Der Impf-Mainstream tobt weiter

Da scheint doch viel dran zu sein, an der Impfskepsis

Sprüche wie …

Mehr

4 Gedanken zu „Der Impf-Mainstream tobt weiter“

  1. Dieser Wahn von Politikern und Pseudowissenschaftlern jedem eine Spritze zu verpassen, nimmt Formen an, die weit über das hinausgehen was man als Motivation bezeichnen kann. Wieder mal müssen die Deutschen dem Rest der Welt beweisen was sie doch für tüchtige Frauchen und Herrchen sind. Wenn sie einen Knochen hinhalten gilt es den zu verspeisen auf Teufel komm raus! Hier zeigt sich mal wieder deutlich, dass dem Deutschen Liberalität „am Arsch vorbeigeht“! Wenn sich jemand nicht schützen lassen will, weil er z. Bsp. sich wesentlich besser selbst schützen kann, muß diese Person umerzogen werden. Es kann einfach nicht sein, dass ein „Deutscher Michel“ sich dem verweigert was der ach so tolle Staat für ihn vorsieht.

    Was passiert eigentlich, wenn sich ein Drittel nicht impfen lassen will? Erleben wir dann wieder die Lager für die Umerziehung! Dieses Pack sollte mal wieder in sich hineinhorchen was sie da so eigentlich treiben. Sie wehren sich mit Händen und Füßen dagegen, dass wir immer mehr in die Diktatur rutschen und beweisen genau mit diesen Mitteln, dass genau das ihr Ziel ist!

    Die deutsche Hirnlosigkeit geht wieder mal ihrem Höhepunkt entgegen, HEIL DEUTSCHLAND!!!

    1. Impftote? Nö, die gibt es nicht! Warum also obduzieren?
      https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/chef-pathologe-pocht-auf-mehr-obduktionen-von-geimpften/ar-AAMNRCs?ocid=msedgntp

      „Mehr als 40 Menschen habe man bereits obduziert, die binnen zwei Wochen nach einer Impfung gestorben sind. Schirmacher geht davon aus, dass 30 bis 40 Prozent davon an der Impfung gestorben sind.“
      https://www.sueddeutsche.de/wissen/wissenschaft-heidelberg-chef-pathologe-pocht-auf-mehr-obduktionen-von-geimpften-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210801-99-647273

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.