsam, dass bereits fast eine Million Menschen in Deutschland geimpft wurden und keine Impfschäden kommuniziert werden. Die gibt es garantiert. Weil es bei der Menge Impfungen ganz normal ist. Man verheimlicht sie:

Das macht mich sehr, sehr misstrauisch.

Ich lasse mich auf keinen Fall impfen!

________________

4 Gedanken zu „Dr. Schiffmann – Impfschäden“

  1. Dazu passend eine Auflistung aller bekannten Impfschäden/Impftoten ect

    http://www.freie-impfentscheidung.de/horrormeldungen-zu-coronaimpfungen/

    Warum lesen und hören wir nichts davon im ÖRR? Die Antwort ist klar, alles was gegen eine Impfung spricht wird totgeschwiegen, denn alles MUß durchgeimpft werden. Natürlich auch die ganzen alten Leute mit allen möglichen Vorerkrankungen. Die fallen dann um wie die Fliegen. Wie kann man es mit dem hyppokratischen Eid vereinbaren solche alte gebrechliche Menschen zu impfen? Hier geht etwas vollkommen schief in der Gesellschaft!

    Aber um genügend Coronatote nachzuweisen, müssen jetzt in Bayern Tote die einen negativen Coronatest hatten noch mal nachgetestet werden, ob da nicht doch jemand als positiver Tote gezählt werden kann. Diese üble Art ist unentschuldbar, wir nähern uns dem totalen Diktat. Södolf der 1. von Bayern will jetzt auch den ganzen öffentlichen Nahverkehr stillegen.

    WILLKOMMEN IN DER NEUEN WELT!!!

  2. Blackout des Coronaregimes

    Wie wir von kompetenter Seite erfahren haben, sind Lockdowns keine sinnhaften Maßnahmen zur Bekämpfung von Mikroben gleich welcher Art. Die Stanfordstudie, die explizit auch die unterschiedlichen Maßnahmen in mehreren europäischen Staaten untersuchte, kommt zum Ergebnis, dass bspw. die deutschen Maßnahmen gegenüber den schwedischen nicht zum Vorteil gereichen. Ganz im Gegenteil sind rein medizisch gesehen die deutschen Maßenahmen kontraproduktiv und schaden mehr als sie nützen. Ganz zu schweigen von den Kollateralschäden an Wirtschaft, Sozialwesen ect.

    Aussagen wie von Prof. Streek, dass man im „Dunklen tappt“, zeigen auf, dass es kein nachhaltiges Wissen über die Ausbreitung der Mikroben gibt. Es wird im Nebel rumgestochert, immer härtere Maßnahmen sollen den Ausweg aus dem Dilemma aufzeigen, um dann zu erkennen: NÜTZT NICHTS!!!

    Nächste Woche ist es dann wieder so weit. Das Coronaregime (Merkel & Co, MPK) tritt wieder vorzeitig zusammen, da ihre Maßnahmen keine Wirkung zeigen. Es müssen weitere Maßnahmen her, um die Mikrobe zu bekämpfen. Ihnen ist immer noch nicht klar, dass eine Bekämpfung im Winter erst recht nichts bringt, da es sich bei dem Sars.Cov 2 Virus um ein Erkältungsvirus handelt, was im Herbst auftaucht und im Frühjahr wieder verschwindet. Dieses Wissen dürfte selbst dem Coronaregime geläufig sein. Ihr Handeln spricht allerdings eine andere Sprache:

    SIE BEKÄMPFEN DIE MIKROBE, EGAL WAS ES KOSTET!!!

    Die ersten Gerüchte sind im Lande unterwegs, und man hört schon von einem Kilometerradius in dem sich bewegt werden darf, kontaktmäßig darf man sich nur noch selbst treffen, darüber hinaus wird der Nahverkehr ausgesetzt und „jeder ist des anderen Feind“! Also wird alles eingesperrt und darf dann wieder auftauchen wenn „Mutti in ihrer Gnade“ es erlaubt.

    DIESE POLITIKER, DIE DAS VERANTWORTEN, SIND HANDLANGER VON DRITTEN!!!

    FAZIT

    Sowohl das Theater um die Impfpflicht wie auch das der Coronamaßnahmen haben Grundrechts- und Gesellschaftsrelevanz. Bei solchen Entscheidungen ist ein Parlamentsvorbehalt Bedingung! Da dies nicht geschieht, handelt es sich um ein gewaltiges Demokratiedefizit. Es ist nahezu ungeheurlich, dass bei diesen Entscheidungen das Parlament außen vor ist. Ich prophezeie, dass dies ein riesiges Eigentor ist, was das Coronaregime in Selbstüberschätzung selbst schießt. Auch wenn am 18.11. durch Änderung des IFSG eine Ermächtigung vorliegt, die allerdings nicht dem Coronaregime vorbehalten ist. Dazu werden in der Nachbearbeitung noch die „FETZEN“ fliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.