Donald Trump in Davos

Jenseits des grün-linken Mainstreams …

… hat Donald Trump wohl etliche „Fans“. Vor allem derjenigen Menschen, die die wirtschaftlichen Geschicke der Welt lenken. Die Menschen, die in verantwortlicher Position dafür sorgen, dass die Menschheit mit Gütern und Dienstleistungen aller Art versorgt wird.

Bericht lesen: Hier klicken

Wer noch kein Trump-Anhänger war, wurde einer. Es musste nicht gerade so devot daherkommen, wie im Fall von Siemens-Chef „Joe“ Kaeser, der direkt neben Donald Trump Platz nehmen durfte. Als Herr Kaeser verkündete, dass Siemens  neue Gasturbinen in den USA – Trumps Steuerreform sei Dank – entwickeln würde, versank Herr Kaeser fast vor Demut. Das war jedenfalls mein Eindruck.

Die Frage des Siemens-Präsidenten an den US-Präsidenten, ob er nicht auch für sein Land arbeite, war mehr Verlegenheit denn Souveränität. Statt den Hinweis von Donald Trump, Herr Kaeser sei der Präsident von Siemens einfach nur hinzunehmen, meinte Joe Kaeser die dumme Gegenfrage stellen zu müssen. Wie gesagt: Aus Verlegenheit.

___________________________________________

Mehr zu Donald Trump in Davos 2018: Hier klicken

Mehr zu Donald Trump allgemein: Hier klicken

___________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.