Artikel zum Sonntag, 19.5.2019: Herfried Münkler zu …

… Migration:

Mehr

Bundestag, 9.5.2019: Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Die Pläne der Bundesregierung …

Mehr

´Anne Will` erklärt die …

… deutsche und die EU-Außenpolitik.

Beides ist eher schwach!

Mehr

„Die Revolution frisst ihre Mütter!“

Alice Schwarzer nahm an der Kopftuch-Konferenz

… in Frankfurt teil.

Sie verhöhnt angeblich eine Muslima:

Grün-kursives Zitat & Bericht lesen und Video sehen: Hier klicken

Am Rande der Kopftuch-Konferenz in Frankfurt gerät Alice Schwarzer in einen Streit mit einer Muslima. Ein  Video zeigt das Wortgefecht auf Twitter – und löst einen Shitstorm aus.

Update vom 10. Mai 20.36 Uhr: Die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer hat ein „Sprechverbot“ für kritische Stimmen gegen den politisierten Islam beklagt. Bei einer Tagung zum muslimischen Kopftuch an der Frankfurter Goethe-Universität sagte Schwarzer, dass Kopftuch-Kritiker angefeindet würden. Am selben Tag löste die 76-jährige Frauenrechtlerin noch einen Shitstorm aus. 

Bereits im Vorfeld der Konferenz war es zu Protesten gekommen, wie die fr.de* berichtet. Am Rande der Veranstaltung streitet sich Schwarzer mit einer Demonstrantin – und wird dabei gefilmt. Das auf Twitter veröffentlichte Video zeigt, wie Schwarzer die Kopftuchträgerin leicht am Arm berührt. Daraufhin kommt es zum Wortgefecht – die Demonstrantin droht Schwarzer mit einer Anzeige, die aber kontert: „Oh, ich dachte, nur ein Mann darf Sie nicht anfassen!“ Zuerst hatte der Tagesspiegel darüber berichtet. 

[…]

Hier das „Verhöhn-Video“:

________________________

Ja, das waren noch Zeiten (1975), als Frau Schwarzer so auftrat:

________________________________

________________________________

[/read]

Arabische Clans bedrohen Autor

Wir wissen, wo Du wohnst, wir kennen die Schule Deiner Kinder …
Mehr

Real existierender Islam in Deutschland:

Die Kopftuch-Konferenz im Mai 2019

Mehr

Mehrehe

Ein Islamgläubiger darf sich …

Mehr

… bis zu 4 Frauen halten.

Das ist aber durchaus kein Hindernis für eine Einbürgerung. 

Ich sehe schon wieder unsere Menschen mit Guten Gedanken vor meinem geistigen Auge:

Wie sie sich empören. Die Guten.

Über den Sachverhalt?

Nein, über meinen ersten Satz oben. Islamophob, sexistisch und rassistisch sei der Satz nach Lesart dieser Leute.

Ja nee, is´ klar!

___________

Grün-kursives Zitat & Bericht lesen: Hier klicken

Die Bundesregierung hat ein geplantes Einbürgerungsverbot für Ausländer, die in Mehrehe leben, aus einem aktuellen Gesetzentwurf gestrichen. Das bestätigten Innen- und Justizministerium WELT AM SONNTAG. Im ursprünglichen Entwurf des Bundesinnenministeriums war eine entsprechende Regelung noch vorgesehen. Sie fehlt aber im Anfang April vom Kabinett beschlossenen Entwurf zum „Dritten Gesetz zur Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes“, der nun in die parlamentarische Beratung gehen soll.

Heute Mittag erläutert ab 14:00 Uhr hier auf mediagnose.de ein Großkopferter des Islam, weshalb sich ein Islamgläbiger bis zu 4 Frauen halten darf.

___________________________

Mehr

Die vielen, vielen rechtsradikalen Gefährder

Ich will wirklich nichts verharmlosen.

Mehr