Neger

Der MDR streicht eine Sendung. 

In der es um Sprache gehen sollte. Politisch un/korrekte Sprache.

Bericht lesen: Hier klicken

Der Leser des Berichtes, Janko H. meint:

Diese ganze gekünstelte Political Correctnes, dieses Verkrampfen um in der Öffentlichkeit ja nicht den Hauch eines Fehlers zu machen wirkt einfach nur noch lächerlich. Wie um Gottes Willen soll den eine vernünftige Diskussionskultur entstehen, wenn keiner mehr den Schneid besitzt, seine Gedanken in Worte zu fassen, ohne vorher seinem Rechtsanwalt ein Manuskript vorlegen zu müssen. Armes Land!

Alle Kommentare: Hier klicken

Recht hat der Mann.

Ich persönlich, Jahrgang 1954, verwende den Begriff Neger manchmal durchaus noch. Allerdings spreche ich niemanden damit an. Ich sage zu einem Weißen auch nicht: „Hallo, Weißer!“. Gleichwohl ist es ein Weißer.

Schwarze (Neger), farbige Menschen sind mir genauso lieb und teuer wie weiße, gebräunte.

Wenn sie sich so verhalten, wie das in unserer Kultur üblich ist. Wobei ich in erster Linie die Dinge meine, die im Strafgesetzbuch geregelt sind. 

Höflichkeit und Respekt gehören ebenfalls dazu.

So einfach ist das für mich.

___________________________________________

Gehirnwäsche

Kollegah und Farid Bang erreichten …

Bericht lesen: Hier klicken

… „mit ihren menschenverachtenden Botschaften Millionen, meist junge, Menschen“. Der Preis sei nun außerdem am jüdischen Holocaustgedenktag, Jom Haschoa, an die Musiker verliehen worden. Da dürfe sich niemand wundern, dass „Jude“ in Klassenzimmern wieder Schimpfwort sei und jüdische Menschen alltäglich Opfer von Diffamierung und Aggression würden.

So wird die ehemalige Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, von WELTonline (Bericht rechts) zitiert.

Die Frau hat hat hier vollkommen Recht. Es sind in der Tat menschenverachtende Botschaften, die in Verbindung mit dem Rap (e) in die Köpfe von Millionen, meist jungen Menschen einge“hämmert“ wird.

Das wirkt wie  eine Gehirnwäsche.

Vielleicht hilft es nicht viel, wenn die Texte, die ´Musik` auf den Index kämen. Man sollte es trotzdem tun. Allein um ein Zeichen zu setzen.

Es ist unerträglich, dass im Namen der Freiheit der Kunst  Menschen mental auf eine völlig schiefe Bahn gebracht werden.

Hier ein Textbeispiel„Hit“:Mondfinsternis – des mit einem Echo ausgezeichneten „Kollegah„, welches durch die Gesangsgeschwindigkeit die Kids ganz besonders zum Vielfachhören zwecks „Verstehens“ animiert :

Mehr lesen

Strom in Deutschland: 8.4.2018 bis 14.4.2018

Erinnern wir uns:

0,5 TWh (Terawattstunden) pro Tag werden in etwa benötigt, um den permanent kommunizierten mehr als ein Drittel – Anteil der Erneuerbaren (2018 Stichtag 15.4. : 41%) an der Stromherstellung in Deutschland darzustellen (Erläuterung: Hier klicken).

Hier die aktuellen Charts:

Quelle: Hier klicken
Quelle: Hier klicken

_________________________________________

WerteUnion: Konservatives Manifest

Am 7.4.2018 haben die Männer und Frauen …

Konservatives Manifest lesen: Hier klicken

der WerteUnion – ein inoffizieller Zusammenschluss innerhalb der CDU – das Konservative Manifest verabschiedet.  Klicken Sie auf das Logo rechts —————->

Lesen Sie auch einen Kommentar von Werner Kolhoff, der sich in den Aachener Nachrichten m. E. höchst bösartig äußert: Hier klicken

Ebenfalls grenzwertig ist m. E. das, was Norbert Blüm zu sagen hat: Hier klicken

_____________________________________

Zu amazon: Hier klicken

 

In diesem Zusammenhang möchte ich folgendes Buch empfehlen ————>

[…] Fazit: Für alle, die das Lagerdenken überwinden möchten und sich das dafür notwendige Wissen über das universell Richtige im Konservativismus aneignen möchten, ist dieses Buch absolut empfehlenswert! Kundenrezensionsauszug amazon Martin Besecke. Rechts klicken. —————>

__________________________________________

Hart aber fair: Danke für die Einsichten!

Frau Enissa Amani …

Bericht lesen: Hier klicken

… ist das typische Beispiel von äußerer Unauffälligkeit bzgl. der Religion (kein Kopftuch, keine Burka, berufstätig)  und  islamischen Gedanken.

Besonders fällt die Opferrolle auf, welche die Frau gerne thematisiert.

Selbstkritik, kritische Reflexion ist ihr fremd.

Lesen Sie den Bericht der Welt oder – besser – schauen Sie sich die Sendung an:

_________________________________

Die Medien insgesamt zur Sendung: Hier klicken

____________________________________

Hören Sie mal etwas von Sabatina James: Hier klicken

_____________________________________

Der nächste islamische Anschlag …

… geht auf das Konto von Horst Seehofer.

Jedenfalls, wenn man Anton Hofreiter Glauben schenkt:

Bericht lesen: Hier klicken

Dass Jens Spahn mit seinen aktuellen kritischen Äußerungen ganz bestimmt im richtigen – ´grünen` passt hier nicht – Bereich liegt, liegen muss, beweist folgender Bericht der AN:

Vergrößern: Hier klicken

_________________________________________

Die Hauptsache

Bericht und grün-kursives Zitat lesen: Hier klicken

Die Karriere Ursula von der Leyens steckt im Tief. Jetzt, da Merkel eine andere zur Thronfolgerin gekürt hat, könnte sie Nato-Generalsekretärin werden. Doch von der Leyen will lieber einen Posten in der EU.

Hauptsache: Ein lukrativer Posten!

_________________________________________

Syrien: Mir reicht es!

Das, was diverse Journalisten in Sachen Syrienkonflikt abliefern, ist m. E.

Kriegstreiberei

pur.

Dieses unqualifizierte – angeblich neutrale – Dummschwätzen über Krieg  , gespickt mit Sprüchen wie „Assad muss weg“, „Deutschland kneift“ und „Bitte erst mal durchatmen“ ist für mich unerträglich.

Herr Schiltz, Herr Schuster, Herr Wergin,

das, was Sie machen ist subtile Kriegspropaganda. Sie bereiten mit Ihren Artikeln/Meinungen die Bevölkerung auf eine mögliche weltweite kriegerische Auseinandersetzung vor.

Wobei die Ursache wie immer bei Bashar-al-Assad, Wladimir Putin, dem Iran plus Hisbollah liegt. Und natürlich bei der AfD, Herr Schuster, oder?

Der Auslöser der aktuellen Krise, der angebliche „Giftgasangriff“ könnte – das ist für mich wie bereits 2017 wahrscheinlich – von den sogenannten Rebellen selbst inszeniert sein. Die „Rebellen“ ´lachen sich kaputt` ob des westlichen Hühnerhaufens inkl. Frau Merkel, der die Welt an den Rand eines Konfliktes bringt, der über den Nahen Osten durchaus hinausgreifen könnte.

Der Erste Weltkrieg wurde am Ende des Tages auch „nur“ durch ein Attentat in´ s Rollen gebracht. Dann „schlafwandelte“ man hinein.

Sie, meine Herren, sind die Biedermänner, die nicht merken, dass die Dachstühle rundherum bereits brennen. Mit Ihren Berichten, Meinungen geben Sie die Streichhölzer, die Legitimation denen, die unseren Dachstuhl anzünden könnten.

Schämen Sie sich! Gehen Sie in sich und überdenken Sie das, was man Berufsethos nennt.

Hilfreich wäre dabei ganz sicher, das aufmerksame Studieren der Leserkommentare zu ihren Artikeln.

Verdammt noch mal, beziehen Sie Stellung gegen das kriegstreiberische Verhalten bei Trump, Macron und May!

___________________________________________

Zu den Artikeln der angesprochenen Journalisten gelangen Sie, indem Sie auf den jeweiligen Namen oben klicken.

__________________________________________