Artikel zum Sonntag 21.8.2017: Rechte in den USA*

Ganz sicherlich gibt es in den USA …

etliche Menschen, u.a. die, die z. B. Donald Trump wählen, die gemäß dem bundesdeutschen Zeitgeistkompass eher als rechts einzuordnen sind.

Ich könnte mir  vorstellen, dass es viele Menschen gibt, die von der ethnischen Entwicklung im Land nicht begeistert sind. Das wären in Deutschland bereits Rechtsradikale. Zumindest rechtsradikal im Geiste.

Was schon als extrem böse gilt.

Bericht der NZZ lesen: Hier klicken

Nun gibt es aber – wir haben sie im Zusammenhang mit den Vorgängen in Charlottesville kennengelernt – Menschen – sind es überhaupt noch Menschen? -, die in höchst unappetitlicher Form, immer abwehrbereit gerüstet (siehe Bild links unten), ihr Recht auf Meinungs- und

´Beispieldemonstrant` vergrößern: Hier klicken

Versammlungfreiheit wahrnehmen.

In Deutschland wird erwartet, dass solche – egal ob es nun zu Zwischenfällen kommt oder nicht, dass also solche Demonstranten  – ich weiß gar nicht, wie ich es sagen soll – als so was geht aber nun gar nicht, gebrandmarkt werden sollen.

Wer das nicht macht, der ist praktisch auch ein Nazi. Der Begriff passt zwar nicht so richtig zu den USA-Rechten, kommt aber immer gut in Deutschland, weil der „Nazi“ das personifizierte und absolut Böse ist.

In der NZZ gibt es einen Bericht, oben rechts klicken, über die Ausformungen dieser verabscheuungswürdigen Spezies in den Vereinigten Staaten. Diese Leute sind viel, viel schlimmer, als deutsche Rechtsextreme, die in kleine Dörfer einrücken, um dort Nazimusik zu hören. Die sind, solange nicht genügend Gegendemonstranten aufmucken, ja friedlich, die Spaßverderber.

Die Linke in den USA ist unberührbar. Die macht alles richtig. Zumindest in den Augen der deutschen Politik, der deutschen Medien. Wer das anders sieht, ist, ja der ist halt „rechts“. Böse. Politik ist nicht schwer. 

___________________________________________

*Dies ist der zweite Artikel, der sich mit der Aufarbeitung des Terrors in Charlottesville beschäftigt.

Den ersten Artikel finden Sie hier.

Ein Update zu den Leserkommentaren, welche im ersten Artikel zitiert werden, die bemerkenswerte zusätzliche Meinungen offenbaren, wird   Sonntag um 17:00 Uhr erscheinen

___________________________________________

Schweineblut-Geschosse gegen den Terror

Der clevere General Pershing

„Was islamistische Terroristen betrifft, solle man sich an General Pershing halten, so Trump. ´Danach hat es 35 Jahre lang keinen radikalen islamistischen Terror gegeben`.

Pershing soll auf den Philippinen

Artikel komplett lesen: Hier klicken

während des Moro-Konfliktes zwischen der Regierung und extremistischen Gruppen zu Beginn des 20. Jahrhunderts Islamisten zunächst in Schweineblut getaucht*, und anschließend erschossen haben. Das Schweineblut verhindere den Zugang ins Paradies. Allerdings haben Historiker die Geschichte rund um Pershing widerlegt bzw. als beleglos klassifiziert.“

Die Frage ist doch nicht, ob die Legende stimmt.

Wichtig und entscheidend ist, ob Moslems glauben, dass ihnen, wenn sie z. B. von einer mit Schweineblut kontaminierten Waffe/Kugel getötet werden, der Einzug in´ s Paradies verwehrt wird. Wenn sie das glauben – ich befürchte es – dann wäre dies eine gute Methode, mögliche Terroristen abzuschrecken.

Man muss nur sagen, glaubwürdig kommunizieren – am besten mit einem gefakten Video von einer Blutbehandlung der Geschosse, dass Polizeiwaffen und -kugeln für den Anti-Terroreinsatz alle mit Schweineblut behandelt wurden. Vielleicht klappt es!?

Dass das Ganze – Paradies, kein Paradies, Jungfrauen, Hölle, Schweineblut usw., usw.  – ohnehin vollkommener Unfug ist, steht zumindest für mich außer Frage.

Es ist einfach nur absurd, …

weshalb unschuldige Menschen ihr Leben lassen müssen.

____________________________________________

Lesen: Hier klicken

*Auf  WELTonline heißt es: „Der unbewiesenen Legende nach soll Pershing auf den Philippinen 50 muslimische Gefangene mit Projektilen exekutiert haben, die er zuvor in Schweineblut getaucht hatte.“

Es ist ja auch ziemlich egal. Vielleicht tut es auch eine Wasserpistole, die mit Schweineblut ´geladen` ist.

____________________________________________

Jusovorsitzende springt Schulz bei, …

… damit er und seine SPD möglichst unter 20% bleibt.
Lesen: Hier klicken

Anders ist nicht zu erklären, wie der SPD-Nachwuchs in Form seiner Vorsitzenden zu solchen Ansichten kommt.

Übrigens: 100% Schulz plus 20% Wahl macht 120% = Jubel, Jubel = SPD-Mathematik!

 

Lesen Sie selber ——–>

___________________________________________

Gruselinterview: Kennen Sie noch die ´Blauen Ameisen`?

1965 wurde in China im Rahmen der Kulturrevolution …

… der sogenannte Mao-Anzug in blau als allfällig zu tragende  Kleidung vorgeschrieben. Mehr Kleidung ist nicht nötig.

Daher der Name „Blaue Ameisen“ für die massenhaft in blauer Einheitskleidung rumwuselnden Menschen in China.

Die Kulturrevolution kostete Millionen Menschen das Leben.

Weil sie nicht so wollten, wie es Mao und die Partei gerne gehabt hätten.

_______________________________

Am von der UN ausgerufenen Welterschöpfungstag, 2.8.2017, führte der Deutschlandfunk ein Interview mit Niko Paech, der angeblich in Oldenburg vom Campus der UNI geprügelt wurde.

Warum nur?

Lesen Sie, besser hören Sie sich das Interview an.

Gruseln Sie sich bitte nicht zu sehr. Den Mann nimmt (hoffentlich) kaum jemand wirklich ernst.

Aber:

Auch wenige reichen, um seine kruden Ideen auf die Straße zu bringen. Ich denke da z. B. an Hamburg.

Es ist schon „Hammer“ !  Klicken Sie hier.

Lesen/hören: Hier klicken

___________________________________________

 

Buntfernsehen: Claudia Roth

Am 30.6.2017 stellte sich Claudia Roth

…auf Phoenix den Fragen von Michael Hirz.

Da freuen wir uns doch, dass es Buntfernsehen gibt:

Schauen Sie sich das Gespräch an. Solange Sie können.

Sobald Sie auf das Dreieck klicken, wird der Mund von Frau Roth freigegeben.

Viel Spaß!

_____________________________________________

Prostitution: Nur der Vollständigkeit halber, …

Prost
Bericht lesen: Auf Bild klicken

… möchte ich erwähnen, dass ab 1.7. 2017 ein neues Prostitutiertenschutzgesetz gilt.

Also Freier, aufgepasst!

Auch die Damen* und Herren Sexdienstleister sollten sich mal in den Gesetzestext einlesen.

Luden und WirtschafterInnen sowieso.

Falsch, …

… die können ja kaum Deutschwar nur Spaß – und interessieren sich ohnehin nicht für Gesetze:

„Gesetze? Nur für Deutsche!“

Kein Spaß. 

____________________________________________

*Der Link, der sich nach dem Klick auf Damen öffnet, benötigt lediglich die Eingabe Titten in Google. Das ist für jedermann – auch für Kinder – möglich.

Wenn sie mal spaßeshalber Ficken in Google eingeben, werden Sie sich wundern.

Jugendschutz in Sachen SEX ist das Papier nicht wert, auf dem er gedruckt ist.

Vielleicht sollte sich  Justiz-Heiko Maas  mal über diese Dinge Gedanken machen!?

___________________________________________

´Gender-Gejammer`

So der Titel eines Kommentars auf FAZonline. 

Ich behaupte, …

Frauen geht es in Deutschland blendend.

Klar, es könnte noch besser sein.

Gender gejammer
Meinung und Kommentare lesen: Auf Bild klicken // Die Kommentare sortieren Sie vielleicht nach ´Viel empfohlen`. Damit bekommen Sie den m. E.  besten Überblick über den Meinungsmainstream der Leser.

Die Herren der Schöpfung könnten abwechslungsweise z. B. mal die Kinder oder wenigstens das monatliche Unwohlsein bekommen.

An diesen Tatsachen  – Biologismus hin, Biologismus her – ist nun mal nicht zu rütteln.

Schlimm genug, dass heutzutage nur noch gut sortierte Samenbanken und Leihmütter vorhanden sein müssen, um völlig unkompliziert „eigene“ Kinder zu bekommen.

Mann ist nicht mehr nötig.

Oder ist es für Frau gar ein Segen? 

Wie auch immer, ich freue mich, wenn mal ein Journalist, hier Christoph Schäfer von der FAZ,  mit realistischem Blick für die Dinge passende Worte zum „Gender-Wahn“ findet.

____________________________________________

Lesen Sie weitere Artikel zum Thema „Gender“: Hier klicken

____________________________________________

Ehe für Alle

Es ist ein Husarenstück.

Merkel Homoehe
Bericht lesen: Auf Frau Merkel klicken

Die letzten konservativen Bastionen der Union werden geschliffen.

Angela Merkel macht praktisch in einem Brigitte – Interview den Weg frei für die vollständige Gleichstellung der Ehe für alle mit der Ehe zwischen Mann und Frau.

Warum eigentlich nicht gleich die „Ehe für alle mit Vielen“ die Regenbogenehe 

Diese Menschen  stehen doch auch alle für einander ein, oder?  Das wäre sicher auch ein Modell für Frau Göring-Eckart.

Weiter lesen

Der ´Femizid`


Der Deutschlandfunk berichtet aus Chile.

Femizid
Bericht lesen: Auf Text klicken

Dort – wie leider überall auf der Welt – gibt es Gewalt gegen Frauen. Auch werden Frauen von Männern umgebracht. Das wird in Chile, wenn man es übersetzt,

Femizid

genannt.

Ein feiner Begriff.

Die Verschränkung aus Feminismus/Femina und Genozid. Eben Femizid.

Dass auch in Deutschland Frauen wegen ihres Geschlechtes, also nur wegen der Tatsache, dass sie Frauen seien, umgebracht werden, muss zum Schluss des Berichtes wie selbstverständlich erwähnt werden.

Bild zum FlaggenverbozFemizid in Deutschland.

Hätte mich auch gewundert, wenn nicht. 

___________________________________________