Trump/NATO/Bundeswehr

Wenn wir Jacques Schuster Glauben schenken …

… dürfen, sieht es bei der Bundeswehr so aus:

[…] Deutschland besitzt sechs U-Boote, kein einziges kann den Hafen verlassen. Deutschland verfügt über 200 Leopard-2-Panzer, 90 davon sind kampffähig.

Deutschland freut sich an 182 Eurofightern, zehn davon fliegen. Von 180.000 Mann sind 3600 Soldaten einsatzbereit. Sieht so eine selbstbewusste Macht in der Mitte Europas aus? Deutschland muss sich wandeln, nicht weil Trump es sich wünscht, sondern weil es sich unser Land nicht leisten kann, das Dasein eines pubertären Halbstarken zu führen, der sich beständig selbst betrügt und sich weigert, die Verantwortung zu tragen, die seiner Größe entspricht. […] Quelle: Hier klicken

Vor allem aber kostet der ´Spaß` eine Menge Geld:

Im Bundeshaushalt 2017 waren 37 Milliarden Euro für Verteidigung vorgesehen. Das sind 37.000 Millionen Euro!

Weiter lesen

Realsatire zum heutigen Sonntag:

Außen-Heiko warnt Trump.

  • Will er ggf. die USA angreifen?
  • Einen Zweifrontenkrieg gegen Donald und Wladimir führen?
  • Oder nur den nächsten USA-Besuch verweigern?

Unser Außen-Heiko Maas.

Hoffen wir mal, dass Donald Trump unseren Außenminister überhaupt kennt. Zur Kenntnis nehmen wird er ihn ganz sicher nicht.

Wenn doch, lacht sich Donald kaputt. Wie ich heute morgen.

Bericht lesen: Hier klicken

___________________________________________

Mehr zu unserem Heiko: Hier klicken

___________________________________________

Artikel zum Sonntag 15.7.2018: ´Politikwissenschaftler` Yascha Mounk

Letzte Woche habe ich Yascha Mounk zum ersten Mal erlebt:

Im Presseclub vom 8.7.2018

Bei seinen Aussagen drehten sich mir die Zehnägel auf. So ganz nebenbei und wie selbstverständlich spricht er einer multiethnische Gesellschaft.

Den Widerstand dagegen verortet er im Populismus vor allem von – natürlich – rechts. Er meint, dass in jeder Talkshow mittlerweile ein Teilnehmer der AfD zugehörig sitze. Damit beweist er, dass seine Aussagen weniger wissenschaftlich begründet sind, sondern eher aus einem Bauchgefühl entstehen.

Für diesen Artikel habe ich 8 Sequenzen aus dem oben angesprochenen Presseclub herausgeschnitten, die ich jeweils kurz kommentiere.

Zunächst aber möchte auf einen höchst bemerkenswerten Artikel hinweisen, der den ideologischen Hintergrund von Yascha Mounk beleuchtet: Hier klicken.

Weiter lesen

Aust: Fragen und Antworten

Stefan Aust chattete für WELTonline mit Lesern.

Hier die wichtigsten Fragen und Antworten (Überschriften von MEDIAGNOSE):

AfD

Grün-kursive Zitate aus dem Chat und Chat komplett lesen: Hier klicken

Georg E.: Welchen Anteil hat Ihrer Einschätzung nach die Person Angela Merkel am Höhenflug der AfD? Sollte Merkel nicht mehr Kanzlerin sein, würden dann Protestwähler wieder zur Union zurückkehren?

Stefan Aust: Die fälschlicherweise als „Flüchtlingspolitik“ bezeichnete Migrationspolitik ist der wesentliche Faktor für das Erstarken der rechten und populistischen Parteien – nicht nur in Europa. Diese Politik war geradezu ein Konjunkturprogramm für die Rechten – und nicht nur in Deutschland. Damit wird Angela Merkel in die bundesdeutsche Geschichte eingehen. Ich habe mich von Anfang an darüber sehr gewundert, dass sie selbst diese Gefahr nicht erkannt hat.

Weiter lesen

Kurznotiz: Die AfD sagt dankeschön!

Zig-tausende Touristen fahren nach Tunesien.

In den Urlaub.

Ein Terrorist – gerade abgeschoben –  muss von dort zurückgeholt werden.

Lesen Sie nicht nur den Bericht. Lesen Sie auch die Kommentare.

Bericht lesen: Hier klicken

___________________________________________

Grüne: Ska Keller, …

… eigentlich Franziska Keller, Namensänderung wegen der „Nähe“ – Frau Keller war in der Punkphase –  zu Franziska vom Almsick, ist die

Spitzenkandidatin

Lesen: Hier klicken

der Grünen für die EU-Parlamentswahlen 2019. Sie meint, wer Asyl sagt, müsse reindürfen. Nicht in´ s Parlament. Nein, nac Deutschland.

Frau Keller sitzt seit 2009 im Europaparlament. Sie ist die Ko- und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen/FEV-Fraktion .

2014 wurde die Terry Reintke in´s EU-Parlamentgewählt. Da war die Freude groß …, die Ressentiments gegen Andersdenkende waren es natürlich auch:

Zum Einkommen von EU-Parlamentariern: Hier klicken

__________________

Ernster geht es bei einer Diskussion mit Prof. Meuthen über die Flüchtlingsfrage zu:

___________________________________________

Umweltterroristen Update 23: Politischer Extremismus

Nun ist amtlich, was offensichtlich war.

Natürlich nur für den aufmerksamen Beobachter. Nicht für Verblendete, die Menschen bewundern, welche angeblich die ´Welt retten` wollen.

Solche Zeitgenossen sitzen im HambacherForst auf den Bäumen. Sie sind gewalttätig und scheren sich einen feuchten Kehricht um Recht und Gesetz.
Kompletten Bericht und grün-kursives Zitat  der AN lesen: Hier klicken

Erstmalig wird die Funktion des sogenannten „Waldführers“ richtig eingeordnet. Er ist der Obersympatisant, der neben etlichen anderen Sympathisanten für das wirtschaftliche Überleben der Umweltterroristen sorgt:

[…] die Verfassungsschützer schreiben in ihrem Jahresbericht auch: „Grundsätzlich ist festzustellen, dass ohne externe Unterstützung (…) eine wirkliche autonome Besetzung nicht aufrechtzuerhalten wäre.“ Mit anderen Worten: Ohne die Hilfe aus der Zivilgesellschaft, ohne beispielsweise die vielen Tausend Euro, die ein Aachener Waldführer auf seinen Gruppenwanderungen durch den Hambacher Forst im Laufe der Jahre sammelte und den Besetzern gab, wären die vielen Baumhäuser möglicherweise längst verwaist.

Bemerkenswert ist, dass die Enttarnung unserer Umweltterroristen annähernd gleichzeitig mit der Aufdeckung des unsäglichen Angst- und Bangemachschwindels in Sachen Atomkratft/Tihange stattfindet.

Realität bricht sich Bahn: Irgendwann … und immer!

_________________________________________

Umweltterroristen Hambacher Forst: Hier klicken

_________________________________________