Jens Spahn im Dlf-Interview vom 23.10.2021

Dumm ist der Mann nicht.

Zumindest, was seine allgemein-politischen Einstellungen und deren Kommunikation anbelangt. Bei Corona hat er m.E. vollkommen versagt. Bis zum heutigen Tag.

Das  aktuelle Interview des Dlf mit Jens Spahn 

Interview lesen

_________

Interview des Dlf mit Jens Spahn vom 3.9.2021

Interview lesen

3 Gedanken zu „Jens Spahn im Dlf-Interview vom 23.10.2021“

  1. Die Verrücktheiten des Coronaregimes und des Gesundheitspannenministers

    Pünktlich in jedem Jahr stellen sich im Herbst, erst recht wenn das Wetter nass, kalt und ungemütlich ist, Erkältungsviren ein. Das ist nichts besonderes und gibt es seit Jahrhunderten. Nun will man uns weismachen, dass wir alle höcht gefährdet sind und vermutlich daran sterben, an den Viren gleich welcher Couleur! Diese Irrheit ist der pure Wahnsinn. Hier zeigt sich mal wieder, dass wenn die Bevölkerung es zuläßt, dass sich die Exekutive breit machen kann, diese Rechte nie wieder zurücknimmt. Sie haben sie sich schlicht angeeignet ihre neue Macht, die sie uns nun immer wieder spüren lassen.

    Mit diesen Aktionen wird bewusst die Spaltung weiter vorangetrieben. Das ist Propaganda und Programm. Schon wieder wird der Druck auf die Ungeimpften erhöht, die dann bei Anwachsen der Inzidenz, die natürlich wie immer jährlich wiederkehrt egal ob geimpft oder nicht, dazu genutzt, die Peitsche zu schwingen, die Zügel anzuziehen und dem Volk mal wieder zeigen wer sie sind, nämlich UNTERTANEN!

    Das ist das geliebte Programm der Regierenden und das werden sie auf garkeinen Fall wieder hergeben, die Macht zu züchtigen! Während die Länder um uns herum immer mehr öffnen, zeigt der Deutsche mal wieder wer er ist. Anscheinend gehört das zu Deutschland, herrschen und unterdrücken!

    1. Ergänzend dazu:

      „Niemand darf gesunde Menschen in ihrer Freiheit beschränken. Selbst kranke Menschen dürfen zur Vorbeugung nur dann in ihrer Freiheit beschränkt werden, wenn der Staat nachweist, dass es keine milderen Mittel gibt und der Staat nachweisen kann, für die Leistungen im öffentlichen Gesundheitswesen alles ihm mögliche getan zu haben und dennoch [!] eine erhebliche Gefahr für das bundesweite [!] Gesundheitssystem besteht.

      Eine solche Situation hat noch nie bestanden und ist auch nicht in Entferntesten absehbar.“ (RA Ludwig, zit. n. Corona-Blog)

      Politisch bedeutet das: Bevor nicht mindestens die Hälfte der Betten des Notfall-Lazaretts tatsächlich belegt worden wäre, hätte über keine einzige weitere Maßnahme öffentlich überhaupt nur nachgedacht werden brauchen oder dürfen. Keine der dagegen für die Allgemeinheit sogar umgesetzten monatelangen freiheitseinschränkenden Maßnahmen (inklusive Impfdruck) lässt sich daher vor der Vernunft rechtfertigen. Alles andere ist Hypochondrie oder Bösartigkeit oder beides.

      https://www.achgut.com/artikel/gesundheitsregime_auf_speed

  2. Ungeimpfte werden verachtet und gehasst mittlerweile.

    Hatten wir das nicht schon einmal? Nur hießen die ungeimpften Juden!!

    Österreich macht es vor und wir in Deutschland werden es nachmachen.

    ARMES DEUTSCHLAND!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.