Das Corona-Dossier

  • 28.5.2020: Dr. Gunter Frank – Die Infektionswelle ist vorbei: Hier klicken
  • 10.6.2020: Dr. Gunter Frank zur Kritik an seinen Ausführungen: Hier klicken
  • 23.6.2020: Dr. Gunter Frank – Der Schlachthofschwindel & Mehr: Hier klicken

_________

Die Zerstörung des Corona Hypes

Unter diesem Thema hat ein Student ganz systematisch den Coronaverlauf beschrieben und detailliert alle politischen Geschehen um das Thema aufgearbeitet. In der zweiten Hälfte dieses Youtube-Videos
kommen alle namhaften Persönlichkeiten zu Wort, die sich zum Coronathema äußern. Man braucht etwas Geduld aber es lohnt sich!

28.6.2020: DAS aktuelle Video zum Corona-Schwindel: Hier klicken

_________

Tagesaktuell
Mehr

18 Gedanken zu „Das Corona-Dossier“

  1. Narretei des Narativs
    Gestern Mittag beim Presseclub höre ich „das Narativ der USA“, dann das Narrativ „Chinas“, gestern abend bei Anne Will, die nette neue und blonde Frau vom Wissenschaftsrat das“Narrativ“ von bla,bla, bla! Bin ich denn wirklich so doof (alle sagen ja)! Ich versuche mich zu erinnern: narrativ ist doch ein Adjektiv und hat was mit erzählen zu tun? Was zum Teufel ist dann ein Narrativ, also nachgesehn heißt es da „sinnstiftende Erzählung für eine Gruppe“. Na ja, wers mag, es scheint so, daß man solche Formen des Erzählens braucht um aktuell und intellektuell auf der Höhe zu sein.
    Mein Narativ zur Regierung lautet: Geht nach Hause, ihr habts vermasselt! Einigkeit und Recht und Freiheit sind für die nur noch Floskeln aus der Vergangenheit. Was Corana anbelangt ist sich unser Parlament einig in Ihrem Einheitsbrei, Opposition gibt es nicht. Recht ist der Bevölkerung entzogen worden, Freiheit wurde für uns abgeschafft. Außerdem wird unser Volk in zwei Gruppen eingeteilt, in brave Bürger und in Verschwörer. Verschwörer kommt übrigens von „verschworene Gemeinschaft“,
    und hat nichts mit Diskriminierung zu tun. Allerdings glaubt unsere Regierung und der verlängerte Arm „Öffentlich Rechtliche“, alle Andersdenkenden oder Querdenker diskriminierend behandeln zu müssen. Ich verweise da auch auf Hern Hildmann , bekannt auch als Fernsehkoch, der in Berlin bei einer Demo von der Polizei behandelt wurde wie ein Schwerverbrecher. Gehts noch? Diese Art von Bildern sind noch sehr präsent aus dem 1000jährigen Reich. Knapp 95 % der Bevölkerung sind einer Meinung und der Rest ist kriminell! Heute traut man sich nicht mehr zu sagen das sind „Kriminelle“ sondern Andersdenkende sind schlicht Verschwörer. So eine simple Verunglimpfung funktioniert aber nicht. Paßt auf, daß Ihr nicht was herbeiruft, was ihr dann nicht mehr los werdet!
    Ab morgen wieder mehr zum Coronaumfeld, Euer alter Narr, Manfred

  2. Merkellantismus
    Was passiert in diesem Staat? Was gschah in Berlin? Polizeistaat umgesetzt?
    Nach nochmaligem Betrachten der beiden Videos von Fernsehkoch Hildmann ist man schlicht betroffen. Was hat Staat für Ängste, daß man diese Demos nicht zulassen will? Da verprügelt die Polizei in völligen Haßtiraden Herrn Hildmann, daß einem die Luft wegbleibt. Da verwehrt man Demonstranten durch Absperrungen den Zutritt zum Demogelände und läßt dann über die Fernsehsender verbreiten, daß wieder weniger Demonstranten als die Wochen davor teilgenommen haben. Wie tief geht das bei der politischen Klasse? Die Aufarbeitung solcher Vorfälle wird es wieder nicht geben, da das schlicht unterdrückt wird. Nichts davon in ARD und ZDF. Vor Coronazeiten hätten die aus jeder winzigen „Maus“ einen “ Elefanten“ gemacht. Zurück zur Polizei: Hier wird polizeilicher Mißbrauch getrieben unter dem Vorwand einer Abstandsregelung. Jetzt hinterfragen wir doch mal wer an solch menschenverachteten Vorgehensweise interessiert ist? Das kommt garantiert nich von der Berliner Polizei. Verfassungsschutz und ähnlich staatlich dubiose Einrichtungen werden von Politik genutzt um hier radikal für Ordnung zu sorgen. Sehen tun wir allerdings die Polizei mit Methoden, die nur einem Polizeistaat gerecht werden. Der Sinn des Ganzen kann nur darin liegen, jeglichen Art von Widerstand zu unterdrücken. Warum ist das so? Die Erkenntnis, daß die Coronapandemie nur ein sich jedes Jahr wiederholendes Ereignis ist, ist denen längst klar und wurde spätestens in der Öffentlichkeit bekannt durch den Bericht des Mitarbeiters im „BIM“. Was tun, daß die „Deutsche brave Bürgerschaft“ sich weiter friedlich verhält und die ganzen, in sich dürftigen Coronanweisungen, weiter befolgt. Jeglicher Aufruhr ist im Keim zu ersticken. Honorige Wissenschaftler werden totgeschwiegen, Demos verhindert und Protestler als Verschwörer in diskriminierender Weise diffamiert. Vermutlich ist das reiner Selbstschutz dieser Klasse. Wenn dann die Schäden durch die Maßnahmen erst richtig zum Vorschein kommen, ist ein Aufruhr nicht unwahrscheinlich. Methodisch und polizeilich hat man das alles im Griff, man konnte ja schon tüchtig üben und der gesetzliche Rahmen dazu wurde während der Krise durchgepeitscht.
    Jetzt kommen wir dann mal zum Merkantilismus. Diese Form hat sich bis heute bewährt. Wir werden erleben, daß alle großen wirtschaftlichen Einheiten hervorragend vom Staat bedient werden und die Auslandsgeschäfte wieder gewohnt in Schwung kommen. Den kleinen Mittelstand, sowie Arbeitern und Angestellten bietet man günstige Kredite zum Überleben an, denn die müssen ja auch konsumieren, daß alles wieder ins Lot kommt. Dieser „Merkellantismus“ hängt mir persönlich ganz weit zum Hals raus. Dann haben wir ja auch noch den Marktschreier aus München, der um das Kanzleramt buhlt. Ich fand ihn besonders schneidig, wenn er mit Mundschutz verhüllt vor die Kamera trat, um dann mit dynamischer Bewegung diesen zu entfernen. Sein Orakeln „Es wird nie wieder so wie vor der Coronakrise“ hat er denn in welcher Glaskugel gesehen? Vorschläge wie die Krisen zu bewältigen sind gibt es nicht. Es wird da Statistik bemüht um uns zu beruhigen. Wer das Heft in Zukunft in die Hand nimmt bleibt abzuwarten. Vermutlich wird das merkantile funktioniern, das „Merkellantine“ geht allerdings verdientermaßen in Ruhestand.
    Wir müssen wachsam sein, Manfred

  3. Schutz
    Schauen wir doch mal in die Vergangenheit wer uns so alles Schutz angeboten hat! Die heute verklärte Zeit des Römischen Reiches ist wirklich bemerkenswert. Man hat sich die bekannte Welt untertan gemacht zum Schutz der Völker, die bekämpft, unterdrückt und versklavt wurden. Der Höhepunkt dieser Zeit spiegelt sich in „der Blutspur Cäsars“ wieder. Dieser Machtrausch ist kaum zu überbieten. Heute wird er als Held und Begründer des Abendlandes gefeiert und dient als Vorbild der „Macht“.
    Weiter haben wir da die röm. Kath. Kirche: Diese nette Gemeinschaft hat von Anfang an den Weg dazu genutzt, Ihren Glauben in die Welt zu tragen. Über Jahrhunderte hat sie uns BESCHÜTZT, in dem sie mit Ihrem Gewaltmonopol uns zum röm. kath. Glauben verholfen hat. Inquisition, Folterung, Verbrennung sind nur einige Sinnbilder für die „Freundliche Umerziehung“.
    In jüngerer Vergangenheit gab es dann das 1000jährige Reich. Hier wurden wir vor allem Bösem beschützt, den Juden, den Kommunisten, den Roma und Sintis, und und und!
    Bei all diesen feinsinnigen Bildern des Schutzes in der Vergangenheit ist mein Schutzbedürfnis in der heutigen Zeit nicht vorhanden. Kurz um, ich beschütze mich selbst, vor Manipulation der Medien, vor der Polittik und deren Maßnahmen und jetzt besonders wichtig, vor Viren. Ich bin 72 Jahre alt und gehöre zu der Risikogruppe „Alt sein“ an! Jeder dieser Medientypen und Politiker glaubt mich nun beschützen zu müssen. Nein danke, ich schütze mich selbst und brauche Eure arroganten, dummen und verächtlichen Anweisungen und Ratschläge nicht. Wie schon oben aufgezeigt hat Schutz nicht den Sinn mich vor Unheil zu beschützen. Der heutige Schutz, den sie mir angeblich angedeihen lassen, liegt im Entzug der Grundrechte, Freiheitsberaubung und Reiseverbot. Zusätzlich hat sich dann Politik mit Bill Gates „verschworen“, uns vor den Viren zu schützen. Dieser Schutz, vorgetragen als unerläßlich, wird gravierende Folgen haben. Es kommt, natürlich nur aus Zeitgründen zu Impfstoffen, die nicht ausgetestet sind, deren Nebenwirkungen nicht bekannt sind und die in Verbindung mit anderen Medikationen tödlich sein können. Für mich kommt, wie vorgetragen, dieser Schutz nicht infrage. Sollte mich dann dieser Virus besuchen, heiße ich ihn willkommen und mal sehen, wer da die Oberhand behält. Wir sollten auch mal hinterfragen, wer denn eigentlich die Verschwörer in diesem Land sind.
    Wie immer bleibt gesund, Manfred

  4. Corona-Gemengenlage
    Wie seit Anfang April schon bekannt, läuft die Corona-Pandemie aus, ohne daß eine zweite oder dritte Welle zu befürchten ist. Ich verweise da auf die Aussagen der bekannten Persönlichkeiten, die von Anfang an dieses „Coronatheater“ als unangemessen, völlig überzogen, volkswirtschaftsschädlich und menschenverachtend beschrieben haben. Die tägliche Berichterstattung wendet sich wieder anderen Themen zu und Corana verschwindet allmählich an das Ende der Meldungen. Dass, was die Politik mit Ihren Fehlentscheidungen angerichtet hat, wird mit „wahnsinnigen Finanzpaketen“ kaschiert. Die Menschen, die während der Krise von der Politik allein gelassen wurden, erhalten nun „Pflästerchen“ um das Gröbste abzuwenden. Diese werden dann die Almosen annehmen und dann versuchen wieder Anschluß zu gewinnen. Wie viele da auf der Strecke bleiben, wird kaum jemanden interessieren. Die entstandenen seelischen Schäden bei Kleinkindern, Schülern, Eltern und alten Leuten müssen halt hingenommen werden. All das kennen wir ja schon aus den letzten Kriegen. Alles wie immer? Nein, da stört noch was ganz gewaltig! Diese Verschwörer geben einfach keine Ruhe. 3Sat hat sich gestern abend wieder gemüßigt gefühlt, das fernsehgeneigte Volk über diese „Verschwörungschaoten“aufzuklären. Mit Hilfe der Justizministerin hat man Hintergründe beleuchtet, um dann die Gefährlichkeit dieser Leute zu beschreiben. Wie immer zeigte man dann die üblichen Bilder bei Demos und Interviews mit Leuten, deren Meinung man wirklich kaum teilen kann. Das ist dann die Zustandsbeschreibung von Medien und Politik zum Thema „Wahrnehmung der Coronakrise“! Wie üblich werden niemals Fakten vorgetragen, sondern man läßt Bilder sprechen. Diese Form von Umgang mit „Andersdenkenden“ wird nicht ausreichen um das Versagen von Politik zu kaschieren. Das Nichterscheinen des ebooks von Professor Bhakdi gehört auch zu diesem Maßnahmebündel um für notwendige Ruhe zu sorgen. Da Deutschland, im Vergleich zu anderen Staaten, in der Coronakrise gut abgeschnitten hat, kann man ja dem Wahlvolk zeigen, wie gut Politik die Krise gemanagt hat. Die Umfragewerte für die Regierenden sind derzeit hervorragend. Rein methodisch hat man alles im Griff. Jetzt muß man nur noch die Angst weiter hochhalten, bis dann der ersehnte Impfstoff zur Verfügung steht. Die, durch die Fehlentscheidungen der Politik angerichteten Schäden, werden in die Zukunft verlagert. Generationen werden dafür aufkommen müssen.
    Was ist mit „Widerstand 2020“? Nach meinem Dafürhalten sind diese Aktivitäten gescheitert. Opposition such man derzeit vergeblich. Es fehlt eine „Liberale Partei“, die auch den Namen „Liberal“ verdient. Es ist erschreckend, wie unsere Demokratie in Krisenzeiten versagt. Es ist erkennbar, wie Politik mit kleinen Gesetzesänderungen die einer Krise geschuldet sind, uns zu unmündigen Bürgern macht und das Staatsgefüge zu einem „totalitärem Staat“ umwandelt. Heute haben wir es mit einer Gesundheitskrise zu tun, morgen kann die Krise einen anderen Grund haben. Wir müssen sehr aufpassen, das uns das nicht entgleitet sagt Manfred der Demokrat.

    1. Manfred der Demokrat hat leider nur zu recht. Eine Parteigründung wie mit Widerstand 2020 muß beinahe zwangsläufig scheitern, weil das viel zu kompliziert und langwierig ist. Mehr würde ich mir da schon von dieser Initiative versprechen: https://www.mwgfd.de/
      Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.

      Im übrigen meine ich, haben wir es gegenwärtig nicht mit einer simplen Verschwörung zu tun – schön wär’s, weil schön einfach – nein, wir haben es mit einer kulturellen Hegemonie des linksgrünen Mainstreams zu tun. Und das ist schlimmer eine als Verschwörung!

      1. Danke für den Tipp. Da sind ja alle als Gründungsmitglieder vertreten die es verdienen im Zusammenhang mit Corona erwähnt zu werden. Schön, das es den Verein gibt!
        Gruß, Manfred

  5. Selbstgerecht, narzistisch, ausgrenzend und und……
    Was erleben wir derzeitig in unserem beschaulichen Deutschland. Unsere Vorfahren haben nie geglänzt sich der staatlichen Hoheit zu widersetzen. Ganz im Gegenteil waren die Deutschen gerne untertan und haben sich in dieser Rolle pudelwohl gefühlt. Die große Ausnahmen waren die „Bauernaufstände“, und in unserer Zeit die Auflehnung unserer „2. Hälfte“ nämlich Ostdeutschland. Gerne erinnern wir uns an die Zeit, in der unsere Mitbürger in Ostdeutschland mit viel Mut sich von dem „Diktat“ befreit haben. Am Anfang war in Ost und West der Jubel groß bis dann die Ernüchterung zutage trat. Das Projekt war gewaltig und wurde auch im Laufe der Jahrzehnte nahezu bewältigt. Erst die „Pegidaaktivitäten“ zeigten der Politik, daß in Ostdeutschland nichts aber auch gar nichts in Ordnung ist. Anstatt sich politisch mit den Beweggründen auseinanderzusetzen, wurde diese Bewegung medial verdammt und ins „Rechte Eck“ gerückt. Auffällig ist bei Politik (mit Ihren Medien), daß Andersdenkende entweder an den linken oder aber an den rechten Rand gerückt werden. Meine Erkenntnis ist die, daß auch beide Ränder zu dem Politikgeschehen dazugehören. Wenn wir uns in unseren Nachbarländern umsehen funktioniert das dort genau so. Bei uns heißt es dann, entweder sind das „Nazis“ oder „Kommunisten“! Dieses äußerst blamable Auftreten deutscher Politik zeigt sich auch jetzt in der Behandlung der unterschiedlichen stattfindenden „Demos“! Aufgrund von Abstandsregelung wurden die Demos für Hygiene, Widerstand 2020 etc. fast verhindert durch restriktive Maßnahmen, wie Platzzuweisung, Absperrungen und Abdrängen der Protestierenden mit äußerst regiden, polizeilichen Methoden. Derzeit, bei den erwünschten Demos hinsichtlich Rassismus, gibt es nichts aber auch gar nichts womit Demonstranten gegängelt werden. Keine Abstandsregelung, kein Mundschutz, keine Platzzuweisung hindert den Ablauf dieser (richtigen) Demos. Was sagt uns das? Politik und Medien geben uns vor was richtig (erwünscht) und was verboten (unerwünscht) ist. Gehts noch? Demokratisches Miteinander Fehlanzeige? Wir haben uns also diesem „demokratischen Diktat“ zu unterwerfen. Bei all diesen politischen Maßnahmen sollen wir nun glauben, daß zukünftig alle Beschränkungen, die durch Gesetzesänderungen zur Coronakrise herbeigeführt wurden wieder entfallen? Wer das glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann!
    Heute durfte ich erleben wie der Politik durch Herrn Prof. Streek die Leviten gelesen wurden. Er kam genau zu dem Schluß, daß der Lockdown überflüssig bzw. ein Fehler war. Jetzt bin ich aber mal sehr gespannt wie das in den Medien verarbeitet wird. Herr Streek ist ja nun kein Unbekannter und nicht verdächtig ein Verschwörer zu sein. Da gibt es aber viel zu tun für Politik über ihr Sprachrohr „Öffentlich Rechtliche“. Da müssen nun Strategien erarbeitet werden, die Herrn Streek in die Ecke
    eines „verwirrten Wissenschaftler“ rücken der das alles so gar nicht gemeint hat. Endlich mal jemand der den Mut hat sich „Angela und deren Mitstreiter“ zu widersetzen und Tatsachen als Tatsache benennt. Dieser Auseinandersetzung sehe ich genußvoll entgegen sagt Manfred der Genießer.

  6. Zorn
    Mit Wonne habe ich heute den Artikel von Prof. Breda über SARS.VOV.2 gelesen. Es ist einfach bemerkenswert, daß solche Persönlichkeiten den Mut haben, eigene Irrtümer zu bekennen. Für Nichtvirologen und – immunologen wie mich, sind die vorgetragenen Erkenntnisse wegweisend. Wir haben ja genug Fachleute gehört, die uns unentwegt mit guten Informationen versorgt haben, um die nicht vorhandene Coronapandemie zu erkennen. Der Bericht von Herrn Breda ist der absolute I-Punkt.
    Wer sich für das Thema interessiert, kennt all die dubiosen „Schwätzerein“ der Fachleute, des RKI und dessen Virologenanhang, der Medien und natürlich der Politik. Was fangen wir mit unserer Erkenntnis an? Täglich wird das geneigte (Fernseh) Publikum mit den irrsten Phrasen von Politik und deren Gehilfen versorgt, werden Lügen aufgetisch,t um den Pandemieirrsein weiter aufrecht zu erhalten. Täglich hören wir über Probleme über die Entwicklung von Impfstoffen, deren Produktion und Verteilung. Wer zeichnet Verantwortung für diesen weltweiten „Schwachsinn“? Mir kann keiner weismachen, daß das Politikvolk so blöd ist, den Ernst der Lage nicht zu erkennen. Diese Charakterlosigkeit zeichnet dieses Politvolk aus. Egal, wieviel Billionen verbrannt werden, der Schwachsinn der Pandemie wird hochgehalten. Wir, das Volk sind die Verlierer! Wir wissen aber auch, wenn Verlierer zutage treten, gibt es auch Gewinner. Vorrangig haben wir es wieder mit der Pharmaindustrie und dem Sonnyboy Bill Gates zu tun, die sich die Milliarden einverleiben. Was ist mit unserem Politikvolk? Wie kann Politik wieder so hirnverbrannt sein, wie bei der Vogel- bzw Schweinegrippe, um die Milliarden für Impfstoffe zu verbrennen. Ist dieses Trottelvolk wirklich so blööööd? Nein, sind die nicht! Wir werden es erleben. Denken wir an das Orakeln: Es wird nichts mehr so sein wie vor der Pandemie!
    Nach der Verlogenheit der Politik in den letzten Monaten müssen wir sehr wachsam sein. Es fällt mir schwer zu glauben, daß da nicht eine Umgestaltung des bestehenden Systems erfolgt. Mit Hinweis auf die Pandemie, den nächsten Wellen und weiteren Pandemien, haben sie die Bevölkerung zutiefst verunsichert und mit weiteren Schritten wollen sie die Panik aufrecht erhalten. Entrechtung, Freiheit ect. stehen zur Disposition sagt Manfred der Zornige.

  7. Hochrechnungen der „irren Art“
    Nach Ausrufung der Coronapandemie wurden wir mit Zahlen von Infizierten und Toten konfrontiert die astronomisch waren. Allein in Deutschland sollten sich zwei Drittel der Bevölkerung infizieren und es sollte 100.000de Tote geben. Wer waren denn die großen Wissenschaftler, die uns diesen Mist aufgetischt haben. RKI, Drosten etc. haben das Land in Angst und Schrecken verwandelt. Wenn wir uns nun mal den Wahrheitsgehalt dieser Hochrechnungen ansehen bleibt davon nichts, aber auch gar nichts übrig. Ganz im Gegenteil lag in den Monaten April bis heute eine Untersterblichkeit vor. Diese höchst verbrecherische Art uns was vorzugaukeln holt diese Damen und Herren nun ein. Nichts, aber auch garnichts hat sich in der Realität wiedergespiegelt! Gemessen an den letzten drei Jahren liegt die Letalität unter der Marke der jährlich wiederkehrenden Grippetoten. Was sagt uns das! Die Coronapandemie ist eine Art der sich jährlich wiederholenden Erkältungswellen, Punkt! Wenn wir dann den Vortrag von Prof. Beda zurate ziehen wird das noch deutlicher. Wir haben es mit SARS.COV.02 mit einer Mutation des SARS-Virus von 2003 zu tun. Dadurch sind ansehnliche Teile der Bevölkerung aus der Vergangenheit immunisiert. Übrig bleibt lt. Herrn Beda eine Gefährdung der Bevölkerung über 65 Jahre. Kinder und Erwachsene sind relativ ungefährdet und vor allem, wenn sie nur infiziert sind, können sie auch nicht Dritte anstecken. Für Eingeweihte ist das alles nichts Neues. Nun aber kommt der Höhepunkt: Die gleichen Täter, die uns Ihre Hochrechnungen verkauft haben, werden erneut tätig um uns zu „verarschen“! Jetzt behaupten sie, die vorgenommenen Maßnahmen haben 100.000de gerettet. Wissenschaftler aus England haben ähnliche Studien durchgeführt und machen weis, daß alleine der Mundschutz Millionen das Leben gerettet hat. Nachweise der Hochrechnung: Fehlanzeige! Der daraus zu ziehende Schluß heißt: Wenn Wissenschaft und Politik vortragen, ist das schlicht die Wahrheit. Wie irre ist das denn. Kann mich mal jemand darüber aufklären fragt der „Irre Manfred“!

  8. Mund-Nasenschutzarie unendlich….
    Ganz am Anfang meiner Betrachtung nannte ich dieses Schutzding „Volksverdummungsplacebo“! Das muß eigentlich nicht kommentiert werden; es spricht für sich. Wie bekannt ist dieses „Gebrauchsmonstrum“ rein wissenschaftlich untersucht und mit dem Credo „unbrauchbar“ da gefährlich, abgestempelt. Alle, aber auch alle, angefangen von Drosten über RKI, Merkel etc waren sich einig darin, daß dieses Teil nur Krankheiten für den Träger und keinen Schutz für Umstehende mit sich bringt. Wir haben ja aus diversen Quellen vernommen, daß der übliche Mundschutz kein Schutz beim Ausatmen von Coronaviren (Nanobereich) mitsichbringt bzw. Coronaviren von dem Mundschutz nicht gefiltert werden können, aufgrund ihrer Größe. Alle Welt will uns nun verbindlich mitteilen, daß dieser Mundschutz Millionen an Bürgern in Europa geschützt hat, und wir nur deswegen die Coronakrise bei uns in Deutschland so en passe bewältigt haben. Gestern durfte ich mir das wieder bei „Hart aber fair“ von den erlauchten Gästen anhören. Vorgetan haben sich dabei, eine Wissenschaftsredakteurin und der nimmermüde Herr Lauterbach. Laaauuuttteeerrrbbbaacchh, diesen Talkreisenden kann man eigentlich nur bedauern. Wöchentlich ist er bei allen Talks dieser „Rechtlich Öffentlichen“ unterwegs und ist ja so besorgt um uns. Als großer Epidemiologo, als Abgeordneter, als Dozent und natürlich als Großmeister der Talks haut er uns sein Wissen um die Ohren. Auch mit Merkel ist er nun ein Herz und eine Seele. Ich frage mich wirklich, wie ich diesen Lauterbachunfug ertrage? Gemeinsam mit der Redakteurin haben sie wieder den Mundschutz als „Allheilmittel“ gegen den Coronavirus gefeiert. Natürlich wurden wieder die Hochrechnungen aus England und von unseren Wissenschaftlern hervorgehoben. Wie diese Daten zustande gekommen sind und wer sie ggf. geprüft hat, kommt bei diesen Herrschaften im Sprachschatz nicht vor. Solche Vorträge sind die schlichte Wahrheit, da sie von Politik, Wissenschaftlern und ach ja, hätte ich fast vergessen, Wissenschaftsredakteuren vorgetragen wird. Wie man dann im weiteren Verlauf hören konnte, sehen das 80 % der Deutschen genau so! Was bin ich doch für ein armseliger Trottel, da ich es wage, eine andere Meinung zu verteten. Für Leute wie mich, sollte man schleunigst die Staatsbürgerschaft entziehen. Und das zu Recht! Alle die sich weigern dieses „Dingsbums“ zu tragen sind unsolidarisch. Denn jeder sollte Verantwortung tragen, damit er nicht einen Dritten ansteckt. Falls er dann wegen des „Dingsbums“ krank wird hat er halt Pech gehabt. Diese Form von übelster Manipulation läßt Schlüsse auf die Motive derer zu, die diesen Schwachsinn in die Welt tragen. Getragen von dem Wissen, daß die angebliche „Pandemie“ Anfang April versandet ist, müssen nun Sinnbilder dazu beitragen, um nachdrücklich nachzuweisen, daß Politik recht hatte, und alle Maßnahmen den guten Zweck zur Gesundheitserhaltung aufweisen und vor allem „alternativlos“ waren. Wir werden sehen, daß dieser Schwachsinn weiter geht, sagt Manfred der Weise!

  9. Paul-Ehrlich-Institut
    So, nun ist es soweit! Das Paul-Ehrlich-Institut hat eine klinische Prüfung des Impfstoffes gegen COVID-19 in Deutschland genehmigt, und zwar den Impfstoff der Firma CureVac (wieder so ein Milliadär, der sich dumm und dämlich verdienen will, Herr Hopp). Das Institut hat das Verfahren innerhalb von neun Arbeitstagen durchgepeitscht. Es handelt sich dabei um einen RNA-Impfstoff, der die genetische Information für den Bau des sogenannten Spikeproteins des SARS-Cov-2-Erregers in Form der Ribonukleinsäure (RNA) enthält. Es werden 168 Probanden in den Test einbezogen, wovon 144 geimpft werden. Jetzt sind wir in 2084?! angekommen. Da gibt es dann neuartige Impfungen, die die Genetik verändern. Das Verfahren wird in einem schwindelerregenden Zeitraum durchgepeitscht. Für neue Impfstoffe braucht es üblicherweise 3-5 Jahre, um zu halbwegs vernünftigen Ergebnissen zu kommen. Wenn wir uns an die Worte von Herrn Drosten erinnern, hat er behauptet, daß aufgrund der Gefährlichkeit des Coronavirus es in Kauf genommen werden muß, Impstoffe auch ohne ausreichende Verfahren zuzulassen. Das ist schlicht verfassungswidrig! In dieser Krise kommen wir an Punkte, die verabscheuungswürdig sind. Vermutlich wird man wieder über das Seuchenschutzgesetz Wege finden, die Verfassung auszuhebeln. Erst wird das Grundgesetz geschliffen, nun wird die Verfassung ausgehebelt. Derzeit haben wir es mit „kriminellen Politikern“ zu tun. Es gibt nichts aber auch nichts, was die aufhält, unseren Rechtsstaat zu unterminieren.
    Wir haben es mit einer angeblichen Pandemie zu tun, die seit April versandet ist. Laut vielen angesehenen Virologen, Immunologen ist die aktive Verbreitung des Virus längst beendet, und wir müßten längst wieder im „Normalstatus“ fahren. Nein, gestern hat sich „Mutti Merkel“ in der Entscheidungsrunde durchgesetzt. Abstandsregelung, Mundschutz bleiben, Großveranstaltungen sind bis 31.10. untersagt. Von der Gesellschaft, von den Medien keine Reaktion, kein Protest. Wir sind zu Duckmäusern mutiert, die statt Courage zu zeigen sich mit Angst vor einem Virus verstecken.
    Es fällt schwer unser Land wieder zu erkennen sagt Manfred der Traurige!

  10. Wahre Geschichte Llaauuutteerrbbach
    Intuitiv liegt man ja häufig richtig! Dieser ach so tolle Herr Professer geht mir mit seinen unqualifizierten Geseiere schon lange auf den Geist. Gut zu wissen wo man ihn einzuordnen hat und wo er hingehört. Meines Wissens nach ist seine Verbindung zu Bayer Leverkusen auch nicht koscher. Da läuten doch alle Glocken wenn er seine Spüche in Talks verkündet.

  11. Maßnahmen der COVID-19-Pandemie
    Am 7.5.2020 hat die Regierung den Maßnahmenkatalog zur Eindämmung der Pandemie veröffentlicht. Dabei werden folgende Ziele verfolgt.
    Schutz der Bevölkerung
    Folgen „für Alles“ abfedern
    die Pandemie mit eur. Partnern bewältigen.
    Wieder wurde durch das Gremium am Dienstag den 16.06.20 die Abstandsregelung, das Tragen von Schutzmasken in Geschäften und Öffentlichen Räumen weiter aufrecht erhalten. Großveranstaltungen sind bis 31.10. untersagt. Die Legitimation zu diesen Maßnahmen ergeben sich aus Änderungen zum Infektionsschutzgesetz. Diese Maßnahmen werden ständig auf Wirksamkeit überprüft, und ob sie noch gerechtfertigt sind. In dem Maßnahmenkatalog gibt es keine Eckdaten, die eine Beendigung der Maßnahmen vorsehen. An was orientiert sich denn dieser erlauchte Kreis? Es werden massive Test durchgeführt, um Zahlen von Infizierten ans Tageslich zu bringen. Ergänzt wird das Ermitteln durch die Meldepflicht. Trotz aller Anstrengung der Regierung gibt es kaum Veränderungen in den Infiziertenzahlen. Die täglich vom RKI vorgetragenen Zahlen sind außerdem stark anzuzweifeln, da eine hohe Fehlerquote bei den Tests das Ergebnis beeinflußt. Weiter werden nur Gesamtzahlen über den gesamten Zeitraum vorgetragen, die die Aktualität der an COVID-19 Erkrankten sowie notwendige Krankenhauseinweisungen nicht wiederspiegelt. Jetzt wird die Anzahl der Infizierten durch die Corona App weiter ansteigen. Sind das eigentlich nur Maßnahmen, um die Krise aufrecht zu erhalten? Die FDP ist nun mal endlich tätig geworden und hat im Bundestag Antrag auf Einstellung des Sonderrechts der Regierung während der Pandemie beantragt. Das ist endlich mal
    ein Zeichen der Opposition. Es bleibt abzuwarten, wie das behandelt wird. Wer kann denn diese Regierung in ihrem Pandemiewahn stoppen? Wenn letztlich ein paar Köpfe in der Krise das Sagen haben und sich im Vorgehen einig sind, gibt es nichts was diese Damen und Herren aufhält. Jedes demokratische Geschehen ist auf „Eis gelegt“! Vermutlich kann dagegen nur gerichtlich vorgegangen werden; allerdings mit ungewissem Ausgang. Solange das Vorgehen von 80 % der Bevölkerung getragen wird, wird dieser Kreis sein „Diktat“ fortsetzen und zwar nach Belieben.
    Herr Drosten schürt weiter die Krise an, indem er vor großen Ausschlägen der Infektion im Herbst warnt. Was ihn dazu antreibt bleibt völlig im Dunklen. Es fehlt jeglicher Nachweis für solche Annahmen. Sind wir denn dieser unseligen „Clique“ schlicht ausgeliefert? Es gibt keinerlei Aussagen dieses Kreises, unter welchen Bedingungen der Status Quo wieder hergestellt wird. Allein das ist ein Grund zu großer Sorge. Demokratie in diesen Zeiten ist eine Wunschvorstellung. Wenn dieser Wahnsinn wirklich solange dauern soll, bis ein Impfstoff zur Verfügung steht, sind wir schlicht die Untertanen „Ihrer Majestät Merkel“ behauptet Manfred der Verbitterte.

  12. Waffe „Immunsystem“!
    Alle Nachrichten und Informationen deuten daraufhin, daß wir es mit den Coronatodesfällen in der Hauptsache mit alten bzw. sehr alten Personen zu tun haben. Wie ja schon Herr Drosten, erster „Staatswirrologe“, schon vorgetragen hat, handelt es sich bei Coronainfekten um leichte Erkrankungen, die kaum Symptome aufweisen und relativ harmlos sind. Im Klartext heißt das, daß unser Immunsystem uns vorzüglich schützt und wir wenig Probleme mit dem Virus haben. WHO, RKI und Politik behaupten da nun was ganz anderes. Wir müssen uns dauerhaft schützen mit den verordneten Hygieneregeln und das so lange, bis wir dann denn den Heilsbringer Impfstoff endlich zur Verfügung haben und weltweit alles durchgeimpft werden kann. In Newquality-control investgations on vaccines:micro-and nanocontaminations kann nachgelesen werden, was da so alles in den Impfstoffen enthalten ist. In dieser Arbeit wurden 44 verschiedene Impfstoffe aus Frankreich und Italien auf unerwünschte Stoffe untersucht. Es wurde nicht nur nach Stoffen im molekularen Bereich gefahndet, sondern mithilfe eines Elektronenmikroskops auch nach Nanopartikeln. Diese Nanopartikel durchwandern sowohl die Zellmembranen und stoßen auch zum Zellkern vor. Man kann davon ausgehen, daß diese kleinsten Partikel auf die DNA einwirken. Es ist ein gigantisches Thema! Viele Partikel sind Kristalle, die für den Organismus als Fremdkörper gelten. Diese setzen sich dann auch in den Organen fest und verbleiben dort. Die Langzeiteffekte sind schädlich, da sie endzündliche Prozesse hervorrufen und so zu chronischen Erkrankungen führen können. Die Autoren weisen auch auf den „Protein-Corona-Effekt“ hin. Dabei wird das Immunsystem auf unphysiologische Art und Weise stimuliert. Aluminium und Kochsalz wurden in extrem hohen Dosen gefunden. Es gibt dann noch weitere absolut schädliche Stoffe, die jedoch in solchen kleinen Mengen enthalten sind, daß sie nicht deklariert werden müssen. Weiter stellt eine andere Arbeit(AGBUG e.V.) fest, daß bei einem Test von 16 Impfseren dort in hohen Mengen Aluminium, Quecksilber, Kadmium, Caesium, Thalium, Uran, Arsen usw. enthalten ist. Angeblich sind die Mengen so klein, daß sie nicht toxisch wirken. (ich glaube nicht an den Weihnachtsmann). Gestern las ich dann, daß die erste Probantin mit dem Impstoff von der Firma CureVac geimpft wurde, und der Impfstoff gut vertragen wurde. Sie wird nun beobachtet und dann mit einer größeren Menge von Impfstoff weiterbehandelt. Gut so, immerhin ist sie nicht gestorben!
    Wenn wir uns nun betrachten, was wir vom Kleinkindalter bis ins Alter hinein alles für Impfstoffe erhalten, muß einem „angst und bange“ werden. Kummulieren wir mal die ganzen unerwünschten Stoffe und gehen davon aus, daß sie in die Zellkerne vorstoßen, dann GUTE NACHT! Wir brauchen uns über die ganzen chronischen Zivilisationskrankheiten nicht zu wundern.
    Nun will der nette Herr Spahn uns die segensreiche Impfung gegen das Coronavirus verordnen, natürlich auch die nächste Grippeimpfung und, da die Viren ständig mutieren, braucht es ständig neue Impfungen zu o.a. Viren. Wie geht eigentlich unser Immunsystem mit den ganzen segensreichen Impfstoffen um? Dazu gibt es von Herrn Spahn keine Antworten. Als ehemaliger? Pharmalobbyist ist das von ihm auch nicht zu erwarten!
    Für mich habe ich entschieden, keine Impfung mehr, es sei denn gegen Wundstarrkrampf oder andere tödliche Viren. (Daß der Coronavirus kein Killervirus ist, hat ja auch Herr Drosten festgestellt und der muß das doch schließlich wissen). Ich verlasse mich auf mein Immunsystem, welches über 7 Jahrzehnte gut funktioniert hat. Allerdings sollte man mit seinem Immunsysten auch pfleglich umgehen.
    Gute Gesundheit wünscht Manfred der Gesunde.

  13. Die Söderwelle
    Populismus a la Söder ist genial: Da gibt ein angehender Bundeskanzler einen Schwachsinn von sich, der in die Rubrik „Volkshetze“ gehört. Herr Söder will anhand der Vorgänge von Gütersloh und ähnlichen Vorkommnissen erkennen, daß nun die 2. Welle bevorsteht. Ausgerechnet diese Herrschaften, die immer ganz schnell mit dem Urteil „Populismus“ bei anderen Meinungen zur Stelle sind, treten selbst als „Oberpopulist“ auf. Gehen wir bei der Coronakrise den Fakten auf den Grund: Jegliches statistisches Zahlenmaterial über die Coronakrise weist nach, daß Ende März die Epedemie über den Berg ist. Herr Söder kann sich ja mal beim RKI schlau machen! Die R-Kurve ist lt. RKI-Epidemiologischem Bulletin 17 am 21.03. unter 1. Erst am23.03. kam der Lockdown zum Tragen, als schon alles unter Kontrolle war. Jetzt rühmen sich die „Großmeister“ der Politik , daß alle Maßnahmen Millionen an Infizierten vermieden und Hunderttausenden das Leben gerettet haben. Selbst Maßnahmen ab dem 9. März waren wirkungslos unter Berücksichtigung der Inkubationszeit. Allenfalls zeigen Maßnahmen Ende Februar Wirkung auf den Kurvenverlauf. Zu der Zeit gab es Maßnahmen von Isolation und Quarantäne der Menschen aus Risikogebieten. Die Konsequenz hätte lauten müssen, keinen Lockdown! Danach wurde dann getestet, was das Zeug hält, um die Pandemie aufrecht zu erhalten. Dieser PCR-Test ist auch so ein Wunderding! Die Aussagekraft ist allenfalls mit mäßig zu beurteilen. Der Test reagiert schon auf winzige Virenteile, die auch nicht Sars.Cov 2 sind, auf positiv. Es werden dann auch noch Personen als positiv getestet mit einer Wahrscheinlichkeit von 70 %. Trotz massiver Testungen gibt es keine großen Ausschläge an Infizierten; wobei Infizierte nicht unbedingt an Covid 19 erkrankt sind. Ganz im Gegenteil gibt es kaum Erkrankungen. Die täglichen RKI-Wasserstandszahlen geben darüber keine Auskunft, da sie den ganzen Zeitraum berücksichtigen. Anstatt man nun von seiten der Politik und deren Handlanger (Drosten, Wieler) über die Situation erfreut ist und alle Maßnahmen aufhebt, kommen nun die Populisten zum Vorschein. Es wird weiter Angst und Panik geschürt, es wird vor der zweiten Welle gewarnt, etc.
    Diese Art von Populismus ist verhetzend, volswirtschaftsschädlich und saudumm!!! Dies fällt den Damen und Herren aus der Politik in Kürze auf die Füße. Der Widerstand in der Bevölkerung wird täglich, zu recht, größer. Es stellt sich außerdem die Frage bei deren Vorgehensweise, nach der Nützlichkeit, für diese Politiker? Laufen die alle mit Angstschweiß auf der Stirn Richtung Abgrund, wie Lemmige? Wir müssen leider alles das ausbaden was diese Herrschaften anrichten. Es wird Zeit, daß auch die unsichtbare Opposition zum Vorschein kommt, und wie die Presse ihren Aufgaben nachkommt. Dem Oberpopulisten Söder sei gesagt, daß die Schwachsinnigkeiten, die er von sich gibt, dem Amt eines Ministerpräsidenten und schon gar nicht dem des Kanzlers gerecht wird, sagt Manfred der „Politische“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.