Die Aachener Nachrichten bringen einen …

Leserbrief, der keine Meinung darlegt, …

… sondern diffamierender Fake ist.

Das wissen die Redakteure der AN auch ganz genau. Denn:

Sie geben die Quelle der Kleinen Anfrage der AfD sogar an. Also kennen sie den Text. Und der gibt nichts von dem her, was der Leser behauptet:

Erdbeben kündigen sich oft durch ein dumpfes und böses Grollen aus der Tiefe an. Noch ist das dumpfe und böse Grollen in deutschen Landen nur spärlich zu vernehmen, aber wer aufmerksam hinhört, kann die Vorboten schon wahrnehmen. Seit die Partei der AfD hier ihr politisches Unwesen treibt, wird das unterschwellige Grollen als Zeichen einer politischen Umwandlung in unserem Land immer hörbarer. Ihre Reden im Bundestag und in den Länderparlamenten sind hasserfüllt und haben lediglich den Zweck, uns Bürgern Angst und Panik einzujagen.

1933 waren es die Juden, die Sozialdemokraten und die Kommunisten, die das Deutsche Reich ruinierten, heute sind es die Islamisten, Migranten und im Allgemeinen alle Ausländer, die nach ihrer Aussage „unserem“ Land großen Schaden zufügen. In der Öffentlichkeit treten sie auf wie falsche Magier, die mit ihrer Rattenfängerflöte blasen, um die Scharen der Massen für ihre radikalen Ziele zu begeistern. Nur langsam lassen sie die Katze aus dem Sack. Die Redner in ihren Versammlungen und bei ihren Demoveranstaltungen outen sich zusehends und immer lauter. Selbst die Abgeordneten in den Parlamenten haben keine Scheu, ihr wahres Gesicht zu zeigen. Oder wie ist die Kleine Anfrage im Deutschen Bundestag am 22. März 2018 zu verstehen? (Anm. d. Red.: Die Kleine Anfrage ist im Internet unter: dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/014/1901444.pdf nachzulesen, die Antwort unter: dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/016/1901623.pdf) Hier nimmt die AfD-Bundestagsfraktion im Parlament Menschen mit Schwerbehindertenausweis ins Visier. Ihre Anfrage zielt auf „unwertes Leben“ von schwerbehinderten Menschen. Insbesondere sind in der Anfrage Mutmaßungen zu den Auswirkungen inzestuöser Verhältnisse innerhalb von Migrantenfamilien enthalten.

Hier muss man sich die Frage stellen, endete solches Gedankengut nicht schon mal bei einer ideologisch ähnlichen Partei, wie es die AfD ist, im Massenmord von über sechs Millionen Menschen? Die AfD ist brandgefährlich. Wehret den Anfängen! Quelle: Leserbrief Karl-Rudolf Risse: Hier klicken

Weiter lesen

2 Gedanken zu „Die Aachener Nachrichten bringen einen …“

  1. Dies ist kein volksverhetzender Leserbrief. Ich verwahre nicht gegen jeglicher Anfeindung ihrerseits. Wer mit offenen Ohren unterwegs ist, weiß was uns erwartet, wenn wir
    Nicht jeden Tag und überall die Rattenfänger an den Pranger gestellen.

    1. Sehr geehrter Herr Risse,

      ich habe lange überlegt, ob ich Ihnen eine Antwort auf den Kommentar geben soll. Nachdem ich Ihren Leserbrief und meine Ausführungen dazu nochmals ausführlich gelesen habe, bleibt mir nur eins zu sagen: Ihr Leserbrief verspritzt das reine Gift. Er ist von Ahnungslosigkeit durchzogen und trieft nur so vor Hass. Offensichtliche ideologische Verblendung ist Ihr Hintergrund. Das ist meine Meinung.

      Rüdiger Stobbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.