Europäische Identität

In Brüssel

gibt es ein Haus der Europäischen Geschichte.

„Sie (die Ausstellung)  ist das Gegenteil von Vielfalt und keine Darstellung

Beitrag lesen: Hier klicken

verschiedener Standpunkte. Stattdessen erhält der Besucher ein stark ideologisiertes Narrativ, das sich auf eine neomarxistische Vision der Geschichte Europas stützt. In deren Sinne befindet sich Europa seit der Französischen Revolution auf dem Weg eines unaufhaltsamen Fortschritts mit Richtung auf eine ideale, klassenlose und der Nationen entledigte Gesellschaft.“

Das verwundert nicht wirklich. Steht hinter einem modern-gutgedanklichen Geisteskonstrukt doch die Idee eines humanitären Universalismus.

Alle Menschen sind halt Menschen und deswegen gleich.

Nicht gleichberechtigt, …

… sondern gleich. Alle Menschen sind gleich. Mann und Frau sind gleich. Alle sind gleich. Alle haben den Anspruch auf Alles.

Dieser m. E.  verqueren Weltsicht ist auch die unbegrenzte Zuwanderung immanent. Schließlich holen sich die Menschen, die zuwandern, nur das zurück, was ihnen gestohlen wurde (´Kolonialismus`) und noch gestohlen wird.

Bedenklich ist, dass viele Menschen dieser Weltsicht unreflektiert nachhängen. Es hört sich ja auch zu schön an.

Friede, Freude, Eierkuchen.

Dabei liegt in dieser Weltsicht das Verderben einer leistungsfähigen Gesellschaft, einer hochentwickelten Zivilisation.

____________________________________________

 

 

Offener Brief an die GRÜNEN, nicht nur in Aachen

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Abgeordneter Krischer,
© Bild: MEDIAGNOSE

am 27.10.2017 entdeckte ich an der Bushaltestelle Normaluhr in Aachen an einem Laternenpfahl ein Plakat (Bild rechts), welches auf das Recht auf saubere Luft hinweist.

So weit so gut.

Schauen wir nun  mal auf die Informationen, die unter den  Recht auf saubere Luft stehen.

Da ist von einem Grenzwert die Rede. 40 µg NO2/m3 Luft soll er betragen.

In Bezug auf die  Zweiwochenmessung ist dieser Grenzwert nicht korrekt.

Bei den 40 µg handelt es sich um den zugelassenen Jahresdurchschnittsgrenzwert NO2/m3 Luft.

Sie, die GRÜNEN, haben 2 Wochen lang gemessen. Für solche Messungen gilt der Stundenmessgrenzwert in Höhe von 200 µg NO2/m3 Luft. Der Jahresdurchschnittsgrenzwert 40 µg NO2/m3 Luft ist nicht anzuwenden!

Außerdem:

Es ist mir schleierhaft, wie behauptet werden kann, dass gemessene 37,9 µg NO2/m3 Luft zu viel sind. Diese „Menge“ NO2 liegt sowohl unter den 200 µg, als auch unter den nicht anzuwendenen 40 µg JAHRESdurchschnittswert.

Weiter lesen

Der Euro: Es sieht böse aus.

Nur weil die Zinsen niedrig sind, …

… können einige Euroländer wirtschaftlich überleben.

„Die Wirtschaft in der Euro-Zone mag keine weiteren monetären Zuwendungen nötig haben, weil sie gut läuft und sich auch die Inflation in Richtung des Ziels von zwei Prozent bewegt. Doch einige Staaten können sich wegen der hohen Altlasten keine höheren Zinsen leisten.“

Von Griechenland ist gar nicht erst zu sprechen. Das Land kommt ohnehin nicht mehr auf Füße.

Bericht lesen: Hier klicken

 

Italien, Frankreich, Portugal und Spanien stehen im Blickpunkt.

Lesen Sie den Bericht, aus dem sowohl Zitat und Grafik entnommen sind.

 

___________________________________________

 

„Glyphosat …

… ist wahrscheinlich krebserregend.

Bericht lesen: Hier klicken

Zumindest in hoher Dosierung für Mäuse. Für Verbraucher birgt es bei üblicher Verwendung kein Gesundheitsrisiko. Es erspart Landwirten den Pflug und es trägt dazu bei, Bodenerosion zu verhindern.“ Quelle: Bericht oben

Seit 40 Jahren wird Glyphosat weltweit auf die Felder ausgebracht. Eine nennenswerte Häufung von Krebserkrankungen ist nicht auszumachen.

Blick in´ s Buch und Rezensionen: Hier klicken

Was ist los in der EU?

Gibt es niemanden, der diese schwachsinnige Diskussion beendet?

Löst den ganzen Laden bitte auf. Kostet nur Geld und bringt fast nichts.

Zumindest nicht für den Bürger.

____________________________________________

Der Hohnsteiner Kasper

Kennen Sie den Hohnsteiner Kasper?

Interview lesen: Hier klicken

Das ist der Kasper, der einen Stein gewidmet bekommen hat, weil er soviel Hohn über das Volk ausschüttete*.

Rechts sehen Sie die Mensch gewordene Figur eines Kaspers.

Der heißt Joachim Herrmann und spielt den Innenminister von Bayern.

Als Bayernkasperl.

Das Bayernkasperl sagt neben vielen anderen bemerkenswerten Dingen dies:

„Auch die Schwesterpartei hat gerne darüber diskutiert, was mit dem 200.001. Flüchtling geschieht. Das ist aber zu kurz gedacht. Man muss beim Ersten, der kommt, schon an der Grenze prüfen, ob er bleiben darf. Wenn man das konsequent macht, wird die Zahl 200.000 erst gar nicht erreicht.“

oder das

„Es bedarf keiner neuen Gesetze oder Grundgesetzänderungen. Wir müssen aber klären, wie umgesetzt wird, was seit 1993 im Grundgesetz und im Asylgesetz steht: Niemand hat Anspruch auf Asyl, der aus einem sicheren Nachbarland kommt. Er ist deswegen an der Grenze zurückzuweisen. Eine neue Regierung muss den Vollzug durchsetzen.“

und das

„Die Entscheidung, wer aufgenommen wird, muss schon an den EU-Außengrenzen getroffen werden. Das ist geltendes Recht. Hinzu kommen unsere eigenen Grenzkontrollen mit Transitzentren an den Grenzen. Dort müssen die Menschen bleiben, bis ihre Identität geklärt und das Verfahren abgeschlossen ist. Damit erreichen wir ein verlässliches System, das gewährleistet, dass auch in den nächsten Jahren die Zahlen nicht steigen. Dazu gehört natürlich auch eine massive Stärkung der Entwicklungshilfe für Afrika.“ Quelle: Alle Zitate aus dem Interview oben rechts.

Da denkt man als geneigter Betrachter der bundesdeutschen Politik, das, was unsere Politeliten bieten, sei an Dreistigkeit nicht mehr zu überbieten, da kommt das Bayernkasperl daher und konterkariert diese Gedanken.

Die AfD fordert das, was Herr Herrmann da so locker ausspricht, seit Jahr und Tag, ich übrigens auch. Es ist nämlich nicht ´rechts`, es ist auch nicht nationalistisch oder fremdenfeindlich, es ist einfach das, was Grundgesetz und weitere Gesetze vorschreiben. Diese Gesetze werden ob eines höchst fragwürdigen moralischen Impetus, der die Kanzlerin befallen und sich dann verbreitet hat, knallhart gebrochen.

___________________________________________

Bildquelle: Hier klicken

*Das ist natürlich nur Spaß. Von mir erfunden.

Alles zum echten Hohnsteiner Kasper, der mich bereits als Kind in den ach so grauslichen 50-er Jahren erfreut hat, finden Sie: Hier klicken.

Vielen Dank Hohnsteiner Kasper!

Rüdiger Stobbe, Betreiber des Politikblogs

___________________________________________

Artikel zum Sonntag 8.10.2017: ´Spanien zerbricht`

So der Titel des aktuellen Editorials …

der Schweizer WELTWOCHE.

Editorial von Roger Köppel lesen: Hier klicken

_______________________________________

Was sagt die EU in persona Elmar Brok ?

„Der Europa-Abgeordnete Brok sagte im

Bildquelle: Wikipedia

Deutschlandfunk, eine Vermittlung funktioniere nur, wenn beide Seiten sie wollten. Der CDU-Politiker appellierte an die Katalanen, über andere Lösungen zu verhandeln als die Unabhängigkeit.“ Quelle: Hier klicken

Klar, Elmar, das ist der richtige Weg. Sonst noch ´nen Tipp?

__________________________________________

Es ist immer gut, wenn …

sich Völker verständigen, …

Handel miteinander treiben und friedlich sind.

Die Idee, Völker, die sich in Nationalstaaten vereint haben, durch eine Art Supranation zu verbinden, ist mehr als zweifelhaft.

Völker wollen in erster Linie unter sich leben.

Bestes Beispiel ist der Zerfall der Kunstnation  Jugoslawien nach dem Abriss des Eisernen Vorhangs. Es kam zu jahrelangen kriegerischen Auseinandersetzungen bis schließlich die Gründung etlicher neuer Staaten zu einer fragilen Befriedung führten. Noch immer brodelt der Konflikt zwischen diversen Ethnien unter der Oberfläche.

Bericht lesen: Hier klicken

Die Sezessionsbestreben der Katalanen, aber auch die Bemühungen der Kurden auf angestammten Gebiet einen eigenen Staat zu gründen, belegen meine These.

Es geistert seit einigen Jahren die These durch Politik und Medien, dass die EU und deren Vorgängerorganisationen seit nunmehr über 70 Jahren für Frieden in Europa – zumindest unter den Mitgliedsstaaten – geführt hätten.

Weiter lesen

Das ist schlicht falsch. Eine rigide Abschreckungspolitik gegenüber den Staaten des Warschauer Paktes und das Versammeln des Westens unter dem atomaren Schutzschirm von USA, Frankreich und Großbritanniens haben den Frieden = Abwesenheit von Krieg = kalten Krieg gewährleistet.

Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs ist die Welt insgesamt instabiler geworden.

Immerhin: Deutschland, der Aggressor Nr. 1 des 20. Jahrhunderts hat seine Lektion in Sachen Expansion durch Krieg anzetteln und vielem anderen gelernt. Heute ist das Land nicht mehr in der Lage seine Grenzen zu schützen und lässt deshalb alle Menschen – egal mit welcher Absicht sie kommen – in das Land einreisen. Eine Waffe ist für die sukzessive Eroberung Deutschlands nicht nötig. Das Wort „Asyl“ reicht.

Die EU hat – als sie noch eine Wirtschaftsvereinigung diverser Nationalstaaten (Erst EWG, dann EG) war – zum Wohlergehen der Völker beigetragen. Aber bereits mit dem Öffnen der Grenzen und der Aufnahme wirtschaftlich z. T. erheblich schwächerer Nationen und später mit der Einführung des Euro kamen Spannungen auf. Zu groß sind die wirtschaftlichen Differenzen. Da wären zum einen der Kriminalitätstourismus, der (grenz)übergreifende Menschenhandel, und auch eine zu starke Nutzung der Personenfreizügigkeit, welche zu Spannungen führen. Letzteres ist sicher Mitursache für den Brexit, denn viel zu viele Polen haben Großbritannien mit im Verhältnis billigster Arbeitskraft überschwemmt.

Selbst auf einer niedrigeren Ebene klappt wenig. Es gibt keine z. B. einheitlichen Steuersätze, auch weil die Leistungskraft der Nationen so unterschiedlich ist. Im Verwaltungsbereich kocht jedes Land ohnehin sein eigenes Süppchen. Ziehen Sie mal von Aachen nach Belgien …

Wer nun noch behauptet, dass die Völker zu einer alles verbindenen Vereinigung bereit wären, ist ein Phantast. Im Gegenteil …

… sie oben, Abschnitt 3: Völker wollen …

___________________________________________

Ein weiterführender  Bericht zum Thema: Hier klicken

___________________________________________

 [/read]

Angela Merkel ist Deutschland gleichgültig …

Da wird das Fell des Bären verteilt, bevor dieser erlegt ist!

Der mediale Mainstream tut, schreibt, sendet so, als sei „Jamaika“ schon in trockenen Tüchern. Da soll wohl so was wie eine self fulfilling prophecy installiert, initiiert werden.

Vergrößern: Hier klicken

Dass dabei der verlässlichste und fähigste Mann für den Posten des bundesdeutschen Finanzministers/Bundeskanzlers geopfert werden soll, ist ein Riesenskandal.

Standhaftigkeit, Standhaftigkeit und noch mal Standhaftigkeit …

… ist vonnöten, um den unsäglichen Schuldentreibern und Schuldenverteilern der EU, der EZB und einzelner Nationalstaaten etwas entgegenzusetzen.

Angela Merkel tut alles dafür, Deutschland vor die Wand zu fahren.

Die Frau ist dem purem Machtwahn verfallen. Das Land, Deutschland, die Menschen hier  werden es ausbaden müssen.

___________________________________________

Was ist ein Nazi?: Hier klicken

___________________________________________

Hier klicken

___________________________________________

___________________________________________

Hier klicken

___________________________________________

Unglaublich naiv … !

„Lange hat kein Staatschef…

Vergrößern: Hier klicken
… mehr derart offensiv für ein Konstrukt geworben, das man durchaus als Vereinigte Staaten von Europa bezeichnen könnte. Nach dem Scheitern des  EU-Verfassungsvertrags stand für die Mehrheit der Staatschefs offensichtlich fest, dass mit dem abgeschwächten Lissabon-Vertrag dashöchste der Gefühle in Sachen Vergemeinschaftung erreicht ist.“ Quelle: Kommentar rechts
Glaube doch bitte niemand, dass Herr Macron ein Mensch sei, der Europa als Projekt sieht, in das Frankreich seine Souveränität einbrächte.
´Frankreich zuerst`
war, ist und bleibt seine Devise, die Devise eines jeden französischen Präsidenten.
Das braucht gar nicht gesagt werden, das war immer so.
Lesen/hören: Hier klicken

Denn sonst könnte der französische Präsident sofort ´einpacken`.

Was Herrn Macron bereits aus Anlass der Arbeitsmarktreformen passieren könnte.
Der Widerstand in Frankreich dagegen formiert sich immer mehr. Hunderttausende sind bereits – in Deutschland wurde das kaum kommuniziert – auf die Straße gegangen.
Der Ursprung der „Europäischen Idee“ war, Deutschland wirtschaftlich so einzubinden, dass ein weiterer Angriff auf Frankreich so weit wie möglich unmöglich wird.
Das nämlich hatten die Allierten gelernt: Die wirtschftliche Knebelung Deutschlands durch den Versailler Vertrag hat nicht unerheblich, m. E. sogar fast ausschließlich zum Aufstieg des Nationalsozialismus beigetragen.
Mit tragbaren Reparationen, ohne Einmarsch in das Rheinland durch Frankreich, unter dem Strich ohne 6 Millionen Arbeitslose hätte eine NSDAP viel weniger Anknüpfungspunkte in Richtung „Machtergreifung, faktisch Machtübergabe“ gehabt.
Eine Analyse seiner Rede zeigt, dass vor allem Aspekte zur Vergemeinschaftung „frei“ gegeben werden, die Frankreich nutzen.
Meine Meinung: Ehe Herr Macron mit wohlfeilen Vorschlägen zu Europa daherkommt, sollte er seinen eigenen Laden aufräumen.
___________________________________________

Brüssel ergreift die Macht!?

Da lachen ja die Hühner.

Lesen: Hier klicken

Es sind offensichtlich die letzten Zuckungen des Noch-Kommissionspräsidenten Juncker.

So verspielt man das letzte bisschen Glaubwürdigkeit.

Wenn es denn noch eines Beweises für das faktische Scheitern der EU brauchte, Jean-Claude Juncker brachte ihn.

Allein die Idee, den Euro jetzt in allen Staaten der EU einzuführen, ist ein „Mangelhaft“ wert.

Die Unfähigkeit, die sich da auftut, ist schon körperlich schmerzhaft.

___________________________________________

Christine Lagarde ist als Nachfolgerin von Herrn Juncker im Gespräch.

Na denn:  Gute Nacht, Freunde!

Nicht nur meine Meinung!

___________________________________________