Navalny – Dichtung & Wahrheit oder …

… Nichts Genaues weiß man nicht!

Mehr

3 Gedanken zu „Navalny – Dichtung & Wahrheit oder …“

  1. Das impliziert, dass die Bundeswehr Desinformation auf dem Gebiet der internationalen Politik betreibt. Sorry, aber das ist eine Verschwörungstheorie der eher albernen Sorte. Wenn es eine Armee gibt, bei der nichts geheim bleibt, dann die Bundeswehr. Die Aussichten auf eine erfolgreiche Desinformationsoperation wären gleich Null. Ausserdem hat die Berliner Charité auch gleich zu Anfang ihrer Untersuchungen festgestellt, dass das Gift zu den „Cholesterinase-Hemmern“ gehörte. Darunter fallen z.B. E605 oder Parathion, aber auch stärkere wie Sarin, VX oder eben Nowitschok.
    Des weiteren wäre zu fragen, ob die Bundesregierung dann auch hinter den Morden an anderen russischen Oppositionellen bzw. Überläufern steckt, wie z.B. dem an Z. Kangoshwili im Tiergarten, oder dem an A. Litwinenko?
    Wenn demnächst ein Mord passiert, dann sollte die Polizei dann also vielleicht nicht mehr fragen, wer hat Interesse am Tod des Opfers, sondern wer hat Interesse an der Beschmutzung des Images von Nutzniessern des Mordes? Sozusagen Logik von hinten durch die Brust ins Auge?
    Die Berliner Regierung begeht genug offensichtliche Teufeleien. Man muss nicht noch welche dazufantasieren. Bitte bleiben wir doch auf dem Teppich.

    1. Korrektur: Im zweitletzten Abschnitt soll es natürlich heissen, „ob die Bundesregierung dann auch hinter etwaiger Desinformation zu den Morden an anderen russischen Oppositionellen… steckt, wie z.B. …“; nicht: hinter den Morden selbst. Dass die russischen Geheimdienste, ebenso wie die amerikanischen, gelegentlich Menschen liquidieren, ist schliesslich eine historische Binsenweisheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.