Zu den aktuellen Tagesartikeln: Bitte herunterscrollen!

Die ´empfohlenen` Artikel sind wichtige Übersichten, Eil- oder aktuelle Meldungen; danach folgen die tagesaktuellen Artikel.

Die letzten 10 aktuellen Artikel ( von insgesamt weit über 5.000 Artikeln, Suchfunktion nutzen!!) sind auch in der Auflistung rechts (nicht bei der Smartphoneansicht) aufgeführt.

Diese haben immer ein Datum!

 

2 Gedanken zu „Zu den aktuellen Tagesartikeln: Bitte herunterscrollen!“

  1. Ich wollte einmal sagen,was ich bei mir über ein Corona denke:
    Dieses ist natürlich genauso etwas,was man nicht bei sich braucht.
    Dabei ist es aber nicht schlimmstes,was es in Leben gibt.
    Was aber wäre für ein Leben,wäre mit schlimmeren Dingen jedesmal so eine gleiche Geschichte. Solche schlimmeren Dinge sind z.B Krankheiten wie ein Krebs oder Schlaganfall.Ein Mensch kann auch nicht immer alles in Hand haben und von allem ein Macher sein wollen.

  2. Angela Merkel blockiert Lobbyregister für die Bundesregierung

    Die Amthor-Affäre brachte das Faß zum Überlaufen. Union und SPD mußten reagieren und versprachen, ein Lobbyregister zu schaffen. Was daraus geworden ist, könnte man als „Ultralight-Version bezeichnen. Transparenzpflicht Fehlanzeige! Das Kanzleramt als auch die Bundesministerien werden davon nicht tangiert.

    Wer so reagiert hat, „Dreck am Stecken“! Was glauben diese Damen und Herren sich noch alles uns gegenüber erlauben zu können. Wie tief stecken Scholz und Merkel in der Wirecard-Affäre drin? Wer so reagiert muß befürchten, dass sie weiter erwischt werden bei ihren unsauberen Aktionen. Vermutlich sind da noch ganz dicke Brocken am köcheln, die die Kanzlerin unter den Teppich kehren will. Wie weit da auch Verstrickungen im Zusammenhang mit der Coronakrise, in Bezug auf die Pharmaindustrie, sichtbar würden, liegt offen auf der Hand. Wir müssen davon ausgehen, dass da Hand in Hand ganz trübe Dinge aktiviert werden, die dann zum Vorschein kämen.

    Solche Aktionen der Kanzlerin zerstören weiter das Vertrauen der Bevölkerung in ihre Regierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.