Es ist einfach nur widersinnig, …

und in höchstem Maße bigott,

so zu tun, als würden die eigenen Interessen NICHT im Vordergrund stehen. Menschen, die so tun, als wäre das so, sind die gefährlichsten.

Opfer Dresden
Kommentar lesen: Auf Text klicken

Mit ihrem altruistischen Deckmantel versuchen sie i. a. R. über Umwege den eigenen Vorteil zu erlangen. Und bestünde dieser auch nur in der Befriedigung des eigenen Gutmenschentums, vom dem ja nicht unbedingt sicher ist, der richtige Weg zu sein.

Politiker, die die Interessen des eigenen Volkes hintanstellen, sind m. E. vollkommen ungeeignet, ein relevantes Amt zu bekleiden. Wir sollten uns vor diesen Wölfen im Schafspelz hüten.

Was das Gedenken an Dresden und die anderen Opfer der nationalsozialistischen Herrschaft anbelangt, bin ich der Meinung, dass es einen angemessenen Platz in der Gesellschaft haben sollte. Allerdings so zu tun, dass Alles, was nicht links der Mitte ist, den Führer wiederauferstehen lasse, halte ich für absurd. Die Gefahr einer nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland geht gegen Null.

_____________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.