Nochmal: Mojib Latif & andere Klimafreunde

Bei Tichys Einblick wurde ebenfalls ein kritischer Bericht über den

Klima-Oberguru Latif und seine kruden Ansichten veröffentlicht:

Bericht lesen: Hier klicken

Aktuelle Meinung aus der WELT zum Wetter: Hier klicken

____________________________________________

Mehr zu Mojib Latif: Hier klicken

___________________________________________

Wieder eine neu Sau im Dorf:

Das Insektensterben …

… und der Zusammenbruch aller Ökosysteme.

Ich wette, …
Interview lesen: Hier klicken

… in nicht allzu langer Zeit werden wir über eine Insektenplage reden, über einen viel zu kalten Winter.

Natürlich auch alles wegen des menschengemachten Klimawandels. Der NO2-Werte in den Städten, die vergiftete Umwelt, die ganze Technik usw., usw., usw. …….. . Am besten machen wir es wie die sogenannten Aktivisten Im Hambacher Forst: Wir leben wieder auf Bäumen!

Wann wachen die Menschen auf und lassen sich nicht mehr massenhaft verscheißern (Übrigens das erste Mal, dass ich solch´ ein Wort verwende, aber es geht nicht mehr anders. Leider. ) von gutbezahlten „Experten“, die im Prinzip nicht anderes machen, als die Wahrsagerin auf dem Jahrmarkt.

Nur kosten die sogenannten Experten ein Vielfaches dieser guten Frau.

_________________________________________

Ich bin ein Klimaleugner: Hier klicken

Zum Klima allgemein: Hier klicken

_________________________________________

Weil es mal richtig Sommer ist:

Nochmal Klimawandel.

Das schöne am menschengemachten Klimawandel ist, dass er immer passt (Siehe auch Interview ganz unten!!)

  • Wenn es einen kalten Winter gibt: Klimawandel
  • Ein heißer Sommer: Klimawandel
  • Dürre: Klimawandel
  • Starker Frost: Klimawandel
  • usw.

Ja nee, is´ klar:

Der Proband beim Psychologen, der bei jeder  Rorschach-Karte „Geschlechtsverkehr“ ´sieht`, auf die Frage des Psychologen, warum das denn so sei, antwortet: „Ich denke immer an Geschlechtsverkehr!“

So denken unsere ´Klima-Forscher` natürlich immer an Klimawandel und sind dabei gezwungen,  immer und alles durch diesen zu „erklären“. Ansonsten würde der ganze Hokus-Pokus schnell als solcher entlarvt werden. Siehe dazu auch: Hier klicken

Deshalb hat natürlich alles mit dem Klimawandel zu tun, der angeblich menschengemacht ist und in erster Linie durch das Mehr an CO2, welches die Industriestaaten erzeugen, verursacht wird.

Weiter lesen

Nochmal Mojib Latif: Wissenschaftler oder Wissenschafts-Gauner?

Ich würde sagen, er ist eher ein Gauner, der die Menschen hinter´ s Licht führt. Um des eigenen und des seiner „Wissenschaftskollegen Klima“ Vorteil willen:

 Mojib Latif.

Grün-kursives Zitat und Interview lesen: Hier klicken

Wer  folgenden Spruch raushaut, hat weder das Geld (Honorar, ha, ha), noch die Achtung seriös denkender Menschen verdient:

WELT: Was erwarten Sie von der Bundesregierung?

Latif: Zumindest die schmutzigsten Braunkohlekraftwerke sollten so schnell wie möglich vom Netz genommen werden. Das könnten wir uns mit Blick auf die Versorgungssicherheit problemlos leisten. Deutschland ist Stromexporteur. Und es gibt kaum einen Tag, an dem wir keinen Strom ins Ausland verkaufen.

Da werden ein paar konventionelle Stromerzeuger wegen der Wärme in den Gewässern teilruntergefahren, da ist die Versorgungssicherheit schon nicht mehr gewährleistet und Ausnahmegenehmigungen müssen erteilt werden.

Allein die regelmäßige Betrachtung der Charts in meiner Serie Strom in Deutschland befördert das Gerede Herrn Latifs in den Bereich des Dummschwätzens.

Wird Strom erzeugt, der zum Zeitpunkt nicht gebraucht wird, dann wird er halt verkauft bzw. verschenkt. Das führt zum: Hier klicken.

Dafür wird bei Bedarf in bestimmten Regionen – übrigens auch regelmäßig fast jeden Tag – teurer  Strom, meist Atomstrom aus Frankreich, zugekauft.

Begründung lesen: Hier klicken.
Ich frage mich ernsthaft, wie lange sich die Bürger noch so massiv hinter die Klimafichte führen lassen.

_______________________________________

Hitzewelle und Klimawandel

Hören Sie bitte genau rein in das Interview,

welches der Deutschlandfunk am 24.7.2018 mit

Mojib Latif, dem Oberguru Klima weltweit

führte:

Hört man da nicht ab Minute 1:30 heraus, dass die Anstrengungen Deutschlands zwar einen gewissen Vorbildcharakter (… für die USA und China, har, har) haben, es ansonsten aber keine Rolle spielt, ob Deutschland mehr oder weniger CO2 produziert. Bezogen auf den Weltmaßstab, das Globale.

Genau das schreibe ich seit Jahr und Tag in meinen Analysen zum Klimawandel. Der Nutzen der Anstrengungen Deutschlands für das Weltklima – so denn CO2 tatsächlich für den Klimawandel verantwortlich wäre – geht gegen NULL (Klicken Sie auch hier)Für die praktisch nicht vorhandenen Nutzen – siehe Interview Latif – werden Abermilliarden zum Fenster hinausgeworfen. Abermilliarden € der Stromverbraucher und Steuerzahler.

Weiter lesen

Juncker-Trump: Durchbruch oder Luftnummer?

Hören Sie das Interview mit dem …

… Vorsitzenden des Ausschusses für Handelsbeziehungen im Europa-Parlament, Bernd Lange im Dlf vom 26.7.2018:

Interview lesen: Hier klicken

Peter Altmaier gratuliert Jean-Claude Juncker: Hier klicken

Die Meinung von WELT-Redakteur Clemens Wergin: Hier klicken

Der Kommentar eines Lesers zur Meinung von Herrn Wergin:

Quelle: Hier klicken

Das meint Attac: Hier klicken

___________________________________________

Umweltterroristen Update 24: Sympathisanten

Es ist nur eine kleine Meldung.

Rechts unten, noch gerade so auf die Seite gekommen:

Vermummte Menschen …

haben Mitarbeiter RWE – übrigens auch Menschen – wiederholt angegriffen.

Kleine Meldung, weil halt nichts besonderes.

Besonders wichtig hingegen sind die Sympathiebekundungen für unsere Umweltterroristen – Protest mit Seifenblasen – auf der Leserbriefseite gleichen Datums.

Sympathiebekundungen, die selbstverständlich groß kommuniziert werden müssen. Mehrfach. In jedweder Schattierung.

Es geht um, nein gegen den Verfassungsschutzbericht, der m. E. erstmals das ganze rechtsstaatliche Desaster „Hambacher Forst“ dokumentiert.

Da können die AN selber nicht „richtig“ Stellung beziehen, deshalb werden die passenden Leserzuschriften ausgewählt:

Vergrößern: Hier klicken

Der Hambacher Forst sollte m. E. umgehend komplett geschliffen werden.

Selbstverständlich nachdem er von allen Menschen – egal ob vermummt oder nicht –  geräumt wurde.

Ein großer Akt und endlich Ruhe!

___________________________________________

Alle Updates, eine Anthologie des Schreckens: Hier klicken

___________________________________________

Neues zu NO2 in deutschen Städten

Unabhängig von aller Kritik zum …

Jahresdurchschnittgrenzwert 40 µg/m3 Luft  wurde 2017 in den Städten erheblich weniger NO2 gemessen als 2016.

Eine Vergleichsliste 2016/2017 stellt das UBA zur Verfügung. Klicken Sie bitte hier . Wenn Sie diese mit der obigen Städteliste 2017 vergleichen, werden Sie feststellen, dass nur der jeweils höchste Wert einer Stadt für die Gesamtbelastung der kompletten Stadt ausgeworfen wird. Das ist wissenschaftlich gesehen,  nicht nur Unsinn, sondern höchst unseriös*.

Dass Politiker und Richter auf diese Manipulation hereinfallen, dass kein Journalist oder Wissenschaftler auf diese  Manipulation und Irreführung nachhaltig hinweist,  ist sehr bedenklich.

Ich jedenfalls habe beim Deutschen Bundestag eine Petition diesbezüglich eingereicht.

Warum sinken die NO2-Werte?

Man weiß es nicht. Das UBA lässt sich nicht darüber aus. Gab es doch keine Fahrverbote. Hat sich die Zahl der „dreckigen Diesel-KfZ“ doch wohl nicht nennenswert verringert, oder?

Doch die Hatz gegen den Diesel geht weiter. Dann ist der Benziner dran. Weil es um die Große Transformation, die Dekarbonisierung, den Wegfall von künstlicher Verbrennung geht. Damit der Industriestandort Dortschland, wieder in einen Agrarstaat zurückkatapultiert wird.

Damit die Welt gerettet wird.

_________________________________________

*Beim Grenzwert NO2 wird ein Durchschnittswert (40µg/m3 Luft im Jahresdurchschnitt) zugrunde gelegt. Bei der Berechnung der „Belastung“ einer Stadt durch NO2 wird der Wert der Messstelle mit dem höchsten NO2 – Wert auf die gesamte Stadt umgelegt. Da verzichtet man auf die Durchschnittsbildung mittels aller in der Stadt aufgestellten Messstellen.

_________________________________________

Zu NO2: Hier klicken

_________________________________________

Umweltterroristen Update 23: Politischer Extremismus

Nun ist amtlich, was offensichtlich war.

Natürlich nur für den aufmerksamen Beobachter. Nicht für Verblendete, die Menschen bewundern, welche angeblich die ´Welt retten` wollen.

Solche Zeitgenossen sitzen im HambacherForst auf den Bäumen. Sie sind gewalttätig und scheren sich einen feuchten Kehricht um Recht und Gesetz.
Kompletten Bericht und grün-kursives Zitat  der AN lesen: Hier klicken

Erstmalig wird die Funktion des sogenannten „Waldführers“ richtig eingeordnet. Er ist der Obersympatisant, der neben etlichen anderen Sympathisanten für das wirtschaftliche Überleben der Umweltterroristen sorgt:

[…] die Verfassungsschützer schreiben in ihrem Jahresbericht auch: „Grundsätzlich ist festzustellen, dass ohne externe Unterstützung (…) eine wirkliche autonome Besetzung nicht aufrechtzuerhalten wäre.“ Mit anderen Worten: Ohne die Hilfe aus der Zivilgesellschaft, ohne beispielsweise die vielen Tausend Euro, die ein Aachener Waldführer auf seinen Gruppenwanderungen durch den Hambacher Forst im Laufe der Jahre sammelte und den Besetzern gab, wären die vielen Baumhäuser möglicherweise längst verwaist.

Bemerkenswert ist, dass die Enttarnung unserer Umweltterroristen annähernd gleichzeitig mit der Aufdeckung des unsäglichen Angst- und Bangemachschwindels in Sachen Atomkratft/Tihange stattfindet.

Realität bricht sich Bahn: Irgendwann … und immer!

_________________________________________

Umweltterroristen Hambacher Forst: Hier klicken

_________________________________________

Tihange: Wie trotzige Kinder

Meine Meinung ist mittlerweile die:

Von mir aus können Tihange und Doel sofort abgeschaltet werden! Bei mir kommt der Strom aus der Steckdose, ähh …, vor allem aus dem Braunkohlekraftwerk Weisweiler.

Was nichts daran ändert, dass ein Abschalten von Tihange und Doel aus Sicherheitsgründen nicht nötig ist.

Das bestätigt die Reaktorkommission (RSK) aus Deutschland: Hier klicken

Die Reaktion der „Gegner“ und „Aktivisten“:

Vergrößern: Hier klicken

Mir war klar, dass es zu dieser Reaktion kommen musste:

Ideologisch Verblendete haben vielleicht etliche Fähigkeiten. Einsicht und ein realistischer Blick auf die Dinge gehören sicherlich NICHT dazu.

Diesen Sachverhalt fasst sehr schön der Sprecher der belgischen Atomaufsicht FANC, Eric Hulsbosch, zusammen:

„Wer glaubt, dass AKW generell schlecht sind, wird sich nie mit einer Erklärung von uns zufriedengeben.“

Wie trotzige Kinder eben, Jörg Schellenberg & Co. Die ideologische Verblendung macht es noch schlimmer.

________________________________________

Mehr zu Tihange:

Hier klicken

Besonders den Bericht zum Vortrag (im zweiten Teil des Artikels) des Lehrstuhlinhabers für Reaktorsicherheit der RWTH Aachen, Prof. Dr. Allelein,  lege ich Ihnen an´s Herz:

Hier klicken

_______________________________________