Interview mit Sebastian Kurz, …

… dem österreichischen Bundeskanzler:

Mehr

Kurz und gut, äähhh …. Kurz und Trump

Trump sieht Kurz als Ansprechpartner in EU

Mehr

Kurz …

… und gut:

Mehr

Exklusiv für Sie durchgestochen: Angela Merkels …

… geheimer Berater, Geheimrat Koch, …

… äussert sich während des  Treffens der Kanzlerin neulich mit der spanischen Regierung in einer spanischen Privat-Talkshow (Video weiter unten!), die speziell für Menschen, die in Sachen „Sedierung der Bevölkerung in Migrationszeiten“ tätig sind, arrangiert wurde.

Mehr

Nationalstaaten

Eine der größten Errungenschaft der Neuzeit …

… ist der Wandel  feudaler Gesellschaften, Stammesgesellschaften  in europäische Nationalstaaten.

Die beliebte Aussage, dass vor allem Nationalstaaten für Kriege verantwortlich seien, wird allein durch die Tatsache des 30-jährigen Krieges widerlegt, in dem eben keine Nationalstaaten Krieg führten. Über 70 Jahre Frieden in Kerneuropa seit 1945 wurde vor allem das Gleichgewicht des Schreckens gewährleistet. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs destabilisierte sich die Lage. Völker, die zuvor mit dem „eisernen Besen“ des Kommunismus in Kunststaaten zusammengehalten  wurden, begehrten auf, führten erbarmungslose Kriege und bildeten Nationalstaaten. Die EWG/EG schaffte Handel und Frieden durch Handel. Erst der absurde Wunsch die europäischen Nationalstaaten zu nivellieren schaffte massiver Probleme.

Mehr

Österreich: Umgang mit Asylbewerbern

Die gutgedanklichen Aachener Nachrichten sprechen von einer

Trendwende ohne Not.

Das sehe ich anders.

Wenn Östereich die Möglichkeiten, alle Möglichkeiten zur Feststellung von Asylberechtigung nutzt, dann ist das für mich in Ordnung. Wenn jemand ohne Ausweis einreisen durfte – m. E. ohnehin ein Witz – dann ist die Bitte, einen solchen zu beantragen, absolut legitim.Im Übrigen ist das Beispiel des 18-jährigen Mädchens mal wieder einen typisches ´Tränendrüsenbeispiel`.

Vergrößern: Hier klicken

___________________________________________

Neue Regierung – Sinnvolle Maßnahmen

Die Handys von Asylbewerbern ohne jegliche Papiere auslesen …

… eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Bericht lesen: Hier klicken

Österreich wird das machen. Und vieles mehr, was das Land für so genannte ´Asylbewerber` – faktisch Wirtschaftsmigranten – extrem unattraktiv machen wird.

Lesen Sie auch das Programm der neuen Regierung. Sie können es innerhalb des Berichtes aufrufen.

Hier die Massnahmenliste als Zitat aus dem Bericht rechts:

– Asylbewerber müssen ihre Handys bei den Behörden abgeben. Diese lesen dann die Handydaten aus, um Identitäten zu klären (zum Beispiel in sozialen Medien) beziehungsweise die angegebene Reiseroute zu verifizieren. Gänzlich konfisziert werden die Smartphones aber nicht.

– Beschleunigte Aberkennung des Schutzstatus bei Heimreisen.

– Während des Asylverfahrens sollen Asylsuchende nur noch Sachleistungen erhalten, kein Bargeld.

– Die ärztliche Verschwiegenheitspflicht soll aufgehoben werden, wenn Erkrankungen eines Asylbewerbers „grundversorgungsrelevant“ sind.

– Flüchtlingskinder sollen in sogenannten Brückenklassen Deutsch lernen. Bislang waren sie direkt im Schulsystem integriert.

– Die Liste sicherer Herkunftsstaaten soll erweitert werden.

 – Die Geldleistung für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte in der Mindestsicherung wird auf eine Grundleistung von 365 Euro sowie einen möglichen Integrationsbonus von 155 Euro reduziert. Leistungen für eine Familie werden auf 1500 Euro gedeckelt.

__________________________________________

Strompreis – Kollaps

„´Immer wenn Strom produziert wird,

Bericht lesen: Hier klicken

den niemand unmittelbar braucht, entwickelt der Markt das Phänomen der Negativpreise`, erklärt Tobias Struck, Leiter Energiespeicher beim norddeutschen Versorger Wemag. ´Das liegt daran, dass es noch immer nicht genug Möglichkeiten gibt, überschüssige Energie zu speichern oder umzuwandeln.`“

[…]

„Profiteure dieses Negativpreis-Paradoxes sind regelmäßig die Nachbarländer der Bundesrepublik. „Sie nehmen unseren überschüssigen Strom gern ab und fahren gleichzeitig ihre eigenen Kraftwerke runter“, sagt Branchenexperte Struck. Vor allem in Ländern wie der Schweiz und Österreich funktioniert diese Methode prächtig. Betreiber von sogenannten Pumpspeicherbecken im Hochgebirge füllen mit dem deutschen Umsonst-Strom ihre Stauseen. Zum perfekten Geschäft wird diese Praxis dann, wenn der Strom aus diesen Kraftwerken später zu lukrativen Preisen nach Deutschland zurückverkauft wird.“ Quelle: Bericht oben rechts

Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass z. B. „die“ Schweiz sich freut:

Wasserkraftwerke – echte steuerbare Erneuerbare – werden wegen der niedrigen Strompreise unrentabel.

Dann ist in dem Artikel noch vom „Grünen Gas“ die Rede, welches die Speicherprobleme Deutschlands  lösen soll.

Mehr

Wahl in Österreich

Am Sonntag wird nicht nur in Niedersachsen gewählt.
Lesen: Hier klicken

Auch die Wähler unseres Nachbarn Österreich gehen an die Urnen.

Im Gegensatz zu Deutschland sind Fernsehduelle dort viel häufiger üblich.

Mit Sebastian Kurz geht ein junger Mann an den Start, um Bundeskanzler zu werden.

Ich wünsche Sebastian Kurz viel Erfolg!

__________________________________________