Artikel zum Sonntag 27.8.2017: Umweltbundesamt & Bundesumweltministerium …

manipulieren mit falschen Zahlen.

Quelle: Hier klicken //Vergrößern: Hier klicken

Im Nachgang zum  Dieselgipfel hat das Bundesumweltministerium gemeinsam mit dem Umweltbundesamt eine Liste (rechts) herausgegeben, welche die  NO2 – Jahresbelastung von Städten darstellen soll.

Diese Liste ist falsch*. Absichtlich falsch:

Der ausgeworfene Stickstoffdioxid – Jahresdurchschnittsgrenzwert ist nicht etwa  jeweils der Wert der gesamten Stadt, sondern der Wert, der an einer Messtation in dieser Stadt als Durchschnitt errechnet wurde.

Selbstverständlich ist es die Station, welche den höchsten Wert der  Stadt  auswirft. Alle anderen Messtationen der jeweiligen Stadt werden in der Liste nicht berücksichtigt.

Hamburg

So sind z. B. in Hamburg neben der Messstation, welche die 62 µg NO2/m3 Luft (Hamburg Habichtstr.) auswirft, noch 15 (fünfzehn!) weitere Messsstationen installiert. Die werden bei der Belastung der „Stadt“ einfach unterschlagen.

Werden die 15 weiteren Messstationen Hamburgs in die Berechnung der NO2-Belastung der Stadt einbezogen, reduziert sich der Jahresdurchschnittsgrenzwert auf

31,75 µg NO2/m3 Luft !!!

Der ohnehin im Verhältnis zum erlaubten Stundenmessgrenzwert von

200 µg NO2/m3 Luft plus 18 X Überschreitung/Jahr

viel zu niedrig angesetzte Jahresdurchschnittsgrenzwert 40 µg NO2/m3 Luft, wird erheblich unterschritten.

Mehr

Ein Fehler …

… bei der Veröffentlichung.

Es ist bedauerlich, dass gestern um 17:00 Uhr zeitgleich mit der Ankündigung der Neuauflage meiner Analyse zum NO2 eine Betaversion, die nicht aktuell istversehentlich veröffentlicht wurde.

Gegen 22:00 Uhr habe ich den Fehler korrigiert und den Artikel aus dem Blog genommen.

Heute um 17:00 Uhr erscheint wie angekündigt die Analyse in der Neuauflage 2.0 vom 25.8.2017.

Tauschen sie die Versionen aus, falls Sie die Beta gestern bereits heruntergeladen haben. Nur die Version 2.0 vom 25.8.2017 ist aktuell.

Danke für Ihr Verständnis.

___________________________________________

Gamescom: Eine etwas naive Sicht der Dinge

In Köln ist Gamescom.

Da gibt es natürlich ein Rahmenprogramm.

„Puppen, Lego, Super-Mario: Die Kölner Ausstellung „Im Spielrausch“ erkundet

Interview lesen/hören: Hier klicken

die Faszination und die Schattenseiten des Spielens. „Das Computerspiel wird gern als Sündenbock genommen“, sagte Kurator Benjamin Beil im Dlf. Aber: Man könne sich im Computerspiel genauso verlieren wie im Theater.“ Quelle: Bericht rechts

Das Relativieren von der Gefahr die von Computerspielen ausgeht, ist einfach nur naiv.

Wenn denn nur Computerspiele von den Altersgruppen gespielt würden, für die sie zugelassen sind, mag die Meinung vielleicht gelten. Doch wieviele Kinder spielen Spiele, die erst ab 16 oder 18 zugelassen sind. Aber auch dem Medium Computer an sich wohnt ein starker Suchtcharakter inne.

So ist das unmittelbare Erfolgserlebnis am PC, der Spielebox für viele Menschen sehr verführerisch und suchtfördernd.

Sucht nach Wiederholung eben.

__________________________________________

Weiterer Artikel zum Thema: Hier klicken

__________________________________________

Mehr Tote im Mittelmeer …

Gibt es einen schlagkräftigeren Beweis …

für das Versagen der EU?

Nicht nur bei der Verteilung von Flüchtlingen aus Italien und Griechenland bietet die so genannte ´Werte – Gemeinschaft` ein Bild des Jammers.

Außer natürlich Deutschland, welches willfährig jedes Soll übererfüllt, ist praktisch kein EU-Land – eben nicht nur Polen, Ungarn, Tschechien und die Slovakei, welche rechtmäßig Klage gegen eine ´verbindliche` Quote erhoben haben – bereit, die mehrheitlich vereinbarte Quote zu erfüllen.

Auch die Mittelmeerproblematik, …

die illegale Einreise nach Italien und Griechenland aus Nordafrika wird von der EU in einer Art und Weise „gelöst“, dass schlicht viel mehr Menschen ertrinken als nötig.

Statt die Menschen aus der selbst herbeigeführten Seenot zu retten, und

Vergrößern: Hier klicken

die NGO-Retter zu verpflichten, diese zurück nach Nordafrika zu bringen – eine Anlandung in Italien oder Griechenland oder Spanien wird in jedem Fall verweigert – werden diese gezwungen nicht zu retten. Also ersaufen die Menschen.

Die harte Tour, …

gegen die ich mich bereits hier ausgesprochen habe.

Die harte Tour dank der EU, unserer Wertegemeinschaft. Ha, ha!

___________________________________________

Zum Verhaltenskodex: Hier klicken

___________________________________________

Asylgeschäftsstatistik 7/2017

___________
Die zusammengefasste Berechnung des prozentualen Anteils der Menschen ohne Schutzstatus in 2015 und 2016 finden Sie ganz unten.

_______________

Logo AsylgeschäftsstatistikDie Asylgeschäftsstatistik Juli 2017 des BAMF und viele weitere aktuelle  Zahlen zur Flucht nach Deutschland finden Sie, indem Sie auf das Logo rechts klicken.

Auszug aus der Statistik 7/2017:

 

Vergrößern: Hier klicken

Zur Verteilung von Asylbewerbern erhalten Sie hier wichtige Informationen.

Viele weitere Informationen zum Thema Asyl und Migration in Deutschland allgemein finden Sie im aktuellen Kompendium Juni 2017

Aktuelle Zahlen zu Asyl 8.3.2016Einfach auf das Logo oben klicken.

Hier die aktuellen Zahlen International  für das Jahr 2017 bisher:

 

Die Zusammenfassung der Internationalen Zahlen  Asylbewerberzugänge 2016  sind in der Tabelle unten zusammengestellt und zusammengefasst:

Übersicht international 032017jpg
Vergrößern: Hier klicken

Die Asylgeschäftsstatistik des BAMF 3/2016 mit den kumulierten endgültigen Zahlen international des Jahres 2015   hier.

_________________________________________

Beachten Sie bitte meine  Berechnung anhand der BAMF-Zahlen 2015 & 2016 zum prozentualen Anteil der Menschen, die 2015 und 2016 einen Schutzstatus zugesprochen bekommen haben:

Schutzstatus 2015 2016

Über 40% der Menschen, die einen Antrag gestellt haben, haben keinen Schutzstatus zugesprochen bekommen. Das wären mit 40% hochgerechnet nach der offiziellen – angeblich richtigen, faktisch aber viel zu geringen – Zahl von 1.170.000 Menschen in 2015 und 2016 etwa

468.000 Menschen ohne Schutzstatus. 

Berechnung vollkommen honorarfrei, weil vollkommen einfach. Dafür braucht es  kein McKinsey. 

__________________________________________

Button Umfragen__________________________________________

logo-politikversagen
Auf Logo klicken

__________________________________________

Streitkultur in Deutschland

Gibt es so was wie eine Streit-
Lesen: Hier klicken

besser Debattenkultur in Deutschland?

In Medien? In Politik?

Der Kommentar von Reinhardt Müller ist erhellend.

Der Kommentar zum Kommentar von Dr. Strebele inkl. Ergänzung auch:

 

_________________________________________

Nordkorea

Um es ganz deutlich zu sagen:

Nordkoreas Führung ist das Problem, …

… nicht Donald Trump oder gar die USA.

Falls Nordkorea Gebiete der Vereinigten Staaten oder seiner Verbündeten, z. B. Japan, nuklear angreift und dieser Angriff zu einem „Erfolg“ werden sollte, es zu einer Atomexplosion auf diesem Gebiet kommt, dann muss vollkommen unstreitig sein, dass die USA nuklear zurückschlägt, was z. B. die zumindest teilweise atomare Zerstörung der nordkoreanischen Hauptstadt  bedeuten könnte.

Nur so funktioniert Abschreckung!

Einem Agressor muss unmissverständlich klar sein, dass das „Spiel“ mit dem atomaren Feuer, als Konsequenz die eigene Zerstörung in erheblichem Umfang zur Folge haben wird.

Wer den Erstschlag ausführt, muss wissen, dass ihn der Zweitschlag des Angegriffenen verheerend treffen wird.

Dann wird die Wahrscheinlichkeit des Erstschlags gering.

____________________________________________

Im Artikel zum Sonntag setze  ich mich mit dem Artikel des Umweltbundesamtes (UBA), welcher die Unterschiede in den Grenzwerten Innenluft/Aussenluft NO2 behandelt, kritisch auseinander.

Der Artikel erscheint heute, am Samstag, den 12.8.2017 um 17:00 Uhr

Artikel in Sachen Stickstoffdioxid NO2/Diesel: Hier klicken

____________________________________________

Unsere Rente

Die Aachener Nachrichten …

Interview komplett: Hier klicken

veröffentlichen am 9.8.2017 ein Interview mit Holger Balodis, welches Joachim Zinsen führte. Herr Balodis wird als unabhängiger Rentenexperte vorgestellt, was wohl eine neutrale Meinung signalisieren soll.

Das gesamte Interview finden Sie rechts. Ich habe einige m. E. markante Aspekte herausgegriffen und werde diese kommentieren.

So ´einfach`, wie sich das unser Experte vorstellt, ist die Rentenwelt auch in seiner Welt nicht.

Mehr

Dunja Hayali: Ein Trauerspiel …

… in Sachen Russlanddeutsche.

Am meisten erschreckt hat mich – neben dem tendenziösen Einführungsbericht – der aufbordende Beifall des Publikums, als der russlanddeutschen Gemeinschaft in Pforzheim vorgehalten wird, sie bilde eine Parallelgesellschaft.

Die Sicht von Herrn Jürgs zum Talk: Hier klicken /// Lesen Sie auch mal die Kommentare quer.

Über Hajo Schuhmacher möchte ich an dieser Stelle nur sagen, dass er m. E. ein unsäglicher Schnösel ist. Arrogant bis zum geht nicht mehr, selbstverständlich unhöflich und die Weisheit mit Löffeln gefressen, so präsentierte er sich.

Der CDU-Mann Zertik war einfach nur schwach. Seine Argumente waren keine. Er war ein Spiegel der heutigen Orientierungslosigkeit der CDU insgesamt.

AfD-Mann Birkle vertrat seine Meinung wacker, wurde aber immer wieder unterbrochen. Er vertritt Menschen mit einem klaren traditionellen „deutschen“ Weltbild, was heute allgemein als „rechts“, als „unmodern“ oder schlimmer gebrandmarkt wird, vor einigen Jahren aber noch Markenkern der CDU war.

Naseweise, die sonst meinen, es gebe keine einfachen Antworten auf komplexe Fragen drängten Herrn Birkle, der natürlich noch keinerlei TV-Erfahrung hat,  doch bitte zügig zu antworten und nicht bei „1990!“ anzufangen.

Dazu gehörte leider auch die Moderatorin, die überfordert und parteiisch (Parallelgesellschaft kam von ihr) war, die nur an der Oberfläche kratzte.

Sehen Sie sich die Sendung an, der Teil „Russlanddeutsche“ beginnt ab Minute 34:00. Klicken Sie auf das Bild unten.

Nach dem 9.8.2018 kann die Sendung ganz sicher auf Youtube gesehen werden.

___________________________________________