#2: Neues von Gauland, der AfD und dem …

„Vogelschiss“

In #1 habe ich bereits die angeblich immer währende Boshaftigkeit Alexander Gaulands angesprochen. Grund: Er ist Politiker der AfD!

So erklärt Susanne Jaschke von der WELT:

Meinung und grün-kursives Zitat lesen: Hier klicken

Am liebsten würde Frau Gaschke Herrn Gauland wohl den Mund verkleben, so wie es zufällig durch das Video-Startsymbol auf dem Foto geschieht. Weil:

Dieser Mensch ist gefährlich. Er weckt Geister, die er zu beherrschen meint – so ähnlich wie die Weimarer Industriekapitäne, die voller Überheblichkeit glaubten, Hitler und seinen nationalsozialistischen Pöbel im Griff zu haben.

Er braucht die „Nazi-Keule“

Und Gauland, nicht der von der AfD so gehasste „linksliberale Mainstream“, kann von der Vergangenheit nicht lassen. Er braucht die „Nazi-Keule“ (als angeblich gegen ihn und seinesgleichen gerichtetes Zensur-Instrument) derartig dringend, dass er mit immer verantwortungsloseren Äußerungen zu provozieren sucht. Damit treibt er alle Gutwilligen vor sich her, denn wir können selbst auf kalkulierten Irrsinn nicht einfach nicht reagieren.

Wenn hier jemand hasserfüllt redet, ist das Frau Gaschke, von der ich bisher eine hohe Meinung hatte. Soviel ideologische Verblendung hätte ich von der Frau nicht erwartet.

Wenn ich mir die Reden der AfD – auch von Herrn Gauland – im Bundestag anhöre, dann weiß ich gar nicht, was Frau Gaschke überhaupt meint.

Die Vogelschiss-Äußerung Gaulands kann es jedenfalls nicht sein.

____________________________________________

Der „Vogelschiss“

Was hat Alexander Gauland wirklich gesagt?

Da fragt man sich doch, was daran so empörenswert ist. Was Annegret Kramp-Karrenbauer, sonst hat sie nicht viel zu sagen, wie Kai aus der Kiste springen lässt?

  CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer verurteilt seine Äußerung scharf: „Das macht fassungslos.“ Quelle: Hier klicken

Der Artikel, aus dem dieses Zitat stammt wurde über 600 X kommentiert.

Hier klicken!

Selbstverständlich echauffieren sich viele Menschen mit Guten Gedanken in Politik und Medien.

Sie verstehen schon, was Herr Gauland meint, gleichwohl wollen sie es nicht verstehen. Er ist  ja AfD-ler. Da biegt man die quantitativ-zeitliche Aussage einfach mal in eine  bewertend-qualitative um.

Die bewertend-qualitative Aussage hingegen erfolgt faktisch vor der Vogelschiss-Aussage. Deshalb kann diese nur zeitlich gemeint sein. Hören Sie sich den 0,54 Sekunden Redeausschnitt oben noch mal an.

Hitler und die Nazis als Vogelschiss zu bezeichnen, ist darüber hinaus auch nicht positiv bewertend. Deshalb wird von den Guten der  ´Vogelschiss` in böswilliger Weise auf die Untaten der Nazis bezogen. Als relativierende Verkleinerung. Was, wenn man den Redeausschnitt sieht und hört, Unsinn ist. Genau das sagt Alexander Gauland nämlich nicht!

Bedauerlich ist, dass der von mir geschätzte Jörg Meuthen,  seinem Parteifreund in den Rücken fällt. Damit erweist er der AfD einen Bärendienst. Eine kurze Analyse, wie ich sie oben geliefert habe, hätte  Professor Meuthen schon bringen können. Statt Angela Merkel und ihr autokratisches Handeln in den Vordergrund zu stellen, bleiben die Gazetten nun erst mal voll von Vogelschiss-Debatte.

Einen Überblick der Empörung unserer Menschen mit Guten Gedanken geben die Aachener Nachrichten.

Vergrößern: Hier klicken

____________________________________________

AfD gleich NSDAP?

Heute möchte ich noch mal eine Analyse zu obiger Frage in den Vordergrund stellen:

 

Klicken Sie auf den Button. Die PDF mit der Detailanalyse öffnet sich.

Weil die Analyse zur obigen Frage so wichtig ist, wird sie ab sofort im Hauptmenü aufgeführt!

________________________________________

Beachten Sie unbedingt auch die weiteren Essays, die von mir verfasst wurden. Historisch besonders bemerkens- und lesenswert sind die

´rechten Latrinenparolen`,

wie der Reakteur der Aachener Nachrichten, Marco Rose,  meine Leserbriefe bezeichnet, die ich kurz VOR der  Öffnung der Grenzen am 4.9.2015 geschrieben habe.

________________________________________

Herd – Heimat – Hass

So der Titel eines Features, …

… dass der Deutschlandfunk vierteilig bringt:

Lesen: Hier klicken. Dort ist auch die Quelle des folgenden Zitats:

Die Vorstellung vom rechten Pöbel am Stammtisch im eichengetäfelten Vereinsheim hat lange ausgedient: Die Neue Rechte ist bestens vernetzt und organisiert sich wie moderne Graswurzelbewegungen an der gesellschaftlichen Basis. Sammy Khamis hat den Aktivisten Philip Stein begleitet und einen Kommunikationsversuch unternommen.

Der Rechtsruck geht auch durch die Literatur: Autoren, die einst harmlose Krimis schrieben, machen nun mit islamfeindlichen Äußerungen von sich reden. Umgekehrt hat sich eine ganze publizistische Szene im rechten Spektrum entwickelt, die entsprechende Lektüre herausbringt. Tom Schimmek hat sich an rechten Dichtern und Denkern abgearbeitet.

_________________________________________

Ich bin ´rechts`: Hier klicken

_________________________________________

Syrien: Mir reicht es!

Das, was diverse Journalisten in Sachen Syrienkonflikt abliefern, ist m. E.

Kriegstreiberei

pur.

Dieses unqualifizierte – angeblich neutrale – Dummschwätzen über Krieg  , gespickt mit Sprüchen wie „Assad muss weg“, „Deutschland kneift“ und „Bitte erst mal durchatmen“ ist für mich unerträglich.

Herr Schiltz, Herr Schuster, Herr Wergin,

das, was Sie machen ist subtile Kriegspropaganda. Sie bereiten mit Ihren Artikeln/Meinungen die Bevölkerung auf eine mögliche weltweite kriegerische Auseinandersetzung vor.

Wobei die Ursache wie immer bei Bashar-al-Assad, Wladimir Putin, dem Iran plus Hisbollah liegt. Und natürlich bei der AfD, Herr Schuster, oder?

Der Auslöser der aktuellen Krise, der angebliche „Giftgasangriff“ könnte – das ist für mich wie bereits 2017 wahrscheinlich – von den sogenannten Rebellen selbst inszeniert sein. Die „Rebellen“ ´lachen sich kaputt` ob des westlichen Hühnerhaufens inkl. Frau Merkel, der die Welt an den Rand eines Konfliktes bringt, der über den Nahen Osten durchaus hinausgreifen könnte.

Der Erste Weltkrieg wurde am Ende des Tages auch „nur“ durch ein Attentat in´ s Rollen gebracht. Dann „schlafwandelte“ man hinein.

Sie, meine Herren, sind die Biedermänner, die nicht merken, dass die Dachstühle rundherum bereits brennen. Mit Ihren Berichten, Meinungen geben Sie die Streichhölzer, die Legitimation denen, die unseren Dachstuhl anzünden könnten.

Schämen Sie sich! Gehen Sie in sich und überdenken Sie das, was man Berufsethos nennt.

Hilfreich wäre dabei ganz sicher, das aufmerksame Studieren der Leserkommentare zu ihren Artikeln.

Verdammt noch mal, beziehen Sie Stellung gegen das kriegstreiberische Verhalten bei Trump, Macron und May!

___________________________________________

Zu den Artikeln der angesprochenen Journalisten gelangen Sie, indem Sie auf den jeweiligen Namen oben klicken.

__________________________________________

´Endlich`: Antwort 2018

Neulich habe ich die Erklärung 2018 vorgestellt.

Die

Antwort 2018

ließ nicht lange auf sich warten:

Quelle: Hier klicken

Im Netz habe ich einen sehr schönen Kommentar zu beiden Erklärungen gefunden, den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. 

Kompletten Kommentar lesen: Hier klicken

_________________________________

Bemerkenswert ist auch der Bericht im Freitag, vor allem auch der Kommentarteil, in dem die Autorin Maya Wiens Kommentare beantwortet. Hier klicken.

________________________________________

Volksverdummung #1: Zahlen zur Ausreisepflicht

Immer mehr abgelehnte Asylbewerber und Migranten können von deutschen Behörden nicht in ihre Heimat abgeschoben werden.

  • Ende 2017 wurden knapp 65.000 Menschen in Deutschland geduldet, ein Anstieg um 71 Prozent innerhalb eines Jahres.
  • Häufigster Grund war die Tatsache, dass keine Reisedokumente oder Passersatzpapiere aus dem Herkunftsland vorlagen.

Quelle: Hier klicken

Als wenn es eine nennenswerte Zahl von Rückführungen jemals gegeben hätte.

Bürger, lasst Euch nicht verkohlen!

Es wird Zeit, auf die Straße zu gehen und für umfassende Grenzkontrollen zu demonstrieren. Schluss mit der kalten Besetzung des Landes durch kulturfremde Menschen!

________________________________________

Zur Asylgeschäftsstatistik: Hier klicken

________________________________________

Der Artikel 16a GG ist ein …

… Propagandainstrument geworden.

WELTplus-Artikel lesen: Hier klicken

Immer wieder wird dieser Artikel strapaziert, um eine massive Änderung der Zuwanderungspolitik zu verhindern.

So auch wieder mal im Artikel von Boris Pistorius, Innenminister Nidersachsens. Mit solchen Sprüchen soll der ahnungslose Bürger bei der Gutgedanklichen Stange gehalten werden.

Was Herr Pistorius  darüber hinaus meint, ist ebenfalls mehr als abstrus:

Mit seiner politischen Begründung verortet Scholz sich im Rechtskonservativen, durchdrungen von populistischen Reflexen. Er behauptet „unhaltbare Zustände“, spricht von einem „Desaster“ der Flüchtlingspolitik und prognostiziert ein „unabwendbares Extrem“ „finanzieller, integrationspolitischer und kultureller Lasten“. In seiner Welt finden Abschiebungen „praktisch nicht statt“, es gebe „hundertausendfach“ Missbrauch der Gesetze, und durch die Rechtsschutzmöglichkeiten stehe der „justizielle Rechtsstaat buchstäblich vor dem Kollaps“.

Diese nur schwer zu ertragende Philippika und ihre sich überschlagenden Superlative haben mit der Lebenswirklichkeit jedoch kaum etwas zu tun und wirken wie eine gewollte Konstruktion als Begründung für seine Thesen und Schlussfolgerungen. Fakt ist, dass es unser Land in einer beeindruckenden Kraftanstrengung geschafft hat, mehr als eine Million Menschen aufzunehmen, die vor Krieg und Not zu uns geflohen sind.

Dann meint Herr Pistorius noch:

Ein Teil der zugewanderten Menschen hat allerdings kein Bleiberecht und keine langfristige Bleibeperspektive und muss daher in die Heimatländer zurückgeführt werden. Das wird auch konsequent umgesetzt. Die Zahl der Abschiebungen geht dementsprechend deutlich nach oben. […]

Dem guten Mann ist nach der gewonnenen Niedersachsenwahl das letzte bisschen Rest an Realitätssinn verlorengegangen.

Zum 16a GG sei gesagt, dass seit 2015 bis heute etwa 10.000 (zehntausend!!) Menschen  nach dem Asylartikel des Grundgesetzes anerkannt wurden. Die große Masse der anerkannten Flüchtlinge – Anerkennungsquote unter 50 % – genießt zeitlich begrenzten Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention.

Lesen Sie bitte auch die aktuelle Einschätzung von Ex-Verfassungsgerichtspräsident Hans-Jürgen Papier: Hier klicken

__________________________________________

Zur Statistik Asyl: Hier klicken

__________________________________________

Verliererarroganz

Was Karl Lauterbach zum Besten gibt, …

 … spottet jeder Beschreibung.

Interview mit Karl Lauterbach lesen: Hier klicken

Jens Spahn soll Gesundheitsminister werden. SPD-Fachpolitiker Karl Lauterbach sagt, was er davon hält. Und kündigt an: Die Bürgerversicherung als „Lieblingsprojekt“ aller Deutschen werde kommen – auch wenn der CDU-Mann dagegen ist.

Wenn die Deutschen eine  Bürgerversicherung denn so sehnlichst wünschten, warum haben dann nur etwa 20% SPD gewählt.

Oder mag es daran liegen, dass die SPD-Leutchen – genau so wie die CDU/CSU-Granden – den großen Elefanten nicht sehen, der mitten im Zimmer steht?

____________________________________________

AfD im Bundestag

Eine Menschin mit Guten Gedanken im Dlf:

Daniela Vates // Bildquelle: Hier klicken

Es ist eine Hoffnung, dass die AfD an sich selber scheitert, am Wettbewerb der Egomanen, und auch daran, die Provokation zum Geschäftsmodell erhoben zu haben. Aber mit Hoffnung allein ist da nichts zu machen.

Die Kraft der Gegenargumente muss ran, natürlich. Und es müssen Grenzen gesetzt werden. Allzu großmütige Gelassenheit führt sonst dazu, dass Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus in seiner unangenehmsten Ausprägung Stück für Stück zur Normalität werden. Quelle: Hier klicken

Man sollte die AfD also „stellen“, meint Daniela Vates.

So, wie letztens Herr Hofreiter?

____________________________________________

Der Link zu Reden der AfD im Bundestag: Hier klicken

____________________________________________