Ein Professor packt aus: Klima – Die Industrie muss zurückgebaut werden!

Am Morgen des 22.7.2019 um 8:15 war es soweit:

Nico Paech, Volkswirt und Professor an der Uni Siegen, …

… legte ausführlich dar, wie wirklicher Klimaschutz aussehen muss:

  • Kein zusätzlicher Wohnungsbau
  • Keine Flugreisen
  • Kein Fleisch
  • 20 Stunden-Woche ohne Lohnausgleich
  • Rückbau der Industrie
  • u.v.m.
Mehr

23 Gedanken zu „Ein Professor packt aus: Klima – Die Industrie muss zurückgebaut werden!“

  1. Honecker hatte dann ja doch richtig gelegen. “ Den Sozialismus in seinem Lauf, ….“
    Ich bin 60 und habe keine Lust mehr auf den Quark.

  2. Warum ziehen wir dann nicht einfach alle nach Afrika? 80 Mio Deutsche verteilt auf 1,2 Mrd Afrikaner wird uns hoffentlich ausreichend verdünnen, damit wir nichts mehr auf die Reihe bekommen a la Haus- und Maschinenbau.

  3. Honecker?
    Was dieser … „Herr Professor“ da absondert, klingt eher nach Kambodscha und den Roten Khmer…

    Die “ … Konfrontation eines jeden Menschen, der sich nicht daran hält, mit seinem Fehlverhalten durch die Menschen, die bereits begriffen haben, worum es geht“ findet dann das übliche Ende im Äquivalent zu den dortigen „Killing Fields“ – und bringen dann die nächsten paar Millionen zu den bisherigen geschätzt 140 MILLIONEN Opfern des Sozialismus / Kommunismus!

    Was hat so ein Idiot im Staatsdienst verloren – und wer hat diesen Idioten zum Professor ernannt?

    1. Vielleicht ein Brandzeichen einführen für die unbelehrbaren Klimasünder, wobei es ja um ca. 98 % der Bevölkerung handelt (geschätzt, nehme ich an). Und die Ökoterroristen übernehmen die Brandeisen? Was eigentlich noch – hoffentlich hat dieser Professor keinen Vertrag und arbeitet für „Klimalohn“, also umsonst.

    2. Von einem Doktor hätte ich aber etwas mehr Niveau erwartet, Herr Dr. Rocholl. Sie haben den Ernst der Lage scheinbar nicht erkannt. Wer hat diesem Blindfuchs eine Doktortitel verpasst! Ihr Geschriebs enthält ja wirklich nur dummes Zeug! Hätten Sie auch stecken lassen können.

  4. Mein Vorschlag: Uni Siegen auflösen und Personal ohne Pensionsansprüche, Überbrückungsgeld o.ä. entlassen. Da dann wesentlich weniger warme Luft produziert wird, hat auch das Klima was davon.

  5. Gibt es seinerseits bereits Vorschläge für den Umgang mit Minderleistern? Also Kranken, Alten, Faulen oder Menschen mit falscher Meinung?

  6. Dafür gibt es doch das Konzept der Umerziehung.
    Man muss das Fahrrad nicht immer neu erfinden.
    Ab in den Gulag – CO2 neutraler geht es nicht.

  7. Und ein solcher Vollpfosten ist im Staatsdienst? Professor?? Das kann ja wohl nicht wahr sein. Daran sieht man, wie weit Deutschland schon auf dem Weg in den Abgrund gekommen ist.

  8. Der Sinn einer CO₂-Steuer liegt nicht darin, Menschen zur Enthaltsamkeit zu erziehen, sondern klimafreundliche Alternativen schneller konkurrenzfähig zu machen.

    1. Wo isn das Hirn?
      Der CO2-Gehalt der Luft ist bei 150 ppm tödlich. Zur Zeit haben wir einen Zustand von 400 ppm. Die NASA berichtet, daß das Grün weltweit zunimmt. Soll das lebensgefährlich sein?
      Die Wirkung der Sonne im Wettergeschen ist überhaupt noch nicht wirklich erforscht, aber die Fachleute, die dazu publizieren, werden vorsorglich abgewatscht.
      Ich sehe die Welt ganzheitlich. Die Wissenschaft ist nicht in der Lage, zu erklären, wie es zum Urknall kam, wer oder was ihn bewirkt hat. Ebenso dumm steht sie da,wenn es um die Entstehung des Lebens geht. Denn Leben kann nur aus Lebendem hervorgehen. Gibt es Gegenbeweise?
      Nur Gott in seiner Allmacht, seiner Allwissenheit und Weisheit kann das alles Bewirkt haben.
      Wer mich einen Fundamentalisten nennt, den nenne ich Depp.

  9. In meinen gut 70 Lebensjahren habe ich schon einiges erlebt, viele Dinge glaubte ich überwunden.
    Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass wir rund 30 Jahre nach Ende des Ostblocks – man mag dazu gestanden haben wie man will – eine solch lebhafte Renaissance „sozialistischer Politik“ in dieser zugespitzten Form erleben würden. Viele Nachrichten- und Informationssendungen unserer ÖR unterscheiden sich in Form und Ductus kaum noch von der ‚Aktuellen Kamera‘. Hie‘ die Guten und ‚Wissenden‘, da die Dummen, Abgehängten, ‚Nichtgläubigen‘. Nun gut, wenn die Mehrheit es will, dann soll es eben so sein.

  10. Man sieht, zu was Klimaschäden bei manchen verheerend führen können:
    Überhitzung des Gehirns und infolgedessen Delirium mit Funktionsausfällen.
    Mehr trinken, sollte helfen …

  11. Anscheint, hat diese Person schon bei sich angefangen etwas abzubauen:
    Sein Hirn……

    Als Nächstes soll dann evtl. die in der Natur lebenden Raubtiere bekehrt werden damit, die dann auch kein Fleisch futtern und sich dann nur noch vegan ernähren…

    Übrigens frage ich mit, wenn’s kein Fleisch mehr geben soll, wie man die Menschen mit dem ganzen Grünzeug ernähren will. Noch mehr abholzen für Ackerbau?

    Kein zusätzlicher Wohnungsbau:
    Aber noch mehr Menschen aus humanitären Gründen nach Europa verteilen.

    20 Stunden-Woche ohne Lohnausgleich
    Rückbau der Industrie

    Der Autor kann sich schon denken, wohin das alles führt, oder?

  12. Mit einem muss ich dem Mann Recht geben, wenn man wirklich etwas bewirken wollte, dann müsste man mit einem CO2-Preis pro Tonne von 180€ und mehr loslegen. Statt dessen soll es so laufen wie bei der Tabaksteuer. Mit wenig anfangen, damit die Menschen bloß nicht zuviel verändern, aber der Staat trotzdem gut kassiert, und dann nach und nach den Preis hochschrauben. Irgendwoher muss ja das Geld für die Strafzahlungen kommen, die fällig sind, weil D die selbst gesteckten Ziele nicht einhält.
    Bei der CO2-Steuer geht es nicht darum, dass die Menschen etwas verändern, sondern, dass der Staat Kasse macht.

    Die Industrie wird eh schon abgebaut. Die benötigt Energiesicherheit, die benötigt Rechtssicherheit und Fachkräfte, die nicht auswandern in sicherere Staaten. Bei uns gibt es diese drei Dinge nicht mehr.

    Also, warten wir einfach mal ein paar Jahre ab, dann dürften die meisten glücklich sein, wenn sie noch einen Halbtagsjob haben.

  13. Zum Wohnungsbau – tausende Wohnungen in Deutschland stehen leer
    Zum Fleisch – Aufklärung über den Dreck den die Menschen mit Fleisch zu sich nehmen(das hat mit Tierfleisch nichts mehr gemein)
    Zum Reisen – natürlich will man gern die Welt anschauen, aber Ballermann Urlaub hat nichts mit Reise zu tun – besaufen kann man sich zuhause im Wohnort
    Finanzielle Mehrkosten tragen nicht zum Verzicht bei
    Zur Trockenheit – an anderen Stellen des Planeten ist zur gleichen Zeit Hochwasser.
    „Wissenschaftler“ Euer Wissen ist gefordert ein futuristisches Leben ohne Verzicht zu führen und trotzdem unseren Planeten zu schonen
    Und vor allen Dingen: Die Armen noch ärmer machen, damit die Superreichen mit vielen Yachten, Flugzeugen, Automobilen und und noch reicher werden.

    1. Zum Wohnungsbau – tausende Wohnungen in Deutschland stehen leer
      Nur fehlen bei den leeren Wohnungen die Arbeitsplätze – wollen Sie die Menschen nun zwangsumsiedeln?

      Zum Fleisch – Aufklärung über den Dreck den die Menschen mit Fleisch zu sich nehmen(das hat mit Tierfleisch nichts mehr gemein)
      Das meiste Fleisch in Deutschland ist ganz normales Fleisch von toten Tieren. Allerdings das Kunstfleisch, dass dann veganes Fleisch heißt, da steckt wirklich viel Dreck drin!

      Zum Reisen – natürlich will man gern die Welt anschauen, aber Ballermann Urlaub hat nichts mit Reise zu tun – besaufen kann man sich zuhause im Wohnort
      Noch leben wir in einen freien Land. Wer nach Spanien will um sich dort zu betrinken, der darf das genauso, wie die, die nach Tailand fliegen für billigen Sex, oder die, die aus Naturschutzgründen eine Kreuzfahrt durch die Arktis machen.

      Finanzielle Mehrkosten tragen nicht zum Verzicht bei
      Oh doch. Wenn etwas nur teuer genug ist, dann können es sich nur noch wenige leisten – oder essen Sie täglich Trüffel?

      Zur Trockenheit – an anderen Stellen des Planeten ist zur gleichen Zeit Hochwasser.
      Was wollen Sie damit aussagen? Während hier nun Menschen schwitzen, frieren in anderen Teilen der Welt Menschen. Aussagen ohne jeglichen Mehrwert!

      „Wissenschaftler“ Euer Wissen ist gefordert ein futuristisches Leben ohne Verzicht zu führen und trotzdem unseren Planeten zu schonen
      Sie wünschen sich ein futuristisches Leben? Dann lesen Sie sich doch bitte einmal das Gründungsmanifest des Futurismus durch ( https://de.wikipedia.org/wiki/Futurismus#Gr%C3%BCndungsmanifest ), vor allen Punkt 9 ist äußerst interessant!
      Sie gehören anscheinend auch zu denen, die alle Vorteile ohne jegliche Nachteile wollen. Es gibt kein Leben ohne Verzicht! Wer viel arbeitet verdient mehr und verzichtet dafür auf Freizeit. Man kann nicht 8 Milliarden Menschen gut leben lassen und gleichzeitig den Planeten schonen. Das Perpetuum Mobilie kann auch von KI nicht erfunden werden, da es nicht mit den Naturgesetzen vereinbar ist.

      Und vor allen Dingen: Die Armen noch ärmer machen, damit die Superreichen mit vielen Yachten, Flugzeugen, Automobilen und und noch reicher werden.
      Ach, dadurch, dass Arme ärmer werden hat kein Reicher mehr. Aber, wenn Reiche Yachten, Flugzeuge und Automobile kaufen, dann weren diese produziert und ein paar Arme bekommen einen Job und sind dann nicht mehr arm.
      Man kann zwar alle Menschen gleich arm machen, aber nicht alle gleich reich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.