Umfaller, die erste? Jens Spahn und der 219a StGB

Die Sache ist so. Abtreibung ist verboten. Eine Bestrafung findet unter bestimmten Voraussetzungen nicht statt. Werbung für Abtreibung ist verboten. Findet Werbung statt, wird bestraft. Nun ist eine Ärztin aufgrund des §219a StGB zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Teile der Politik reagieren wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen. Abschaffen, abschaffen hallt es durch die Lande. Nun knickt … „Umfaller, die erste? Jens Spahn und der 219a StGB“ weiterlesen

Abtreibung: Sollte der § 219a StGb …

… deshalb gestrichen werden, weil er z. B. aus dem Jahr 1933 stammt? NEIN! Er verhindert, dass eine Abtreibung normalisiert wird. Noch mehr, als bereits geschehen. Lesen Sie hierzu die Meinung von der gesichtslosen Marlen Hobrack, die ich nicht teile. _________________________________________ Mehr zum Thema: Hier klicken _________________________________________

Wider das Werbeverbot zur Abtreibung – § 219a StGb

„Die wenigsten Deutschen dürften gewusst haben, dass es im Strafgesetzbuch § 219 a überhaupt gibt. Der lautet – in gekürzter Form: Wer seines Vermögensvorteils wegen oder in grob anstößiger Weise Dienste zur Vornahme oder Förderung eines Schwangerschaftsabbruchs anbietet, ankündigt oder anpreist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“ Das finde ich … „Wider das Werbeverbot zur Abtreibung – § 219a StGb“ weiterlesen

Abtreibungen aktuell: Kennzahlen 2021 von Statista #2

Immer weniger Ärzte führen Abtreibungen durch Matthias Janson, 13.05.2022 Immer weniger Praxen und Krankenhäuser in Deutschland nehmen Schwangerschaftsabbrüche vor. Das zeigt die Infografik von Statista auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamts. Demnach gab es im Jahr 2003 noch 2.030 dieser ärztlichen Einrichtungen, die Abtreibungen vorgenommen und gemeldet haben. Im vierten Quartal 2021 lag diese Zahl nur noch … „Abtreibungen aktuell: Kennzahlen 2021 von Statista #2“ weiterlesen

Abtreibungen aktuell: Kennzahlen 2021 von Statista #1

KENNZAHLEN ZU SCHWANGERSCHAFTSABBRÜCHEN IM JAHR 2021 Matthias Janson, 13.05.2022 Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 94.596 ärztliche Schwangerschaftsabbrüche durchgeführt. Wie die Statista-Grafik auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamts zeigt, wurden die meisten davon nach der so genannten Beratungsregelung vorgenommen. Demnach können Betroffene bis zur 12. Schwangerschaftswoche straffrei bei einem Arzt abtreiben, nachdem sie nachweislich eine Beratung … „Abtreibungen aktuell: Kennzahlen 2021 von Statista #1“ weiterlesen

Gedanken zum Heiligen Abend 2021

Meine Kindheit… … habe ich bis zum 6. Lebensjahr in den heute ach so geschmähten 50-er Jahren verbracht. Ich erinnere mich gerne. Mit 3 Jahren kam ich in den Kindergarten ( 4 Stunden, von 8:00 bis 12:00 Uhr). Als ich „sauber“ war. Gut, „sauber“ war ich schon mit  2 1/2 Jahren, doch in den Kindergarten … „Gedanken zum Heiligen Abend 2021“ weiterlesen

Zur ´Abtreibung` – Ein Feature des Dlf

Das seit 1995 einheitliche Recht zum Schwangerschaftsabbruch … … in Ost und West war ein mühsam ausgehandelter Kompromiss, seitdem wurde nicht mehr darüber gesprochen. Anders als in Frankreich, Schweden oder Großbritannien zum Beispiel ist eine Abtreibung in Deutschland nach wie vor ein Straftatbestand – der unter bestimmten Bedingungen straffrei bleibt. Deshalb war – §219a Strafgesetzbuch … „Zur ´Abtreibung` – Ein Feature des Dlf“ weiterlesen

Gedanken zum Heiligen Abend 2019

Meine Kindheit… … habe ich bis zum 6. Lebensjahr in den heute ach so geschmähten 50-er Jahren verbracht. Ich erinnere mich gerne. Mit 3 Jahren kam ich in den Kindergarten ( 4 Stunden, von 8:00 bis 12:00 Uhr). Als ich „sauber“ war. Gut, „sauber“ war ich schon mit  2 1/2 Jahren, doch in den Kindergarten … „Gedanken zum Heiligen Abend 2019“ weiterlesen